Wie wird es wenn ich mein Kind zurück habe wie bringe ich ihm bei dass ich seine Mama bin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du mal mit deiner Tante darüber gesprochen? Ich meine, du bist doch die leibliche Mutter des Kindes - auch wenn du noch jung bist.

Ideal wäre es, wenn der Kontakt zwischen dir und deinem Kind während der ganzen Zeit bestand (in regelmäßigen kürzeren Abständen). Ideal wäre es, wenn deine Tante dem Kind immer vermittelt hat das sie die Tante ist und DU die Mama. Ideal wäre es, wenn eine Wiedervereinigung von dir und deinem Kind von Beginn an allen direkt Beteiligten klar war und jeder darauf hin gearbeitet hat.

Pass mal auf, deiner Familie mag das Aussehen nach außen superheilig sein. Aber wirklich so sehr das einem Kind verweigert wird bei der eigenen Mutter aufzuwachsen bzw. der Kontakt gering gehalten wird? Kann ich mir nicht soo ganz vorstellen.

Meine Mutter wuchs auch die meiste Zeit ihrer Kindheit bei Verwandten auf (Nachkriegszeit, alleinerziehende Mutter die arbeitete... da ging es nicht anders). Und sie wuchs mit dem Wissen auf warum es so ist wie es ist. Sie wusste "Das da ist meine Tante, meine Verwandtschaft - aber daheim arbeitet meine Mama und sie holt mich wieder zu sich sobald sie kann".

Sprich mit deiner Tante, einige dich, findet eine Lösung für das Kind. Denn, egal wie groß dein oder ihr Ego auch sein mag "Aber es ist mein Kind" vs. "Aber es ist wie mein Kind und ich habe mich gekümmert" - wichtig ist das Wohl des Kindes.

Findet einen Weg um den Bezug zwischen dir und deinem Kind weiter zu halten/ wieder aufzubauen/ zu fördern. Denn, egal wo auch immer das Kind letztlich lebt und aufwächst... Irgendwann im Leben wird das Kind die Wahrheit erfahren und sich fragen "Wo war Mama, warum wuchs ich bei der Tante auf". Kinder können damit umgehen, wenn der Rest der direkten Bezugspersonen mit der Situation normal umgehet.

Das ist keine Sache, die man in einem Forum klären kann. Was ihr (alle!) braucht, ist professionelle Unterstützung. Wende dich ans Jugendamt. Besprich mit denen den Sachverhalt. Überlege gemeinsam mit einer Psychologin, wie du eine gute Mutter für dein Kind sein kannst. Das ist für alle eine extreme Situation, nichts, was man einfach so hinbekommt. 

Es hilft deinem Kind nicht, wenn du jetzt unüberlegst Schritte unternimmst und dann am Ende scheiterst. 

Ich kann doch nicht so einfach zum Jugendamt gehen. Wenn das an die Öffentlichkeit dringt habe ich auch noch den Rest meiner Familie gehen mich. Noch halten wenigstens mein Bruder und meine Großeltern zu mir. Aber meiner Familie ist der Ruf nach außen heilig. Mein Freund war gerade bei seinen Eltern und hat sie gebeten das intern mit meinem Großvater zu klären. Das macht es nur noch komplizierter. Wenn mein Großvater erfährt das ich das Kind nicht freiwillig zu meiner Tante gegeben habe und mein Vater mich gezwungen hat ist die Hölle in meiner Familie los

0
@KlaraKlaaraa18

Das eine, was man will, das andere, was man muss. Du willst dein Kind und du willst sicherlich das Beste für dein Kind. Das bekommt man nicht so hin. Also musst Du Dir von außen Hilfe holen. So ist die Welt nun mal. Du wirst diese Situation nicht auflösen können, ohne dass es Wirbel gibt. Das wäre zwar nett - aber leider, leider hat hier niemand einen Zauberstab, mit dem man alles wieder gut machen kann. 

