Wie wird "dies , Genitiv: diei m." Dekliniert also in welcher Deklination?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich glaube, du wirfst verschiedene Dinge durcheinander.

Wir haben hier ein Substantiv, das sowohl männlich als auch weiblich sein kann. Daher steht:

dies, diei m./f.

Nun machst du folgenden Fehler:

Du betrachtest den Genitiv --> denkst dir: die Endung ist auf -i ---> also muss das ein Substantiv sein, das nach der o-Deklination dekliniert wird.

Das würde stimmen, wenn der Nominativ Singular auf:

-us oder -er (puer) oder -um enden würde.

Das ist hier aber nicht der Fall. Er endet auf -es. Da du nun weißt, dass es kein "regelmäßiges" Substantiv nach der o-Deklination ist, musst du auch deinen Fehler mit der Genitiv-Endung korrigieren:

der Genitiv endet nämlich nicht auf -i, sondern auf -ei.

Und diese Genitivendung ist charakteristisch für die e-Deklination, die ab dem Genitiv-Singular folgende Endungen hat:

   , -ei, -ei, -em, -e     (im Singular m., f.)

-es, -erum, -ebus, -es, -ebus       (im Plural m., f.)

Aber auf deine Frage zurückzukommen, egal ob männlich oder weiblich, dies wird immer gleich dekliniert:

(dies, diei, diei, diem, die         dies, dierum, diebus, dies, diebus)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die e-Deklination, und wegen des i vor der Eindung hat man manchmal Probleme. Bei res merkt man sich das viel besser und kann es dann auf dies übertragen:

res    dies
rei     diei              drei Silben: di - e - i
rei     diei
rem   diem
re      die              zwei Silben: di - e

res     dies
rerum dierum
rebus diebus
res     dies
rebus diebus

res ist femininum, dies maskulinum (ganz was seltenes in der e-Dekl.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?