Wie wird ein Deutschland mit der AFD?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Erwartbar ist, dass CDU/FDP sich stärker nach rechts orientieren werden, die SPD erneut links blinken wird, aber denn doch bei nächster Gelegenheit nach rechts abbiegen.

Nach den Analysen hat der Osten, Bayern, Baden-Würtemberg und NRW AfD gewählt.
Hieraus kannst Du ablesen, wo Die Linke kein Plazet hat, in Bayern und BW. Deshalb konnte Die Linke nicht stärker abschneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland braucht nun dringendst die SPD in der Opposition um gegen die Aersche für Deutschland ein geeignetes Gegengewicht zu schaffen. Insofern wäre die Koalitionsfrage schon im Vorfeld durch die Regierungsbildung von CDU + FDP + GRÜNE (=Jamaika-Koalition) geklärt.

Aber all das was Nachteile suggeriert, besitzt auch immer wieder eine Kehrseite. Dass es nicht leicht wird diese Regierungskoalition, wenn sie denn überhaupt stattfindet, unter einen Hut zu bringen, dürfte jedem einleuchten. Die vielen ungewohnten Probleme, die sich innerhalb und außerhalb unseres Landes zurzeit ereignen, benötigen ungewohnt neue Lösungen. Dabei könnte der frische Wind, den die zwei neuen (FDP + Grüne) einbringen, einen gewaltigen Schub nach vorne geben. Dazu kommt eine wirklich große Opposition, die dafür zuständig sein wird, dass nicht jede scheinbar gute Idee sofort akzeptiert und umgesetzt wird.

Betrachtet man die Sache so, hat man eigentlich besonders gute Vorraussetzungen und alles andere als Stillstand für die Zukunft unseres Landes zu erwarten.

Eines dürfte dann allerdings klar sein: Wir werden erheblich mehr, als es bereits sowieso schon in Deutschland der Fall ist, diskutieren, absichern, organisieren, nochmals überlegen, wieder diskutieren und und und... Paralellen zu den Vogonen (--> "Per Anhalter durch die Galaxis") erscheinen im geistigen Auge am Horizont :D

Das könnte in Zeiten, in denen mal schnell bürokratische Hilfe nötig sein wird, mehr als zuvor stagnieren. Aber warum gleich den Teufel an die Wand malen? Vielleicht auch mal sich über etwas völlig Neues freuen. Jamaika wurde nach einer Bundestagswahl noch nie durchgesetzt.

Die Classic-Rocker und Heavy Metaler LED ZEPPELIN landeten bereits 1973 einen Hit gleichen Namens - nur mit einer anderen Schreibweise. War der Wunsch eventuell Vater des Gedankens... ? :)

"D'yer Maker"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass man sich keine Sorgen machen muss, dass die AfD in den Bundestag einziehen wird.

Es wäre besser gewesen, sie wäre nie entstanden. Aber aufgrund des ständigen Politikversagens und der Nichtbeachtung grosser Teile unserer Bevölkerung wurde ein Raum geschaffen der diese Entwicklung geradezu einforderte. Und so kam es wie es kommen musste.

Also Angst ist hier meines Erachtens fehl am Platz. Dazu ist das Ergebnis mit 12,6 % zu "unbedeutend". Was uns aber sorgen muss ist der Zustand unserer Demokratie allgemein. Die etablierten Partein bekleckern sich ja gerade nicht mit Ruhm im Umgang mit der neuen Partei, die auf demokratischem Boden steht, da sie ansonsten längst verfassungsrechtlich überwacht und ggfs. verboten worden wäre. Die Etablierten liesen sich doch nicht die Butter vom Brot nehmen, wenn es was dagegen setzen könnten.