0
@FataMorgana2010

Du kennst mein Opa nicht er ist immer liebevoll aber noch mehr um den Ruf bedacht als mein Vater. Mein Freund spekuliert darauf dass mein Opa ein Machtwort spricht und dafür sorgt dass wir unser Kind zurückbekommen. Das könnte sogar passieren für meine Familie ist das Bild nach außen heilig

0
@KlaraKlaaraa18

dein großvater kann dazu sagen was er möchte, es ist uninteressant. auch was du derzeit willst oder dir erträumst in deiner welt ist uninteressant. hier zählt allein das wohl des kindes und altersgerecht, was er will. in seiner welt existierst weder du, noch dein freund. in seiner welt existiert nur deine tante als einzige bezugsperson in seinem kleinen leben. ein machtwort deines großvaters und das übergeben des kindes von jetzt auf gleich, entspricht zu keiner zeit dem kindeswohl.

du gehst also zum jugendamt und bittest um mediation mit deiner tante. dort wird beraten wie der übergang des kindes vom haushalt deiner tante in den deinigen - den du dir wohl noch einrichten musst - von statten gehen soll und das so schonend wie möglich und so langwierig wie eben für das kind individuell nötig.

2

deine tante erzieht und versorgt das kind seit es denken kann. das kind hat keinerlei bezug zu dir und kennt dich nicht. von jetzt auf gleich bekommst du das kind nicht, wenn überhaupt.

wenn es dem kind gut geht bei deiner tante, dann wird es dort weiter versorgt werden. wie kommst du darauf, dass du das sorgerecht und abr hast? hast du dazu bereits informationen beim jugendamt bekommen? warum hat der vater des kindes kein sorgerecht bis dato?

hier sollte ein anwalt für familienrecht ins boot geholt werden. hast du mittlerweile deine schule abgeschlossen, eine ausbildung absolviert oder bist du dabei? hast du arbeit, eine eigene wohnung und verfügst über genügend geld um das kind zu versorgen? wann hat sich der vater in den letzten 20 monaten um das kind gekümmert? zahlt er regelmäßig unterhalt für das kind? wieviel umgang hat er jede woche gehabt?

wenn du das kind zu dir nehmen willst, wird das nicht von jetzt auf gleich erfolgen. es wird einige monate begleiteten umgang geben, damit das kind dich und irgendwann seinen vater erstmal kennenlernt. es muss lernen dich erstmal als bezugsperson kennenzulernen und zu begreifen, dass du jetzt öfter da bist. irgendwann werdet ihr gemeinsame wochenenden verbringen und lägnere zeiten miteinander verbringen.

auch das wird mehrere monate dauern. ich vermute das es ein jahr mindestens dauern wird, bis das kind irgendwann in deinen haushalt überwechselt. trotzdem wird es immer und weiterhin umgang mit deiner tante haben, also wichtigste kontakt- und bezugsperson. hier ist also nicht gefragt wie schnell du die sache durchziehen kannst, sondern wie behutsam du bei der sache vorgehst und wie weit das wohl des kindes und nicht deines im vordergrund dabei stehen wird. deine tante handelt also nicht unrecht, wenn sie dir verweigert das kind mitzugeben und das das kind überhaupt nicht begreift was ihm passieren würde.

kein jugendamt der welt oder polizist der welt wird dir hierbei von  heute auf morgen helfen, das kind dort rauszuholen.

Ich wohne bei meinem Freund seit meinem Geburtstag. Er ist noch 17 hat von seinen Eltern eine eigene Wohnung bekommen. Er steigt in der Firma seines Vaters ein und wird irgendwann die Zweitniederlassung übernehmen. Ihm haben meine Eltern den Kontakt fast ganz verweigert er hat seinen Sohn nur 3 vielleicht 4 mal gesehen. Wir heiraten so schnell es geht ich liebe ihn wir wollen zusammen sein. Das Sorgerecht habe ich weil mein Vater alles intern klären wollte. Das Jugendamt weiß von der Geschichte nichts. Es geht ihm um den Ruf nach außen. Nichts ist meiner Familie wichtiger als das

