Wie wird ein Gemälde bewertet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt einige allgemeine Kriterien, auf die Käufer und Sammler Wert legen und sie betreffen dann nicht nur das 19. Jahrhundert:

Der Geldwert (nicht die persönliche, emotionale Wertschätzung !) eines Kunstwerks ist abhängig von

  • der Berühmtheit des Künstlers (alter Meister, Ehrungen, Ausstellungsorte),
  • dem Erhaltungszustand des Werks (Restaurierungsbedarf?)
  • der Nachfrage auf dem Kunstmarkt, abhängig von: Zeitgeschmack, Modetrends, Spekulationsobjekt am Kapitalmarkt.

Ein erfahrener Kunsthändler oder Kunsthistoriker erstellt Vergleiche mit anderen Werken des Künstlers oder mit ähnlichen Werken seines Stils oder der Epoche und ermittelt daraus einen Schätzwert.

Zu diesem Schätzwert wird das Bild entweder direkt in einer Galerie
verkauft oder in einer Auktion angeboten. Bei einer Auktion kann das
Werk unverkauft bleiben oder auch den Schätzwert übersteigen. Das lässt
sich nicht vorhersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kunst  liegt im Auge des Betrachters, und eine Bewertung  findet nur  dort statt, wo es meist  um käufliche Zusammenhänge geht, ansonsten ist und sollte "Kunst" frei sein  im Ausdruck etc,
so lange keine Person  oder andere Lebewesen willentlich dadurch bedrängt oder  bedroht werden, also sich künstler <an human  v-erträgliche Gestaltungsraster/ Ansätze halten, ..

Dieses andauernde "Bewerten" wollen ist schon eine eigene UnArt, aber was soll man/ frau nach 10-12 Jahren Zwangsschule schon anderes von "Menschen"  erwarten (dürfen, )?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf die Kunst man muss in deinem Bild etwas erkennen Egal Was es Muss eine Bedeutung haben z.b eine Situation die du letztens erlebt hast oder Die Situation gerade auf dieser welt lasse deiner fantasie einen freien lauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saragoza
20.01.2016, 07:23

Tut mir Leid  wenn ich das jetzt "schreiben" muss;
aber diese kleinkarierten -, fast bürgerlichen Un-Verständnis Raster, die du  hier beschreibst , (zum Kunstverständnis?)

sind es defintiv nicht, die "Kunst" ausmachen, ..wo hat  du das her, von Th. Gottschalk"??

1

Was möchtest Du wissen?