Wie wird ein Helfer-Syndrom behandelt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Man sollte erkennen, dass derartige Leute einen nur ausnutzen und sich eigentlich garnicht für einen als Mensch selbst interessieren. Demnach wäre die einzig richtige Reaktion den Kontakt zu solchen Leuten einfach abzubrechen. Sie sind es nicht wert als Freunde bezeichnet zu werden. Sich permanent zu rechtfertigen, wenn man dann doch mal nein sagt ist genau das Falsche. Im Gegenteil vermittelt es erst recht das Gefühl, als hätte man ein schlechtes Gewissen und der Gegenüber hätte mit seinen Anschuldigungen recht.

Hallo silberblick,

wenn du das Helfer-Syndrom bei dir erkannt hast und dein Verhalten ändern willst, hast du schon mal die halbe Miete, das Problem liegt dann in diesem Fall mehr bei den anderen, die nicht bereit sind dein verändertes Verhalten zu akzeptieren.

Wenn du "betitelt" wirst, hast du die Leute möglicherweise "verwöhnt", ihnen alles abgenommen und jetzt sind sie sauer, dass du diese Funktion nicht mehr ausfüllst.

Genauso ist es und erlebe ich immer. Sie sind dannn regelrecht sauer! Habe alles abgenommen-gemacht und getan! Das Problem ist, dass ich häufig an sone leute gerate bzw. kenne ich viele. Wenn ich um Hilfe mal direkt gefragt habe, dann waren sie nie da, während ich ständig auf abruf parat stand. Nun ja, ich habe Gott sei Dank keinen Kontakt mehr möchte in Zukunft aber auf sone Leute nicht mehr stoßen....

0

Nur nicht ärgern. Da solltest du drüber stehen. Gerade bei solchen Menschen, wie du sie beschreibst. Zu einem JA gehört auch ein NEIN. Versuche nicht ihnen den Mund zu stopfen, sondern ignoriere derartige Äusserungen mit stolz erhobenen Kopf. Im richtigen Augenblick mal an sich selbst denken, ist keine Schande. Niemand möchte nur ausgenutzt werden. Das Leben ist ein GEBEN und NEHMEN. Bleib dir selbst treu.

Ich kann durch solche leute einfach so durchgucken so als ob sie überhaupt nicht existieren würden. Manchmal passiert es mir glatt das ich sie aus Versehen sogar leicht anrempel weil ich sie ja nicht sah ;-)

Sprüche? Sowas wie "Wenn du was brauchst dann geh arbeiten und verdiene es dir, ich musste auch für das arbeiten was ich dir Alles gegeben habe." etwas zögernd hinterher " Sag mal, gibt es eigentlich Irgendetwas was ich mal von dir bekommen habe? Weiß nicht aber irgendwie fällt mir da Nichts ein. Es gibt sehr viele Menschen in armen Ländern die etwas zum Essen brauchen, ich spende lieber an die als an dich! Uuuuuund Tschüß"

Normal sollte das reichen.

Es ist blöde Nein zu sagen aber man kann es gut lernen.

Indem du den Spieß umdrehst und sagst: "Ich habe jetzt das und das und das für dich gemacht, was machst du eigentlich für mich?" Und wenn du dich nicht streiten willst, gehe diesen Leuten aus dem Weg.

Leider merken solche Leute instinktiv, wen sie ausnutzen können, aber in Wirklichkeit sind sie egoistisch, nicht du.

Seine eigenen Grenzen setzen. Les dich in die Psychologie ein, dafür gibt es öffentliche Bibliotheken. Mach alleine Sport, nimm ein Time-Out, und frage dich wo du am Ende des Lebens stehen willst. Willst du Herr über dein Leben sein, oder willst du beherrscht werden? Du entscheidest wie weit du gehst.

Und selbst wenn dich jemand als egoist bezeichnet, ist er selbst egoistisch. Weil er dich nicht nach deinen Grenzen respektiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Helfersyndrom

Helfer-Syndrom ist eine Sucht und wird dem entsprechend wohl ähnlich wie eine Suchttherapie behandelt. Wie ist individuell...

Aber ich glaube du redest über etwas anderes, ich wollte nur klar stellen, dass ein Helfer-Syndrom etwas vollkommend anderes ist.

Das hatte ich auch bereits versucht.

0

Wenn man etwas fur jemanden tut, erwarte nichts . dann wirdts oft enttauscht, mach es dan lieber nich. Mach mehr fur dich selber anstat anderen, du hast keine bringschuld.

Man muss sich erst selber leiben und dan erst die anderen.