0
@KlaraKlaaraa18

bevor du weiter unsinn machst, konzentriere dich auf das was dich betrifft. was dein freund macht ist völlig uninteressant. was hast du vorzuweisen? hast du deine schule beendet? hast du eine ausbildung gemacht? hast du einkommen, gehst du arbeiten? wie kümmert ihr euch um den unterhalt für das kind, zahlst du den regelmäßig an deine tante?

dein vater ist völlig uninteressant und auch deine familie und dein großvater. interessant ist nur deine familie und die besteht aus dir und deinem freund. ihr seit wirtschaftlich unselbständig so wie es scheint und könnt nicht mal bis dato für euch selber sorgen. also vergiss die hochzeit und geh die sache erstmal stück für stück an.

dein erster schritt ist zum jugendamt um dort um vermittlung und mediation mit deiner tante zu bitten um das kind so schonend wie möglich zu euch zu holen. das wird nicht von jetzt auf gleich erfolgen. in dem ganzen vorgang sthet nur einer im vordergrund und das ist das kind, alle anderen interessen von dir oder deiner tante stehen hinten dran.

1
@markusher

Mein Freund hat einen Job und verdient da genug sein Vater bezahlt ihn gut. Er arbeitet sich in die Firma ein um die Zweitniederlassung zu übernehmen momentan arbeitet er halbtags und studiert ab Herbst nebenbei Wirtschaft. Er hat Abi. Ich habe mein Abi dieses Jahr gemacht mit 1.2. Ich gehe nicht arbeiten mein Plan ist studieren sobald das Kind in der Schule ist

0
@KlaraKlaaraa18

du hast also garkeinen plan. du hängst deinem alter geistig weit hinterher. dein plan ist es erstmal vier bis fünf jahre zu hause zu bleiben und garnichts zu tun. wie kommst du deinen zahlungspflichten nach? wovon lebst du in der zeit? du bist der meinung deinen freund ständig anzupumpen und auf seine kosten zu leben ist völlig in ordnung? wie wäre es wenn du beginnst endlich für dich selbst zu sorgen? wie lange glaubst du lässt dein freund sich das gefallen? irgendwann schmeißt er dich raus und behält das kind bei sich, weil du es ja nicht versorgen kannst.

dein studium sollte also jetzt beginnen und nicht in 4-5 jahren. dein kind bekommst du innerhalb der nächsten 12 monate eh nicht. das sollte dir klar sein.

2
@markusher

Mein Freund schmeißt mich nicht raus. Wir werden bald heiraten das ziehen wir beide durch. Wenn wir beide arbeiten oder studieren gehen wäre keiner zu Hause der sich um das Kind kümmert. Das geht schonmal nicht. Es könnte sein dass mein Opa meine Tante dazu bringen wird mir das Kind zu geben. Sie ist komplett von meinem Opa abhängig und er wird alles daran setzen dass nichts davon nach außen gelangt

0
@KlaraKlaaraa18

deine tante ist von niemanden abhängig. sie lebt ihr eigenes leben und wenn opa sich finanziell von ihr löst, dann gibt es ämter die zahlen. da brauchst du dir keine sorgen machen. sie ist von nix abhängig.

dir das kind in der situation zu übergeben ohne begleitung und jugendamt und übergangszeiten überfordert das kind, entspricht nicht dem kindeswohl und traumatisiert es. du denkst zu keiner zeit auch nur eine sekunde an das wohl des kindes, sondern nur an deine traumwelt von mutter, vater, kind und einem leben zu hause auf pump vom freund. bist du dir selbst garnichts wert? das kind ist alt genug für die kita und wird dort auch bald hoffentlich hingehen. es bleibt also nicht den ganzen tag zu hause. wäre doch toll wenn dein freund die gleichen gedanken hat wie du. och ich bleib auch zu hause und gammel mal paar jahre mit. sorry aber du musst langsam aufwachen und erwachsen werden.

dein freund schaut sich das ne weile an, dann kommt der alltag rein - so in ca. 3-4 monaten wird er schon fragen, warum du nicht langsam in die puschen kommst. wovon zahlst du deine krankenversicherung, wovon dein essen, wovon deinen strom- und mietanteil, klamotten. du denkst doch nicht, dass dein freund dich ewig durchziehen wird. wo lebst du denn?

