Wie wird man auf lange Sicht reich?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles beginnt im Kopf.

Das eigene Denken muss auf den Erwerb von Reichtum ausgerichtet werden. Dazu gehören das Neusetzen von Prioritäten, das Neuprogrammieren einiger früh kindlicher Verhaltensmuster und das Erweitern des eigenen Denkens um vermögensfördernde Denkstrukturen.

Anschließend folgen Aktivitäten. Gehe in einen Markt wo man nach Möglichkeit ehr einen Wachstums- als bereits einen Verdrängungsmarkt hat. Beteilige dich daran, versuche Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln um dich von der Masse abzuheben. Nichts schreit Erfolglosigkeit so sehr raus wie Normalität. Werde absoluter Experte auf dem Gebiet mit dem du dein Vermögen aufbauen willst.

Neben der Einnahmen-Seite sollte man auch auf die Aufgabenseite schauen. Wer reich werden will braucht keinen Luxus und keine Statussymbole. Bist du Single reicht eine Ein-Zimmer-Wohnung. Aldi ist gut zum Einkaufen, muss es der Neuwagen sein oder reicht ein Gebrauchter. Wer seine Ausgaben proportional zu seinen Einnahmen steigert hat am Ende des Tages gleich viel oder oft sogar noch weniger Geld für Investitionen zur Verfügung als vorher. Also Lebenshaltungskosten reduzieren.

Betreibe Geld-Management. Jeder verdiente € ist aufzuteilen in

  • Geld für benötigte Ausgaben
  • Geld für spätere größere Ausgaben
  • Geld für Spaß und Vergnügen (jeden Monat ausgeben! Menschen sind hedonistisch, ohne das hier torpediert dein Unterbewusstsein deine Sparanstrengungen).
  • Geld für Aus- und Weiterbildung (der Tag an dem ich sterbe ist der an dem ich aufhöre zu lernen).
  • Geld für Spenden und sonstiges.
  • Geld für den Aufbau von Investitionen (Das hier wird niemals ausgegeben, nur investiert).

Nächster Punkt wäre die Art der Bezahlung. Wer sich nach aufgewendeter Zeit bezahlen lässt, hat schon eine Einkommensbegrenzung nach oben drin, das ist kontraproduktiv. Man sollte sich also zumindest teilweise nach Leistung oder auf Provisionsbasis bezahlen lassen.

Einkommensarten streuen. Wer nur auf Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit setzt wird in den seltensten Fällen finanzielle Unabhängigkeit erreichen. Vermieten kann auch ganz toll sein. Selbständiges Unternehmertum (auch nebenberuflich) ist sehr erfüllend. Kapitalanlagen sind auch herrlich, wenn man sich damit auskennt.

Ein bisschen Glück und Timing bei Entscheidungen gehört sicher auch dazu, allerdings sehe ich den Kopf als wichtigste Komponente an.

Es gibt ja so die eine oder andere Geschichte über Menschen denen es gelungen ist durch eine simple Idee zu Reichtum oder zumindest Wohlstand zu gelangen . Nehmen wir z.B. einen Marc Zuckerberg oder einen Herrn Fischer ( Fischer Dübel ) . Da fragt man sich " Herrgott warum ist mir das nicht eingefallen ?????" Unternehmerfamilien wie z.B die Familie Otto . Ohne Risiken wären sie wohl auch nicht da wo sie jetzt sind ! Eine der reichsten Frauen unseres Landes , Susanne Klatten ( Quant - Imperium - BMW) . Eine Familie mit langer unternehmerischer Tradition und sagen wir mal fragwürdiger Vergangenheit . Da kam nichts von heute auf morgen ! Ich denke mal Sparsamkeit bis hin zum Geiz , Intelligenz , Risikobereitschaft und Mut führen langfristig ans Ziel. Je höher man sich hinauswagt desto tiefer kann man fallen . Gute Berater sind da wichtig .....da kommt dann Vertrauen ins Spiel ! Härte ! Du kannst da oben niemandem mehr vertrauen , musst es aber ! Einfluss .....usw.....usw.....

Um wirklich reich zu sein müsstest du ein erfolgreiches unternehmen aufmachen das sehr gut läuft ansonsten wird es schwer aus lange sicht das zu halten die ganze Kohle aber jeder Definiert reich sein anders. Habe letztens einen Bericht gesehen da war ein 6 jähriges Kind in Syrien nur mit einem Brot und Wasser und als ihn ein Mann fragte ob sie arm seien meinte er nur "Wir sind nicht arm, wir haben nur nicht dieses Bunte Papier mit den Zahlen drauf"

Sind Vegetariertum oder Veganismus ein Modell für die gesamte Erdbevölkerung?