Dieses helfersyndrom kommt ofter bei menschen vor die eien schwieriges eltern haus hatten. (ich muss immer braf sein und gefunden werden)

Hallo....zu diesem Thema denke ich in letzter Zeit viel nach. Und zwar glaube ich, dass ich das HS tatsächlich habe.Krass wurde es , als dadurch eine gute Freundschaft zerbrochen ist. Meine Freundin hat immer "genommen" (kein Geld, nur Nettigkeiten, Kinderbetreuung usw...) ich hab es ihr immer angeboten, obwohl ich innerlich mcih fragt, warum ich das eigentlich tue?! Hab selbst genug zu tun! Und das schlimme, sie wollte das gar nicht ständig. Wollte ihr auch reinreden zb in Thema Familienplanung, weil es einfach nciht gut ist für sie und die Familie, immer mehr Kinder zu bekommen (alle anderen noch klein, jüngste 2) usw.....ich WUSSTE, dass das mich nix angeht und ich selbst sehr sauer werden würde, würde MIR da jemand reinreden. aber ich MUSSTEn sie ständig bevormunden! Ich fand einfach, dass sie das nicht schaffen kann und ihr mann, aber ich KONNTE nix dagegen tun!!! :-( Da hab ich gemerkt, dass was nciht stimmt bei mir und fing an zu grübeln.....hab mir ein buch bestellt zum Thema. Alles Gute dir!!!

ja, mir haben auch von allen Seiten menschen reingeredet z.B. wann ich Kinder bekommen zu habe oder nicht, das meine Beziehung sch...ist, dass es sch...ist, dass ich noch eine Ausbildung mache usw.....von allen Seiten haben die mich bevormundet. Für bestimmte Leute opfere ich mich aber jetzt nicht mehr auf. Soll deine Freundin Kinder bekommen so viel sie will-sind ja ihre und nicht deine-also muss sie sich auch darum kümmern, weil es eben ihre sind. Übernimm da bloß nichts auf Fingerschnipp und tanz solcher Freundin ncit nach der Pfeife, denn wenn du selber mal um Hilfe bittest, dann wird se sich dann die "haare waschen müssen" sprich: sie hat keine Zeit! Sllen sie doch Kinder bekommen, wie sie wollen! Bei mir war es anders rum: Bei mir haben die Leute angerufen und mich gebeten und ich habe dann gesprungen und getan oder: sie haben mich mit Problem zugesülzt und meinen Rat gefragt, und wenn ich einen versucht habe zu geben, dann wurde ich deswegen verklagt. Ich habe mich dann immer gefragt: warum rufen sie mich dann an und fragen, wenn mein Rat denn doch nichts ist oder wenn meine Hilfe nie genug ist, die ich gebe. Sollen die wem anders zusülzen , wenns denen nur ums sülzen geht-fragen brauchen die mich nicht mehr und Hilfeleistungen gebe ich solchen auch nicht mehr. ich heldfe auch nur dann, wenn ich gefragt werde oder gebe meinen rat, wenn ich gefragt werde. Ich hatte auch solche leute um mich rum, die kommen und sülzen mich zu und dann wollen die nioch kuscheln mit mir usw....gibts gar nicht! Kommen und bitten um Hilfe, wenn ich (wir es taten war es nie genug und nie zufrieden und wenn ich einen Rat gab nachdem sie mich fragten, dann fühletn die sich persönlcih angegriffen! Woiederum reden die in meinen Leben rein (ohne das ich frage und bitte) bzw. bevormunden mich! Sollen solche selber klar kommen. Wie bei dir: ist nicht dein Kind bzw. deine Kinder-wenn sie meint eins in Welt zu setzen, dann soll sie sich drum kümmern-du kannst gelegendlich mal Babysitten-aber übernehme nicht die Verantwortung für welche, die gerne ihre Verantwortung bschieden. Das sind solche, die machen dich nacher noch verantwortlich für ihre Psychischen Probleme. Die haben mir dann erzählt, dass meine Ausbildung angeblich nicht zu mir passt , mein Mann auch nicht, wo meine Möbel zu stehen haben suw.....solche sollen bleiben wo der Pfeffer wächst 8gerade leute die ich noch nicht mal um Rat uw. gefragt habe). Opfer dich nicht für solche auf, die brauchen nur jmd. der sie ständig betüddelt und machen dich dann für ihre Psych. Mängel verantwortlich oder fordern etwas durch zusülzen, was du nicht willst und lassen auch bei einen Nein nicht ab! Schieben gerne ihre Verantwortung auf andere ab und nehmen von sich aus nichts in die Hand, sondern überlegen 9 stunden , wie sie eine Tür öffnen und warten bis du ihne sie aufhältst, damit sie durchgehen können. Wenn sie denn durch sind, dann können sie aufeinmal die Hand benutzen, um die die Tür vor der Nase zuzuschlagen und Schlüssel umdrehen können sie plötzlich auch! Lass dich auf solche nicht ein!

