Wie wird eine Arbeitsreduktion normalerweise gehandhabt (von 60% auf 40%)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Arbeitgeber muss entscheiden, ob durch die Reduktion der Arbeitszeit ein Problem entstehen könnte, dass die Arbeit nicht mehr zeitgerecht erledigt werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist steht der Reduktion eigentlich nichts mehr im Weg (ausser vielleicht der Chef/Firmenpolitik).

Wenn aber dabei ein Problem bei der Auftragsbearbeitung auftauchen würde, kann der Chef dies natürlich ablehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?