1
@markusher

Man merkt dass du keine Ahnung von der Oberschicht hast. Ämter ? Das ist ein Ding der Unmöglichkeit eine Schande eine Beleidigung der Familie. Mein Freund weiß dass ich studieren werde. Ich muss so oder so Wartesemester einlegen. Anders bekomme ich selbst mit 1.2 keinen Platz in Medizin in meiner Stadt.

1
@KlaraKlaaraa18

man merkt das du keine ahnung vom realen leben hast. wenn du in deiner stadt kein studium bekommst, bewirb dich in anderen orten auf ein studium. es geht hier vorrangig um deine zukunft und für die sorgst nur du selbst. wenn du erstmal fünf jahre wartest, wird dein abi keinen wert mehr haben und du auch keinen studienplatz bekommen.

ob oberschicht oder leere schicht, in der du gerade lebst - wir leben in deutschland und hier gibts keine schichten. alle menschen sind gleich und wenn du nix gelernt hast im leben, dann ist das bedauerlich für dein alter. dein freund weiß garnix, außer das du derzeit auf seinen kosen schmarotzt und auf kosten seiner eltern dich durchlebst. eigene ambitionen für irgendwas hast du nicht. in zwei jahren wirst du neue ausreden finden. was also hast du vorzuweisen. denkst du das er seine eltern dazu bringt einer hochzeit den segen mit dir zu geben unter den voraussetzungen die du lieferst? wovon zahlst du als das, wenn die miete fällig wird, die kosten für versicherung, strom, klamotten, etc wovon zahlst du das?

2
@markusher

markusher, das Mädchen hat ihr Kind bekommen, schau auf ihre neue Frage.

0
@Laury95

weiß ich, schau auf meine antwort. es ist das schlimmste eingetreten, was sie in ihrem verschrobenen egoismus tun konnte. sie hat nur ihre eigenen bedürfnisse bedient und nicht eine sekunde lang daran gedacht wie es dem kind dabei geht.  das kind akzeptiert sie nicht und lehnt sie ab. eine normale reaktion und sie hat das kind völlig kaputt gemacht damit. normale eltern handeln so in keiner weise.

0

Klara, schau mal in deine Freundschaftsanfragen. Ich habe gleich drei ähnlich gelagerte Fälle im näheren Umfeld und würde dir mit Rat zur Seite stehen. Näheres in meiner Freundschaftsanfrage. ;)

Dass das Kind bis jetzt nicht bei dir war, dürfte wohl nichts mit deinem Alter zu tun haben, sondern mit dem Kindeswohl.

Es spielt keine Rolle ob man 16,17, oder 18 ist - Mutter ist Mutter.

Es geht nicht um deine Bedürfnisse, und darum wozu du jetzt gerade mal Lust hast, sondern es geht um das Kindeswohl deines Kindes, und zwar vom ersten Tag an.

Die Situation hat sich nicht dadurch geändert, dass du jetzt Geburtstag hattest.

Völlig unverständlich bleibt auch, warum du bisher anscheinend keinen Kontakt hattest und dein Kind nicht einmal weiß, wer seine Eltern sind.

Wenn es wirklich so ist, wie du es anscheinend darstellst, dann schaff dir lieber einen Hund an. Ein Kind "hält" man nicht nach Lust und Laune zur eigenen Belustigung.

Wie auch immer der Stand der Dinge sein mag - nimm mit dem Jugendamt Kontakt auf und besprich die Lage dort. Auch das Sorgerecht wird vermutlich beim Jugendamt liegen.

