Wie wird eine Nachzahlung bei der Rente gehandhabt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

nein, du musst natürlich nichts rückwirkend nachzahlen an die Krankenkasse.

Du bist eben ab Rentenbeginn mit dem Satz für Rentner krankenversichert. Wenn du aber gleichzeitig ne Weile Hartz IV bezogen hast und du kriegst ne Nachzahlung rückwirkend, dann kann das Jobcenter von dir u.U ne Überzahlung feststellen.

Aber die holen sich dann den überzahlten Krankenkassenbeitrag nicht von dir, sondern von der Kasse zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext05
26.02.2016, 13:55

hi Claubel - danke sehr fürs Sternchen.

0

Wenn von Deiner Brutto-Rente lediglich 60 Euro an KV-Beiträgen abzuführen sind, so kann die Rente ja nicht sonderlich hoch sein. ( das Jobcenter bezahlt hier ja ohnehin mit ca. 150 - 160 nur das absolute gesetzliche Minimum )

Den Rest zur Lebenshaltung wirst Du dann via "Grundsicherung / Sozialhilfe" aufstocken müssen.

Das Jobcenter wird bei einer Renten-Nachzahlung also ausrechnen, was zur Existenzsicherung bis dato von ihm in Vorleistung gezahlt wurde und davon Deine nun monatlich erfolgende "Netto-Rente" abrechnen. 

Das erfolgt in der Regel dann auch mit der KV. Du musst dann nichts nachzahlen, sondern die Differenzen würden dann in der ergänzenden Grundsicherung anteilig mit aufgestockt werden auf das gesetzliche Minimum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?