Wie wird im Studium benotet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist nicht überall so, dass man zu Hause bleiben kann, wenn man keine Lust hat. Bei mir ist alles mit Anwesenheitspflicht, außer einer Vorlesung, und wenn ich 3 Mal gefehlt habe, werde ich nicht zur Prüfung zugelassen, also nicht zu einfach vorstellen. Meist wird nur durch eine Klausur am Ende bewertet, aber ich habe z. B. innerhalb der Vorlesungszeit noch Sprachtests, die ich alle bestehen muss, und in Chemie könnte ich mir gut vorstellen, dass es vielleicht auch außer der Klausur noch kleine Tests im Labor oder so gibt. Mündliche Mitarbeit spielt keine Rolle bei der Benotung.

kommt immer drauf an was du studierst und wo und bei welchem professor. womit du recht hast, ist, dass es keine note für mündliche mitarbeit gibt. in der regel werden klausuren geschrieben oder einfache leistungsnachweise erbracht. in vielen sozialen fächern oder bei einem sprachstudium werden, im gegensatz zu einem technischen studium, auch viel öfter hausarbeiten verlangt. das ist dann ähnlich eines referates, nur in etwas größerem umfang.

dass du an den vorlesungen nicht unbedingt teilnehmen musst ist teilweise richtig. allerdings gibt es auch labore, workshops, seminare bei denen anwesenheitspflicht besteht. aber auch das ist häufig von hochschule zu hochschule unterschiedlich.

Das ist sehr verschieden. In meinem Studium sind Vorlesungen nicht verpflichtend. Wenn man allerdings nicht erscheint hat man nahezu keine Chance die Prüfung zu bestehen. Mündliche Mitarbeit gibt es in Vorlesungen an sich nicht, man kann sich natürlich melden es wird aber nichts bewertet. Es gibt allerdings auch praktische Übungen oder Seminare mit Anwesenheitspflicht und Bringschuld. Abundzu gibts auch Hausaufgaben.

Kommt auf die Hochschule an. Bei uns galt man als durchgefallen, wenn man das dritte Mal gefehlt hat! Mitarbeit wurde auch benotet, klar. Und eben die Anwesenheit. In Sprachen gabs auch Mitarbeit, Vokabeltests.. Was noch.. Hausarbeiten, Referate/Präsentationen, Projekte, Gruppenarbeiten, Klausuren.. das wurde bei uns alles benotet!

Puh, dass ist ein großes Thema. Da an vielen Universitäten die Hörsäle mit 200-400 Studenten voll sind, wird dort nur nach der Prüfung benotet. Es gibt natürlich auch Kurse (z.B. Sprachkurse oder später im Hauptstudium Kurse mit Anwesenheitspflicht und eigener Mitarbeit z.B: in Form von Vorträgen - Seminararbeiten). An Fachhochschulen ist die Klassen- bzw. Kursstärke oft kleiner, so dass Anwesenheitspflicht hier öfter vor kommt. Jeder sollte dann für sich selber entscheiden: Brauch ich etwas mehr den Bezug zum Unterricht oder reicht mir der Vortrag bzw. kann ich das auch alles alleine in Heimarbeit stemmen. Mach doch mal so Schnuppertage an einer großen Uni und an einer kleinen FH.

Es gibt noch Hausarbeiten oder Studienarbeiten. Mündliche Mitarbeit wird nie benotet, es gibt allerdings Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht.

Es gibt übrigens auch mündliche Prüfungen.

Bei uns schon. Der Prof hat Strichliste geführt, wer sich wie oft meldet und mitarbeitet!

0
@Silli0815

hmm mag sein, dass ich falsch liege, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht für eine rellevante prüfungsleistung ausschlaggebend sein kann.

0

OK. Da es anscheinend Fach-Relevant ist. Ich möchte Chemie studieren!

Bist du sicher, dass du studieren willst? Oder geht es nur um ein lockeres Studentenleben?

Wenn du kein Fachgebiet angibst, kann es auch keine sicher zutreffende Antwort geben. Ein Kunststudent wird anders benotet werden als ein Sportstudent.

Was möchtest Du wissen?