Die Angst die aus dem Verhalten unserer bisherigen Parteien ersichtlich ist macht mich sehr sehr nachdenklich. Wovor? Dass da jemand hinschaut, den man nicht linientreu kriegen wird? Der nicht schweigen wird? Man hatte sich doch so gemütlich eingerichtet. Das wird noch richtig spannend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soviel wird sich nicht ändern. die afd war sowieso als opposition angedacht - und da die spd jetzt vermutlich auch in die opposition geht is die afd nichtmal dort größte partei. ich hoff mal dass sie aber zumindest bissl was mit bewirken kann, hauptsächlich natürlich in der flüchtlingsfrage (war ja auch so der schwerpunkt). da wird sich denk ich auch die neue koalition um die cdu etwas angleichen (müssen).
andere punkte wie austritt aus der eu und rückkehr zum euro wird sicher kein fuss fassen.

des ganze "jetzt sind die nazis zurück" geschmarre kann ich langsam nimmer hören. gibt bei den wählern und in der partei selber viele leute die nicht rechtsradikal sind und den aussagen von gauland und co kritisch gegenüber stehen. petry will ja selbst etwas gemäßigter auftreten (vielleicht sich sogar abspalten). wern ma sehen wie des weitergeht.

ich denk jedenfalls, dass bei den etwa 94 sitzen die die afd ja bekommt sicher auch viele gemäßigte politiker dabei sind. diejenigen die früher vielleicht bei der cdu oder spd waren sind ja nicht eines tages aufgewacht und haben die deutschlandfahne gegen n hakenkreuz getauscht.

ich hab da jetzt keine angst davor, bloß weil die afd im bundestag sitzt. schau ma mal wasse bewirkt. vielleicht werden die radikalen relativ schnell rausgeschmissen (die wahl is ja vorbei), vielleicht isse in 4 jahren auch wieder weg ohne iwas bewirkt zu haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ysosy 25.09.2017, 20:39


  des ganze "jetzt sind die nazis zurück" geschmarre kann ich langsam nimmer hören. 

List der ehemaligen NSDAP, SA oder SS Mitglieder welche nach 1945  Politisch tätig waren.

CDU 54

CSU 17

FDP 28

Grüne 1

SPD 19

SED/Linke 23

NPD 5

AFD 0

Medien die jetzt Berichten seit 1945 würden jetzt wieder Nazis in den Bundestag ziehen, verbreiten Fake News / Alternative Fakten oder schlicht Lügen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_ehemaliger\_NSDAP-Mitglieder,\_die\_nach\_Mai\_1945\_politisch\_t%C3%A4tig\_waren

1
Mirse87 25.09.2017, 22:39
@Ysosy

Und wo ist die Liste der Neonazis die aus NPD-Kreisen zur AfD gewechselt haben?

1
Ysosy 25.09.2017, 23:07
@Mirse87

Es gibt keine Klare Definition für ein Neonazi. Was soll das überhaupt sein?

> Als Neonazis bezeichnet man die Nazis der heutigen Zeit, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs politisch aktiv wurden.

> Das Wort „Nazi“ leitet sich aus dem Wort „Nationalsozialismus“ bzw. „Nationalsozialist“ ab. Es ist die Bezeichnung für einen Anhänger des Nationalsozialismus.

> Der Nationalsozialismus ist eine radikal antisemitische, rassistische, antikommunistische und antidemokratische Ideologie.

Und jetzt geh doch mal bitte zu einem „Neonazi“ und Frage ihn ob er dieser Ideologie folgt. Nur wenn er selber das bestätigt wäre er ein Neonazi.

Denn Du hast nicht zu entscheiden wer ein „Neonazi“ ist. Du entscheidest auch nicht wer Christ oder Moslem ist. Das muss Jeder Mensch für sich selber entscheiden.

3
LemyDanger57 26.09.2017, 07:16
@Ysosy

@Ysosy: Könnte es sein, dass es in der AfD keine ehemaligen NSDAP; SA oder SS Mitglieder gibt/gab, weil diese Partei erst 2013 gegründet wurde, also 68 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs? Wie alt sollten die Deiner Meinung nach wohl sein?

0
Ysosy 26.09.2017, 18:33
@LemyDanger57

Es kann sein das sich die Liste auf folgende Aussage bezieht.

Es wird wiederholt.

  "jetzt sind die nazis zurück"  

Nazis gibt es von 1945 bis 1992. Davor Logischerweise auch.

0

Es wird sich kaum etwas ändern:

die AfD ist in der Opposition, kritisiert hier und da mal ein bisschen (wie in den Landtagen) und das dürfte es im Großen und Ganzen gewesen sein.