EIn Hund ? Sag mal wie gefühllos bist du denn meine Situation ist nicht so weil ich mein Kind nicht wollte sondern weil mein Vater der Familiendiktator es erzwungen hat. Er hat mir mein Kind weggenommen weißt du wie weh sowas tut ? Ich habe das Sorgerecht auch das Aufenthalsbestimmungsrecht mein Vater hat das nur Familienintern erzwungen. Die Öffentlichkeit scheut er könnte dem Ruf der Familie schaden. Selbst meine Schwangerschaft wurde unter den Teppich gekehrt

1
@landregen

Ist das alles was du dazu schreibst. Erst machst du mich runter und dann schreibst du nur einen Satz ?

0
@KlaraKlaaraa18

Wenn dein Vater das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, dann hast du keine Rechte. Dann bestimmt dein Vater auch jetzt, wenn du 18 bist, wo das Kind sich aufzuhalten hat und bei wem es leben soll.

Wenn du das ändern willst und im Sinne deines Kindes handeln willst, dann geh bitte zum Jugendamt und schildere deine Situation. Viel Glück!

Es tut mir leid, der Text in deiner Frage kam sehr merkwürdig und bizzar rüber.

2
@landregen

Ich habe das Sorgerecht und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das Jugendamt weiß von der ganzen Sache nichts. Mein Vater hat das intern bestimmt. Ich komme aus einer Familie der der Ruf nach außen heilig ist

0
@KlaraKlaaraa18

Dann hättest du dich schon viel eher für Unterstützung an das Jugendamt wenden müssen.

Und warum hattest du keinen Kontakt zu deinem Kind? Warum weiß es nichts von seinen Eltern? Ich will darauf keine Antworten - aber die Fragen stehen im Raum.

Wie gesagt, du bist der Lage offenbar überhaupt nicht gewachsen. Es hätte nicht so laufen müssen, wenn du dir Beistand geholt hättest.

Achte bitte darauf, dass Konflikte nicht auf dem Rücken deines Kindes ausgetragen werden. Aus der Sicht des Kindes und seines Wohles ist es extrem unsinnig, sich zuerst "zwangsweise" nicht zu kümmern, und dann wegen eines vollkommen nichtssagenden 18. Geburtstages plötzlich das Kind aus allen seinen Lebenszusammenhängen zu reißen.

3
@KlaraKlaaraa18

Mein Vater hat das intern bestimmt.

Selber schuld, wenn du dir das bieten lässt und nicht um dein Recht kämpfst. Ich hätte mir niemals von meinen Eltern bestimmen lassen, was mit meinem Kind passiert. Und wieso kennt dein Kind dich nicht? Hast du dir auch den Kontakt verbieten lassen?

Außerdem: Wenn jemand minderjährig Mutter wird, übernimmt eig. von Amts wegen das Jugendamt die Vormundschaft. Irgendwas kann an deiner Schilderung nicht stimmen. Ist die Geburt ordentlich angemeldet worden?

0

Mit 20 Monaten, bedarf es noch keiner kindgerechten Erklärung dafür warum dein Kind nun bei dir ist. Gib deinem Kind die Liebe, das Vertrauen, aber vor allen deine Geborgenheit und schnell bist du nicht nur der du nicht nur gesetzlich bist sondern auch der des es tatsächlich in den armen hält. Alles andere kannst klären, sofern es dieses bedarf wenn es danach fragt.

buddl1

hier bedarf es einer behutsamen "überführung" von der derzeitigen gewohnten umgebung und bezugsperson in den haushalt der eltern. das wird monate bis zu einem jahr oder länger dauern. das kind geht nicht von jetzt auf gleich zu den eltern. es hat garkeinen bezug zu diesen und würde damit völlig traumatisiert werden. wenn die tante sich weigert eine lösung zum wohle des kindes zu finden mit dem jugendamt, dann wird die sache vor ein familiengericht müssen.

3

Was möchtest Du wissen?