Wie wird entkoffeinierter Kaffee hergestellt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt verschiedene technische Verfahren für die Entkoffeinierung. Beim am weitesten verbreiteten Verfahren wird das Koffein mit überkritischem Kohlendioxid aus dem Kaffee oder Tee entfernt. Weniger verbreitet sind Methoden, die spezielle Lösungsmittel (etwa Dichlormethan oder Ethylacetat) nutzen. Diese Verfahren haben jedoch Nachteile, so entfernt Dichlormethan zwar kaum andere Stoffe als Koffein, ist allerdings als gesundheitsschädlich eingestuft. Bei entsprechender Vorsicht und der entsprechenden Prozeßführung ist es dennoch auch für den großtechnischen Einsatz geeignet. Geschmacklich soll der mit Dichlormethan entkoffeinierte Tee besser sein als bei anderen Verfahren. Ethylacetat hingegen entfernt auch andere Bestandteile.http://de.wikipedia.org/wiki/Entkoffeinierung

>"Die Verfahrensstufen sind: Dämpfen, Entkoffeinieren, Trocknen. Alle Schritte werden bei der grünen Kaffeebohne, also beim Rohkaffee, vorgenommen. Zunächst einmal wird der Rohkaffee bedampft oder mit Wasser vorbehandelt, um die Bohnenoberfläche und die Zellstruktur für das in der Rohbohne enthaltene und an den Zellwänden angelagerte kristalline Koffein durchlässig zu machen. Der zweite Schritt ist die Herauslösung des Koffeins durch ein Extraktionsmittel, das die Eigenschaft haben muss, möglichst nur das Koffein aus der Bohne herauszuholen. Die Extraktion des Koffeins ist kein chemischer Prozess, sondern ein physikalischer Vorgang. Nichts wird verändert. Anders ausgedrückt: Es wird das Gefälle zwischen dem Extraktionsmittel, das das Koffein aufnehmen soll, und der koffeinhaltigen Bohne ausgenutzt."
Aus: http://www.kaffeeverband.de/570.htm Unter 7.3.5.1. Entkoffeinierung
findst du eine sehr verständliche schmatische Darstellung.
Ich mag lieber den fröhlichen Wecker, also mit Koffein. ;)

Was möchtest Du wissen?