Beängstigend finde ich da viel eher der rechtsradikale Teil der Wählerschaft der sich auch innerhalb der Partei widerspiegelt, politisch wird sich da gesagt wenig ändern aber die Einstellung mancher Leute ist mit denen aus jüngerer Vergangenheit identisch und das macht mir durchaus Sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Heikool 24.09.2017, 22:13

Ja mir auch, es fast wie bei der Weimarer Republik. (Ich meine die Epoche, nicht das System) Ich kenne mich mit Politik nicht aus, aber mit der Geschichte schon ... 

0

Hoffentlich ein gutes Deutschland. (AFD hätte nicht sein müssen, bin eher für die linken)

Die letzte regierung die wir hatten war nicht das Gelbe vom Ei. Ich persöhnlich halte nichts von der CDU und Merkel und SPD ist ja fast das gleiche.

Ich hätte lieber die Linken an der Macht gehabt.

Jetzt mit der CDU können wir uns darauf einstellen, das wir bis 105 Jahren arbeiten gehen. Mein ehemaliger Arbeitskollege spiegelt die Politik wieder, er wurde 63 und ging vor 2 Monate in Rente (Also mit 63), bevor er seine erste Rente bekam, hat er einen Herzinfakt bekommen und starb.

Jetzt gratuliere ich alle CDU wähler.
Die das Renten alter nun auf 67 erhöht haben, die 70 ist auch nicht weit entfernt. CDU ist nicht für Rentner, da brauch niemand das ganze schön zu reden. Die reichen werden Reicher und die Arme immer Ärmer, das ist CDU.

Ich finde das Wahlergebniss bescheiden, dann noch die Grünen dabei, sprit wird auch jetzt teurer, jetzt wo der mindestlohn höher ging, auch unötig. Wer wählt so ne kac*ke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jeffsteve 25.09.2017, 19:30

Stimmt absolut

1

Eine Politik mit denen wird nicht statt finden. Die können Eingaben machen und Anträge stellen. Das wird ihnen genauso viel bringen wie den Linken und den Grünen in den vergangenen vier Jahren. Nämlich so gut wie gar nichts. Die werden nur ein bisschen mehr rumpöbeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal dass viele Leute angepisst waren, dass Merkel nichts an ihrer Flüchtlingspolitik geändert hat und auch weiterhin gegen eine Obergrenze ist. Zudem hat sie ja auch Leute reingelassen ohne Papiere. Sie hat auch gesagt, dass die Terrorgefahr nicht steigt und dass durch die Flüchtlinge auch keine vom IS sich einschleußen könnten.

Man darf auch nicht vergessen, dass sie nichts für die Armen in diesem Land getan hat. In Deutschland gibt es auch Leute die auf der STraße leben. Da hat sie nichts gemacht.

Die Leute fanden es wohl sehr unfair, wenn man für Flüchtlinge über 82 Milliarden ausgibt und sich für die heimische Bevölkerung, wo es auch welche gibt, die jeden Cent dreimal umdrehen müssen, diese einfach so sitzen lässt und diese Kinder in diesen Familien auch nicht fördert.

Deshalb ist es vielleicht nicht schlecht, dass diese Partei jetzt im Bundestag ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mirse87 25.09.2017, 18:53

Also wo du die 82 her hast, ist mir schleierhaft.
Es sind (bis 2020) rund 90 Milliarden für Flüchtlinge vorgesehen. Damit sind sie aber noch lange nicht ausgegeben, da mit weit über 500000 Flüchtlingen pro Jahr gerechnet wird. Die tatsächliche jährliche Zahl ist niedriger und fallend. Die Kosten können damit auch deutlich niedriger ausfallen. Sagen wir mal es wurde großzügig geplant.

Nächster Punkt. In Deutschland MUSS niemand auf der Straße leben. Die "Penner" die ich kenne, sind sich entweder zu Eitel um staatliche Hilfe anzunehmen oder haben andere, persönliche Gründe um weiter auf der Straße zu leben.

Der IS schleust seine Leute da ein wo er will. Ob du jetzt mit gut gefälschten Papieren oder ohne, oder über die grüne Grenze ins Land kommst, spielt keine Rolle. Die "Obergrenze" schadet lediglich denen, die sie nicht treffen soll. ECHTEN Flüchtlingen die um ihr blankes Leben kämpfen.

2
OlliBjoern 25.09.2017, 19:21

Und was würde die AfD für Leute machen, die auf der Straße leben?

