Wie wird man Bundespolizist?

5 Antworten

Es gibt Landespolizei.

Es gibt Bundespolizei.

Es gibt KEINE normale Polizei.

Bei der Landespolizei bildet das Bundesland aus. Bei der Bundespolizei bildet die Bundesrepublik aus.

Bei der Landespolizei ist man Landesbeamter des jeweiligen BL. Bei der Bundespolizei ist man Bundesbeamter. Entweder oder. Zwei Sachen gehen nicht.

Es gibt EINE Bundesrepublik mit SECHZEHN Bundesländern. Es gibt also 1 Bundespolizei und 16 Landespolizeien.

Bei der Polizei generell gibt es zwei Einstiegsämter. Den Mittleren Dienst (MR, Ausbildung, Polizeimeister, A7) und den Gehobenen Dienst (FHR/Abi, Studium, Polizeikommissar, A9).

In der Hälfte der Republik - also in ca. 8 BL, gibt es KEINEN mittleren Dienst mehr. Bei der BuPo schon.

Wenn man also Bundespolizist werden will, muss man sich bei der Bundespolizei für das Eignungs- und Auswahverfahren bewerben. Das EAV muss man gut bestehen, um einen der oberen Rankingplätze zu belegen. Dann bekommt man seine Ausbildungsstelle im mD oder seinen Studienplatz für den gD und wird (Bundes-)Polizist.

Gruß S.


Hallo,

du kannst Bundespolizist auch ohne davor bei der Landespolizei gearbeitet zu haben werden.

Die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung : Polizeivollzugsbeamter-/Beamtin -Bundespolizei (mittlerer Dinst) ist der mittlere Bildungsabschluss bzw. Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Es ist zwar bestimmt von Vorteil wenn du davor die Ausbildung als Polizeivollzugsbeamter mittlerer Dienst gemacht hast, ist aber nicht zwingend.

Desweiteren ist es selbstverständlich von vorteil wenn du Erfahrungen mit Kampfsport hast wie z.B. Boxen oder Ringen

Ich hoffe das ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg;)

Desweiteren ist es selbstverständlich von vorteil wenn du Erfahrungen mit Kampfsport hast wie z.B. Boxen oder Ringen

Wie kommst du darauf? Warum sollte das ein Vorteil sein?

Gruß S.

0

Was möchtest Du wissen?