In dem hypothetischen Fall, dass alle der derzeit 7,5 Milliarden, stark wachsenden menschlichen Erdenbewohner auf pflanzliche Kost umsteigen, tritt der Mensch mit anderen Herbivoren in Konkurrenz um die dann knappe landwirtschaftliche Fläche. Das geschieht im Grunde ja heute bereits.

EIn Überleben der Menschheit in dieser Stärke ist nur dann gegeben, wenn wir Tiere grundsätzlich von den Nahrungsressourcen fernhalten. Wie würde das Artensterben, das sich daraus zwangsläufig ergibt, die Erde verändern? Was wäre die Konsequenz für die heute als Nutztiere gehaltenen Lebewesen? Und was resultiert daraus für die Existenz der Menschheit?

Oder ist das Zusammenleben der Kreaturen weiterhin möglich, auch wenn eine Art so übermächtig ist und im Jahre 2050 - prognostiziert - die 10 Millarden-Marke knackt? Wie stellen wir sicher, dass die Nahrungsmittelressourcen für alle - Mensch und Tier - reichen?

Wenn Veganismus und Vegetariertum aber kein Überlebensmodell für die Menschehit darstellen, sind sie dann ihrer dogmatischen Form ein Zeichen der Arroganz der besitzenden, westlichen Gesellschaften gegenüber den armen Ländern?

Ich freue mich auf Eure zahlreichen, unterschiedlichen Meinungen und eine lebendige, friedliche Diskussion.

...zur Frage

|Deutschland und Migration|?

Deutschland hat sich gesellschaftlich verändert. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist größer geworden. Rentner, die immer noch arbeiten und Pfandflaschen suchen. GLEICHZEITIG versucht man diesen Problemen des Landes mit Migration entgegenzuwirken. Vor allem Migration aus den Nah Östlichen Ländern. Jedes Jahr wandert eine Großstadt nach Deutschland ein. Wird Deutschland auf lange Sicht davon profitieren oder müssen andere Maßnahmen angewendet werden?

...zur Frage

Sollte man ein Denkmal für Bismarck bauen, hat jemand eine Ahnung,welche Argumente es für pro und contra gibt?

Hey!

Ich muss in meiner Geschichtshausaufgaben eine Diskussion schreiben, ob Bismarck ein Denkmal verdient hat. Leider hab ich zu wenige Argumente um eine Diskussion zu schreiben:

Pro: - Er habe das deutsche Reich vereint. - Lange preußische Vormachtstellung erreicht. - Einheitliche Verfassung - Versicherungssystem

Contra: - konstitutionelle Monarchie
- Angst vor einem zwei-Fronten Krieg

Ich hätte gerne mehr Argumente...

LG Gina

...zur Frage

Zwei Glücksräder mit gleichgroßen Sektoren?

Hi, ich habe ein Problem, eine Mathe- Aufgabe zu lösen. Diese sieht wie folgt aus:

Die beiden Räder eines Glücksautomaten sind jeweils in 6 gleich große Sektoren eingeteilt und drehen sich unabhängig voneinander.

Das erste Rad hat dreimal die 2, einmal die 3, einmal die 4 und einmal die 5 Das zweite Rad hat einmal die 2, zweimal die 3, zweimal die 4 und einmal die 5

1) Mit welcher Wahrscheinlichkeit erhält man eine Auszahlung von 10€ (zweimal die 5) bwz. 2€ (zweimal die 3)

2) Der Einsatz beträgt 1€ pro Spiel. Lohnt sich das Spiel auf lange Sicht?

...zur Frage

Muss man als kleiner Mann reich sein um eine Freundin zu bekommen?

Als bedeutungsloser Mann wie ich habe ich mit meine rund 1.60 m so gut wie keine Chance. Vor allem weil ich nicht viel verdiene. Punkten kann man nur wenn man sehr guten Status hat und viel Geld verdient, darauf stehen die Frauen aus meine Sicht Welche Frau will schon ein Mann der nicht mal viel verdient? Frauen sehen meistens kleine Männer als Minderwertige Mensch.

Da hilft auch kein guter Charakter oder Selbstbewusstsein usw.

Mein Single Leben habe ich bereits akzeptiert, Ich habe die Hoffnung schon lange aufgeben. Vllt. Klappt es ja in den nächsten Leben.

...zur Frage

PS-Obergrenze?

Nach Berlin keimt ja schon eine kleine Diskussion auf. Nun meine Frage, was meint ihr, bis welches Alter die Obergrenze wohl reichen könnte. Und die, die ein höher motorisiertes Auto hätten, müssten sich dann ein neues kaufen? Mir ist zwar bewusst, dass es lange dauern würde, bis so ein Gesetzesvorschlag in Kraft treten würde (falls es überhaupt in den BT kommt). Aber trotzdem wollte ich mir mal den Rat der breiten Masse einholen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?