Wahrscheinlich dasselbe wie Trump auch: nichts.

Bei uns hat eine Ärztin für die AfD kandidiert. Die muss nicht auf der Straße leben.

2

was soll da anders werden,die spielen ihre spielchen im bundestag und haben nichts zu melden.durchsetzen können die nix und so bleibt es bei ihren parolen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeonidB 25.09.2017, 22:43

Entweder du willst den Leser hier billig bluffen, oder du denkst nichtmal bis zum tellerrand.

1
wollyuno 26.09.2017, 12:43
@LeonidB

ich bluffe nicht sondern hab meine eigene meinung,so wie du deine hast

0

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich dadurch viel verändern wird. Wäre sie auf Platz 1, dann auf jeden Fall. Aber so ... ruhig bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich wer noch die CDU und vorallem die Grünen gewählt hat.

Mit der CDU können wir arbeiten bis zum umfallen, und kriegen keine anständige Rente, Pensionen hingegen sind gut bezahlt. (Die zahlen nichts in die Rente kasse, pensionen werden aber davon bezahlt)

Das auch ein entscheidender Punkt, auch in sachen krankenpflege, nicht nur wegen den Flüchtlingen.

Die Grünen haben sicher auch nur Fahrradfahrer gewählt, die ihre arbeit vor der haustür haben oder gar nicht arbeiten und als hippi auf dem Land leben. Oder eben auch nur reiche leute in verbindung mit der CDU auch nicht verkehrt, da die reichen ja immer reicher werden.

Das benzin kann jetzt teurer werden, super. Gibt Menschen die können sich so schon fast nichts leisten und dann den rest für benzin verprassen.

Ich bin ja absolut zufrieden mit der Wahl, die AFD hätte nicht sein müssen.

Die Linken wären besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LemyDanger57 25.09.2017, 12:15

Wer hat Dir denn erzählt, dass die (Beamten-) Pensionen aus der Rentenkasse bezahlt werden?

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach den Mund halten.

2
Cresen 25.09.2017, 12:28
@LemyDanger57

Widerlege meine Aussage. Bist du selbst ein Beamter und willst dich verteidigen? Dann kann ich deine reaktion noch verstehen.

Wenn du mal Rente beziehst, tu ich das nicht.

Erzählt haben das viele, und wenn du dich erkundigst, ist das nicht ganz verkehrt. Das der Staat fremde sachen mit der kasse bezahlt, ist ja kein großes geheimnis, wo lebst du denn?

0
Cresen 25.09.2017, 12:51
@LemyDanger57

Achso, hinzu kommt ja noch, das viele vor dem Rentenalter Sterben, besonders die die nicht im Büro Arbeiten. Irgendwann ist die Kasse so voll, wenn du wirklich denkst, damit werden keine anderen sachen finanziert, dann brauch ich auch gar nicht mehr mit dir zu diskutieren ist sinnlos.

0
Rutscherlebnis 25.09.2017, 13:24
@LemyDanger57

Na ja nicht direkt aus DER Rentenkasse,aber eben schon alimentiert aus Allgemeinsteuermitteln.Und da Budgetierung und Haushaltsstellen ,ja überhaupt die Verabschiedung von Finanzmitteln unter Merkel nicht nötig ist,aber der kleine Stadtverordnete ausgelacht wird,wenn er keinen Deckungsvorschlag zu einem finanzwirksamen Antrag macht,muss man auch als Bürger nicht die große Ahnung haben und darf trotzdem kritisieren.^^

2
LemyDanger57 25.09.2017, 15:03
@Cresen

Warum muss ich Deine Aussage widerlegen? Du musst sie doch erst mal beweisen. Behaupten kann man viel.

Ja, ich bin Beamter, aber verteidigen muss ich deswegen nicht, weil Deine Behauptung bezüglich der Pensionen einfach nicht stimmt.

Und auch, wenn Viele etwas erzählen, wird es dadurch nicht wahr.

Das durch die Rentenkasse versicherungsfremde Leistungen erbracht werden, habe ich ja gar nicht bestritten, das ist, wie Du schon geschrieben hast, auch kein Geheimnis. Und natürlich auch nicht in Ordnung. Du kannst auch gerne mal hier nachlesen:

https://www.boeckler.de/21138_21144.htm

Ich finde dort nichts zu Pensionszahlungen aus der Rentenkasse.