0
@silberblick

Diesen Leuten, die sich durch deinen Rat angegriffen fühlten, hätte ich gesagt: "Wenn dir meine Antwort nicht passt, warum fragst du mich dann überhaupt?"

Dazu fällt mir ein Buch von Josef Kirschner ein: "Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner!" In diesem oder in einem anderen ("Manipulieren, aber richtig!") erklärt er auch, wie man diesen Leuten den Wind aus den Segeln nimmt.

0
@Claud18

hört sich interessant an, denn das habe ich auch so erlebt im Leben: "Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner!" So gehe ich schon immer durchs leben, da ich weiß dass wenn mir auch jmd. Hilfe zugesagt hatte-niemand dann da war und ich es immer alleine machen musste usw....selber aber sind es dann die Menschen, die dann erwarten dass man für sie immer parat steht und sind beleidigt wenn man nicht funktioniert für sie! Es ist ja auch so: Learning by doing-hat auch absolute positie aspekte! Mein Mann und ich sind so, dass wir wissen, dass wir uns auf niemanden verlassen können und so war es meist und darum können wir auch das was wir können und die anderen, die alles immer in Hintern gesteckt bekommen eben nicht und fragen uns dann immer um Hilfe. Wenn wir aber "Hilfe zur Selbsthilfe geben" , dann reicht es nicht aus, weil man diesen Leuten ja ALLES abnehmen soll :=) Wenn man es nicht tut, dann sind sie beleidigt wie kleine Kinder-machen terror, weil sie nicht bekommen was sie Wollen und Verlangen und man ist dann "böse, gemeingefährlich, narzistisch, unzurechnungsfähig, eine Feindin usw" . Sollen die Kinder weiter schreien und hoffentlich erziehen sie dann auch andere oder sie erzeihen sich dann irgendwann mal selber! Das Problem ist, dass ich es diesen leuten gesagt habe: "warum fragst du dann überhaupt usw..." dann waren diese eingeschnappt, beleidigt und dann gings erst richtig los :=) naja, egal: jetzt sollen sich andere um die kümmern! Ich werde auch nur noch machen für Leute, wo ich weiß, dass sie mir auch mal helfen und mich nicht ausnutzen! Ich reiße mir für die "bedürftigen den Hintern nicht mehr auf!" Jeder Mensch hat mal Probleme-mal schwere und mal nicht so schwere-aber das verstehen die ja nicht! Jeder braucht einen Ort der Ruhe und Entspannung für sich und hat seine Grenzen, die man einfach zu wahren hat! Manche Leute kennen aber leider keine Grenzen oder testen sie bei anderen aus (wie kleine Kinder "mal schauen wie weit ich bei der/denen gehen kann"). Oh-man! Jetzt haben diese Menschen andere, die sich aufopfern und die Verantwortung übernehmen sollen. ich bin nicht mehr zuständig!

0
@silberblick

es ist mein gutes Recht in aller erster Linie auf mich selber aufpassen zu dürfen! Und solch ein recht lasse ich mir von solchen nicht nehmen.die kommen auch gar nicht erst wieder in mein Leben und wenn dann gebe ich solchen auch nicht mehr diesen Raum. Wenn die nicht zufrieden sind, dann müssen sie sich wem anders suchen: Habe auch schon ein paar mal gesagt zu solchen: "Wenn ich so sch...bin usw...warum tanzt , rufst, kommst...du immer wieder bei mir an? Dann such dir doch gleih wem anders!" Daraufhin war ich natürlich wieder: "gemeingefährlich, narzistisch, egoistisch usw...:" :=) egal mittlerweile was ich für solche bin! Sollen sich we anders suchen-was sie ja nun auch Müssen, da ich solche Kontakte nicht mehr will! Jetzt müssen andere diese betüdeln und tun und machen-sie zufrieden stellen........und wenn sie nicht den Wünschen entsprechen sich sch...behandeln lassen! wenn es dir selber nicht gut geht z.B. schmerzen, stress.....das akzeptieren solche nicht, weil sie ja JETZT sofort von dir haben wollen-da spielt es keine Rolle, dass du nicht kannst weil du einen Arztermin hast! Verstehen so was nicht! Du musst immer 100% parat stehen. LG!

