Wie wird Jesus Gottes Sohn?

11 Antworten

Meine Frage: Wie ist es in den verschiedenen Evangelien

Das ist eine sehr spannende Frage, die sich kaum in der Kürze eines Beitrages beantworten lässt. Es ist in den vier Evangelien jeweils sehr unterschiedlich. Vom EvMk, der es erstmal.als.ein Geheimnis verstehen will, welches in der ersten Hälfte nur von übernatürlichen Wesen ausgesprochen wird, bis hin zum EvJoh, wo es quasi bei jeder Gelegenheit herausposaunt wird.

und wie wahr sind diese Erzählungen?

Sie sind ja vor allem erstmal die Wahrnehmung der jeweiligen Schreiber -und für die war es jeweils wahr. Das kann man ihnen so glauben oder auch nicht.

Was sind die Schlüsse daraus?

Ich sehe da vor allem eine zeitliche Entwicklung. Jesus hat in seinem kurzen Wirken offenbar so einen krassen Eindruck hinterlassen, dass allein seine Person, wer er eigentlich überhaupt war, sich bereits in den Jahrzehnten der Niederschrift der Evangelien für krasse Diskussionen und Entwicklungen gesorgt hat. Extrem spannend!

Wir sind alle Gottes Söhne und Töchter. Jesus "wurde" Gottes Sohn, indem er erkannt hat, dass er schon immer Gottes Sohn war.

Der Unterschied zwischen uns und Jesus besteht allerdings darin, dass sich Jesus dem durch den Zustand der Erleuchtung bewusst wurde. Bei ihm hat die Trennung zwischen Subjekt und Objekt aufgehört. "Ich bin das Alpha und das Omega, wie oben so unten. Hebt einen Stein, und dort werdet ihr mich finden." Alles ist Eins.

Eckhart Tolle und Anssi Antila zum Beispiel leben sogar noch heute und befinden sich auch in diesem Zustand.

Er wird es nicht, er ist es schon. Zu Anfang Seines Ministeriums:

Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe! (Matthäus 3:17)

Und schon vor allem was geschöpft ist:

Alles ist durch dasselbe (das Licht, d.h. Jesus) entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. (Johannes 1:3)

Durch Zeugung mit dem H.G. (Mt.1,18)

wurde Jesu zu "Gottes Sohn" (Joh.10,30).

Woher ich das weiß:Recherche

Jesus war das / der Erste, was Gott JHWH (JAHWE / JEHOVA) im Geistbereich erschuf, bevor er alles andere erschuf. Von den vielen erschaffenen Geistwesen war Jesus schon in seiner vormenschlichen Existenz also der erste Sohn Gottes.

Hier ganz klar, was die Bibel zu Jesu vormenschlicher Existenz sagt:

„welcher das Bild des unsichtbaren Gottes ist, der Erstgeborene aller Schöpfung.“ (Kol. 1:15, EB)

Jemand, der „geboren“ wird, hatte einen Anfang. Der Schöpfer hingegen hat KEINEN Anfang:

„Du bist ohne Anfang und Ende“ (Psalm 90:2, Hoffnung für alle).

Was wird über Jesus in Offb. 3:14 gesagt? Richtig! Jesus hatte einen Anfang:

„Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Dies sagt der `Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes:“ (EB)

Dieser, der Sohn, den Gott besonders lieb hatte, wurde der Mensch Jesus Christus:

„Ich war geboren, als die Tiefen noch nicht waren, als noch keine Quellen waren, reich an Wasser.“ (Sprüche 8:24, EB)

„Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. Niemand hat Gott je gesehen; der in des Vaters Schoß ist, der hat es uns verkündigt.“ (Johannes 1:14, 18, Luther)

Danke, OhNobody für diese schlüssige Bibeltexte! wer diese eindeutigen biblischen Beweise nicht akzeptieren kann, sollte seine logische Denkfähigkeit kritisch überprüfen.

1

Was möchtest Du wissen?