2
LemyDanger57 25.09.2017, 15:12
@Rutscherlebnis

@Rutscherlebnis:

Natürlich darf man kritisieren, aber wenn man das mit falschen Angaben macht, kommt das halt nicht so gut an. Und Du kannst mir glauben, das die Behörden ihrer Verpflichtung, für die Pensionen Rücklagen zu bilden, nicht nachkommen, finde ich absolut nicht in Ordnung. Das ist aber nicht erst so, seit Angela Merkel Bundeskanzlerin ist (ich weiß, das macht es nicht besser).

1
Mirse87 25.09.2017, 18:45
@LemyDanger57

Also ich als "Nicht-Beamter" finde es recht und billig, dass die Pensionen höher ausfallen als die Rente. Wenn man bedenkt, dass die Beamten während ihrer Tätigkeit deutlich weniger verdienen als ein ähnlich tätiger Arbeiter, dann kann man das Problem auch so sehen. Wenn du als Otto-Bürger den Teil, den du mehr verdienst als ein Beamter in private Altersvorsorge steckst, dann sind die Renten annähernd gleich hoch bis höher als die Pension der Beamten.

0
OlliBjoern 25.09.2017, 19:18

Ich bin zwar selber kein Beamter, aber hierzulande werden die Beamtenpensionen NICHT aus der Rentenkasse bezahlt (in Österreich ist das anders).

1

Die AfD wird im Bundestag absolut keine Rolle spielen.

Die SPD ist in die Opposition gegangen und wird also auch in dieser Rolle, die AfD ausschalten.

Das größte Glück ist erstmal, dass es nicht wieder eine GroKo geben wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeonidB 25.09.2017, 00:33

Deine SPD, deren GROKO nunmehr abgeschmettert wurde vom wähler, wird überhaupt garnichts "ausschalten". Die AFD soll keine Rolle spielen ? -was redest du da für einen unsinn ? Die AFD wird die rolle spielen, die ihr vom Wähler zugeteilt worden ist, nämlich Opposition.

5
thetee99 26.09.2017, 10:52
@LeonidB

Die AFD wird die rolle spielen, die ihr vom Wähler zugeteilt worden ist, nämlich Opposition.

...die Rolle, die der AfD vom Wähler zugeteilt wurde, ist hauptsächlich um CDU/SPD abzustrafen und eifersüchtig zu machen...... 60% der AfD-Wähler haben nicht aus Überzeugung, sondern aus Enttäuschung gewählt...

Jetzt wird die SPD eine weitere Koalition mit der CDU ablehnen um in die Opposition zu gehen, damit die SPD als zweitstärkste Partei zum Oppositionsführer wird. Denkst du, die SPD - die sich auch bereits gegen die Nazis vor dem 2. WK gestellt hatte - wird der AfD irgendeine Chance geben, ihre Ideen in der Opposition durchzubringen??? Lächerlich....

Die AfD wird jämmerlich in der Versenkung verschwinden.

Außerdem ging es den AfD-Funktionären so wie so in erster Linie nur um ihre Abgeordneten-Renten... die denken zuerst an sich selbst, nicht an "das Volk"...

0
Kaleda 25.09.2017, 23:49

Ich denke auch, dass die AfD schon einiges bewirken wird, was sie schon seit einiger Zeit tut. Viele Diskussionen und Änderungen in den Aussagen wären ohne die "Nadelstiche" der AfD ja gar nicht möglich gewesen.

Einen spürbaren Politikwechsel werden wir aber nicht erleben, was ich persönlich auch für richtig halte. Die AfD hat jetzt die Chance zu zeigen was in ihr steckt und welche Ziele sie wirklich verfolgt. Bei der nächsten Wahl wird dies dann bewertet werden.

2
thetee99 26.09.2017, 10:57
@Kaleda

Richtig. Jetzt "könnten" sie beweisen, dass sie eine richtige, regierungsfähige Partei sind... aber diesen Anspruch hat nicht mal die Parteispitze der AfD...

Es stimmt auch, dass die AfD bereits für eine Veränderung der politischen Stimmung in DE gesorgt haben und vielleicht war das zu einem Stück auch nötig, da es wirklich schon einen politischen Einheitsbrei in DE gab... nur das Problem könnte durch die AfD jetzt noch verstärkt werden...