0
@silberblick

Beispiel was mir noch einfällt: Ein Umzug! Einen Kühlschrank (schwere Last) lässt sich nicht alleine in Wagen befördern, also braucht man einen 2. mann und ggf. eine Sackkarre! Wenn man ihn alleine tragen würde oder sagt: "hier trag mal den Kühlschrank dahin für mich, damit ich mir nicht den Rücken breche", dann bricht sich der andere das Rücken. Ist genauso wie mit einem Kind. enn ich eines hätte, dann würde ich ja auch nicht sagen zum 6 Jährige/n: "Bring schon mal den Küchentisch ins Auto". Das Kind ist viel zu klein und kann die Kraft gar nicht aufbringen. Der Rücken bzw. das Rückrad zerbricht, wenn man dauernd asten aufgeladen bekommt, die zu schwer für einen sind und die man dan tragen soll. Jeder Mensch hat seine Last und kann nicht noch 10000000andere aufgeladen bekommen, um die auch noch zu tragen, damit der andere dann frei vom Balst wird! Man kann nur helfen mit jmd. zusammen seine Last zu tragen, jedoch sie nicht komplett übernehmen! Ich bin gläubig und schon in der Bibel steht, dass Gott uns keine Last aufdrückt, die wir nicht tragen können. Wenn ich nun ein Kind hätte, dann würde ich doch eher sagen, dass es den Puppenwagen Richtung Umzugswagen schieben soll! Ich würde aber dem Kind nicht verlangen den Kühlschrank mitzutragen und am besten noch alleine! Das kann man auch sinnbildlich nehmen in Bezug für jede andere Lebenslast. Man kann nur Dinge gemeinsam tragen, z.B. wenn meine Last gerade sehr leicht ist, dann kann ich ggf. jmd. helfen der eine schwere hat mit anzupacken (zum Ausgleich)-jedoch nicht vollkommen abnehemen. Genauso umgekehrt: Habe ich eine schwere Last und andere Person eine leichtere, dann kann die mir ja auch mal tragen helfen. Wa isch aber nicht mache: Mir Lasten von anderen noch vollständig auf den Rücken laden lassen! Daran würde jeder zerbrechen bzw. jeder Rücken! Was wenn der Rücken kaputt: Überhaupt nicht mehr tragfähig. Was mit Abladeleuten (die alles auf anderen kippen): Wenden sich ab und suchen einen anderen Lastenträger! Sie wenden sich ab, sobald dein Rücken kaputt ist! Daran erkennt man falsche Menschen! Kann man alles sinnbildlich nehmen! LG

0
@silberblick

wenn es deinem Rücken aber wieder gut geht und du de Balst abgeschmissen hast und ihn vor deren haustür zurückgelegt hast, dann pass auf, dass er dir nicht wieder versucht wird zu geben (auf dich zu schmeißen), damit du den schweren Mist wieder für solche alleine trägst bzw. zusätzlich zu deinem Balst auch noch trägst! wenn 5 menschen oder mehr ihren sch...bei dir auflegen wollen, dann nehme ihn sofort runter und gebe ihn zurück und suche das weite! Such dir Leute, die dir beim tragen helfen und denen du auch helfen kannst_Leute die gemeinsam tragen . Manche Dinge muss man auch alleine tragen, manche Dinge kann ein niemand abnehmen! Wenn Leute wieder aufladen wollen, dann lasse es nicht zu, sondern meide solche-denn dir werden sie sicherlich nicht beim tragen helfen, wenn du wirklich mal Hilfe brauchst! Mein Rücken geht es besser jetzt (sinnbildlich und körperlich auch) und ich lasse solche Menschen, die kommen um aufzuladen, wenn es einen gut geht nicht mehr zu und die verschwinden, wenn man durch ihre Lasten die man aufgeladen bzw. ständig getragen hat selber zerbricht! Sollen sie lernen ihre Lebenslasten auch ein Stück alleine tragen zu lernen (denn die hat jeder) - Lass dir nichts aufdrändgen und trage soviel du kannst (aber nur mittragen /nicht übernehmen). Falls du es gemacht hast, dann nimm deren Lasten und schmeiße ihnen die vor die Füße-dann müssen die sich selber nun drum kümmern. Suche Leute, die gemeinsam mit dir tragen und die ggf. mal freundlich fragen, ob du ihnen helfen kannst mal bei ihren Lasten mit anzupacken und nicht erwarten, dass du all ihre sch...zu deinen auch noch trägst, dass sind dann Freunde! Ich hatte falsche!Aber ich habe ihnen die Lasten zurückgegeben!.Entweder lernen diese, dass ich nur mittragen kann oder sie sind unterwegs sich einen neuen Träger bzw. abnehmer zu suchen :=) egal -nicht mehr mein Ding! LG

0

Zurückfordern ,damit die Sehen was es heißt immer andere Auszunehmen.

Googel mal, was ein "Helfersyndrom" tatsächlich ist.

ja-aufopferung für andere , oder nicht? Sich selbst vergisst man denn dabei und ann ibts Burn out.

0

indem man LMAA entwickelt

Was möchtest Du wissen?