Wie wird die Wiederholung der 12. Klasse im Lebenslauf vermerkt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bearbeite viele Bewerbungen über das Jahr.

Das hat nichts darin zu suchen und wird eher "negativ" bewertet.

Anhand der Jahreszahlen erkennen wir so oder so, dass Du hängen geblieben bist. Die Frage ist nur wann und auf welchen Level.

Alles unter der 8. Klasse ist unrelevant.

Darüber wird es für uns interessant. Je später das Hängenbleiben, so schlechter fällt es für Deine Bewerbung aus.

Diese Frage wird wahrscheinlich im Vorstellungsgespräch fallen. Diese solltest Du dann sehr gut Begründen können. Solche Formulierungen wie "hatte meinen ersten Beziehungsstress, habe aber daraus gelernt, dass in dieser Phase Schule oder Beruf nicht in Mitleidenschaft gezogen werden darf" hören wir dann auch gerne. Du lernst aus Fehlern.

Wenn Du wegen Chemie und Physik durchgerasselt bist, Dich aber auf eine Stelle bei der Bank bewirbst und in Mathematik und Wirtschaft gut bist, kannst Du auch ehrlich sagen, dass Du Dich in den Bereichen C+P schwer tust, weil es Dich weniger interessiert. Das reicht als Begründung.

Viel Erfolg beim bewerben.

Detailliert gar nicht! Man gibt den Zeitraum der Schule von Jahr bis Jahr an! Man sollte aber damit rechnen gefragt zu werden, warum das ein Jahr länger dauerte!

Nein, man vermerkt nur die Jahre von - bis. Da kann man selber sehen wie lange man in der Schule war. Evtl. fragt jemand nach.

Gar nicht interressier keinen wenn du dein Abi hast.

Nicht im Lebenslauf, nur in der SCHUFA.

die schufa hat mit der schule rein gar nichts zu tun.

0

Gar nicht.

Du schreibst, von wann bis wann Du zur Schule gegangen bist.

Das wird nicht extra vermerkt.nur Schule...von---bis

Was möchtest Du wissen?