Bisher waren es nur CDU und SPD, die sich angeglichen haben. Jetzt wollen sich CDU, FDP und Grüne angleichen, damit die SPD in die Opposition kann, da keiner mit der AfD zusammenarbeiten möchte. Die anderen Parteien "verbrüdern" sich gegen die AfD und fördern damit diesen Einheitsbrei noch weiter :(

1
Kaleda 26.09.2017, 13:17
@thetee99

Diesen Gedanken kann ich durchaus nachvollziehen.

Die nun entstandene Situation wird die Polititk nicht gerade zum Positiven wenden. Dennoch hoffe und glaube ich, dass dadurch Dinge zur Oberfläche gespült werden und die Menschen sich wieder mehr für die Geschehnisse im Parlament interessieren.

Wir brauchen nun dringend eine Versachlichung in den Themen, müssen weg von dem ewigen "Dreckwerfen" und der "Nazi-Keule" und dann in Sachdiskussionen kommen die diesem Land wirklich weiterhelfen. Jeder einzelne ist aufgefordert seinen Weg zu finden um Deutschland ein Gesicht zu geben, das den Wünschen des

gesamten

Volkes entspricht.

Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Am Reichstag steht "dem deutschen Volk" das muss neu belebt werden.

1

Die Afd ist eine Partei die rechtsextremes Gedankengut legitimiert. Sie ist eine Schande für die parlamentarische Demokratie und ein Symbol für das massive Versagen von SPD und CDU in den vergangenen Jahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeonidB 25.09.2017, 22:49

deine Schande brauch niemand, kannste selber behalten. Die AFD wird einziehen, völlig egal was du fantasierst.

0
Kaleda 26.09.2017, 00:05

Gut aufgepasst. Setzen 1 fürs auswendig aufsagen. Oder hast du etwas abgeschrieben. Sorry. Aber das war mein erster Gedanken. Den Satz habe ich schon so oft genau so gelesen.

1

Da ändert nichts oder nicht viel , ist nur jetzt die Aufregung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin mal gespannt, ob wirklich eine Jamaika-Koalition zustande kommt. Ich tippe auf Neuwahlen. Dann ka*ckt die AfD ab, weil den meisten Wählern dieser Partei bewusst wird, was für einen Sche*iß sie damit gewählt haben und werden sich anders entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rutscherlebnis 25.09.2017, 06:54

Ich tippe drauf ,das sich im Bundestag die Altparteien genau so blamieren,wie Sie gestern über die AfD Vertreter hergefallen sind.Die Wortwahl,die Beleidigungen....und niemand darf sich wundern wenn die AfD vom Leder zieht.Die Etablierten haben nicht nur kein Rentensystem,Sie haben es kaputtgespart,zweckentfremdet und allen Ernstes fragt der Moderator,warum ein erfahrener Politiker wie Gauland kein Rentenkonzept hat.Hätter er eines,wäre er noch unseriöser als die abgewirtschafteten Altparteien.Ein Rentenkonzekt haben zu können,erfordert den Kenntnisstand zur Leistungsfähigkeit der Beitragszahler,erfordert Kenntnisse,welche Einnahmen der Bundeshaushalt hat,welche Prioritäten gesetzt werden in Bezuschussung und Subventionierung und wo etwas eingespart wird.Das auf Sicht von 30 Jahren.Ich findes es sowas von dreist,was ein Moderator fragen darf,in Hessen sagt man Dummfrager und Spitzgliggää.In Sachen Koalition wird es so sein,das es ein ewiges Gezerre um die Koalition geht,Jamaika wird die Lachnummer,Dieselverbot fürs Schauklima,dann Drohung mit Neuwahlen und die Sozen lassen sich kurz einspannen....spätestens nach zwei Jahren Neuwahlen...AfD,besser gehts nicht.Heute Protestpartei,morgen Programm -und Überzeugungspartei.Niemals seit dem 2.WK war Politik so abgewirtschaftet.

7
LemyDanger57 25.09.2017, 12:12
@Rutscherlebnis

Die Wortwahl,die Beleidigungen....und niemand darf sich wundern wenn die AfD vom Leder zieht

Nein, es ist ja nicht so, dass die AfD nicht schon vorher vom Leder gezogen und Diffamierungen und Beleidigungen von sich gegeben hätte, mal ganz von einiegen anderen, mehr als grenzwertigen Aussagen.

Die Etablierten haben nicht nur kein Rentensystem,Sie haben es kaputtgespart,zweckentfremdet und allen Ernstes fragt der Moderator,warum ein erfahrener Politiker wie Gauland kein Rentenkonzept hat.

Stimmt, die Frage war falsch gestellt, er hätte frage sollen, ob Gauland überhaupt ein Konzept hat!

.AfD,besser gehts nicht.Heute Protestpartei,morgen Programm -und Überzeugungspartei

Und übermorgen Einmarsch in Polen?

Niemals seit dem 2.WK war Politik so abgewirtschaftet.

Was viel schlimmer ist: Niemals nach dem Zweiten Weltkrieg gab es so viele Energiesparleuchten, die im Geschichtsunterricht gefehlt haben oder nur Singen und Klatschen in der Schule hatten!

Übrigens, in Hessen heißen Leute, die solchen Müll von sich geben,Dummbabbler, oder auch Babbsack.

0
Kaleda 25.09.2017, 23:58

@loggruf mit deiner Ausdrucksweise würdest du übrigens aus dem Bundestag rausfliegen. Zu Recht.

1
LeonidB 26.09.2017, 00:35
@Kaleda

solang es gegen die AFD geht, stört es niemanden. nur wenn mit gleichen mitteln gegengehalten wird, dann ist es ein verstoß gegen die forenregeln.

2

Würde auch eher die linken als dritt stärkste kraft habrn wollen. Naja, durchsetzen werden sie kaum was, da alle parteien gegen die afd sind und das ist auch gut so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jeffsteve 24.09.2017, 19:42

Ja auf jeden Fall Demokratie feindlich durch und durch

0
Kaleda 26.09.2017, 00:04
@jeffsteve

@jeffsteve würde mich jetzt schon mal interessieren wo die Demokratiefeindlichkeit festmachst. Ich habe mich seit der Gründung mit der AfD beschäftigt und konnte bisher dazu nichts feststellen, zumindest nicht mehr als bei jeder anderen Partei auch. Im Programm suche ich auch vergeblich. Mir würde 2 - 3 Aussagen genügen, ich kann mir das dann recherchieren.

1

Das ist eine Frage für die Kristallkugel, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD feiert natürlich nun ihren eigenen Wahlsieg. Faktisch betrachtet, haben 87% gegen die AfD gestimmt, Merkel bleibt Kanzlerin (also nichts mit "Merkel muss weg") und die Grenzen sind oder bleiben weiter offen. Der Islam darf weiter praktiziert werden und in Sachen Flüchtlinge, wird man weiterhin Internationale, Nationale und Europäische Gesetze beachten.

Wobei die letzten 2 Punkte diskutiert werden müssten.

Andererseits: die letzten vier Jahre waren sehr chaotisch. Es ist also nachvollziehbar, dass nun doch einige die AfD gewählt haben. Bedenken muss man allerdings, dass 60% der AfD-Wähler Protestwähler sind und sie insgesamt (absolut) 6 von 80-83 Millionen Deutschen darstellen.
(Ja ich weiß, nicht alle 83 Millionen sind wahlberechtigt, aber sie sind dennoch eine Minderheit).

Also: bleib cool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kayo1548 24.09.2017, 19:45

"Der Islam darf weiter praktiziert werden und in Sachen Flüchtlinge, wird
man weiterhin Internationale, Nationale und Europäische Gesetze
beachten. "



wobei das auch mit der AfD nicht anders wäre;

Wir haben Religionsfreiheit und bestehende Gesetze (manches davon kann man ändern, manches nicht) müssen beachtet werden;

Würde die AfD das anders handhaben würden Gerichte das stoppen.

Das ist ein Vorteil der Gewaltenteilung

3
xxPHILOSOPHINxx 24.09.2017, 19:48

kayo1548: ich stimme dir zu- das war allerdings im übertragenen Sinne oder sinnbildlich gemeint.

0
kayo1548 24.09.2017, 19:51
@xxPHILOSOPHINxx

Achso im Sinne davon das sich das ohnehin nicht geändert hätte bzw das Wunschdenken von manchen nicht eingetreten ist und das in dieser Hinsicht kein Sieg war?

Dann habe ich dich falsch verstanden, sorry

0
xxPHILOSOPHINxx 24.09.2017, 19:55

Korrekt. :)

1
JZG22061954 25.09.2017, 07:26
@xxPHILOSOPHINxx

Richtig, 87 % haben faktisch gegen die AfD gestimmt und diese Negativrechnung sollte aber schon alleine wegen der Vollständigkeit auch auf alle anderen Parteien angewendet werden und um da bei Frau Merkel zu bleiben, so stimmten auch faktisch 67 % gegen sie. Ergo es ist kein Geheimnis, Dinge gleich welcher Art lassen sich sowohl von der positiven wie auch von der negativen Seite her betrachten und jeder sollte für sich ausmachen, was ihm mehr liegt und was weniger verlogen ist respektive näher an der Wahrheit liegt.

3
Wapiti201264 25.09.2017, 10:29
@JZG22061954

Ist "nicht für" = "gegen"?

Oder macht es sich hier jemand (einige) zu einfach? :)

0
xxPHILOSOPHINxx 25.09.2017, 12:46

JZ: Nö! 87% gegen RECHTS!!!!!!

0
JZG22061954 25.09.2017, 13:11
@xxPHILOSOPHINxx

Wie ich bereits angedeutet habe, alles reine Interptretation und die bietet genügend Spielraum in alle erdenkliche Richtungen und damit lasse ich es bewenden und bitte dies auch nicht mehr unnötig zu kommentieren.

0
xxPHILOSOPHINxx 25.09.2017, 15:26

JZ: das ist meine Antwort; niemand zwingt dich, darauf zu antworten. 87% sind gegen RECHTS, sonst hätten sie dementsprechend gewählt. Finde dich damit ab.

0
xxPHILOSOPHINxx 25.09.2017, 15:33

Ach und übrigens; ich war nicht wählen- beschwere mich auch nicht über das Wahlergebnis. Aber das hier so eine Welle gemacht wird, dazu habe ich eine Meinung. Also bitte: werfe mir nichts von Interpretationen vor JZ! Ich hätte auch wählen können, tue ich aus religiösen Gründen nicht. Aber diese hoch gesteckte Nase, die stört mich.

1

Ich verfolge diese Diskussion weil mich das Verhalten der Menschen zu politischen Thema, nun gerade der AfD, sehr interessiert.

Mit schöner Regelmässigkeit wiederholen sich die Argumente - auf beiden Seiten. Das sieht so einstudiert aus. Wo holt ihr Euere Informationen her. Wo lest ihre euch diese Dinge an. Woher wisst ihr das alles?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die CDU regieren wird, wird sich nichts ändern, völlig egal ob AFD oder NPD Sitze bekommt.

Wahrscheinlich wird die AFD jetzt an inneren Konflikten, gepaart mit Größenwahn, sich selbst demontieren. Siehe die Piraten Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LeonidB 25.09.2017, 22:41

Das würde dir so passen, aber bilde dir mal nicht zuviel ein wenn der tag lang ist. die piraten Partei war nie im bundestag. Außerdem finde ich sie außergewöhnlich gut ! Da die CDU regieren wird, wird sich nichts ändern, ei erzähl das doch deiner oma. hältst dich wohl für besonders klug ?

0
Ysosy 25.09.2017, 22:55
@LeonidB

Ob es mir passt ist ohne Bedeutung.

Es ist ein sehr einfaches Prinzip. Die Mehrheit siegt. Wenn es die Jamaika Koalition gibt, stellt sie die Mehrheit. Und diese wird die Gesetze verabschieden. Da die CDU das Zepter der Koalition in der Hand hat. Wird die CDU den Weg vorgeben.

Siehe FDP „Wenn wir mit der CDU koalieren dann nur mit einem einfachen Steuersystem“

Siehe SPD „Wenn wir mit der CDU koalieren dann mit einer MwSt Senkung“

Beides und ähnliches wurde nicht durchgesetzt. Was die Opposition davon hält ist relativ bedeutungslos.

Siehe die Linke. Diese fordert seit … langem, eine Reichensteuer.

0

Was möchtest Du wissen?