Wie wird die syrische Bevölkerung nach dem Krieg aussehen?

4 Antworten

Würde Assad verlieren, wären in Syrien keine Christen mehr, Frauen müssten in schwarzen Burkas laufen - wie in Ost-Alleppo ("Rebellenland"), und dürften nicht arbeiten, alle gebildeten Frauen müssten das Land verlassen. Und ein Auto fahren? Wäre verboten.


Wenn das so weitergeht dürfte Assad selber bald verboten sein und wie alle Diktatoren vor ihm jämmerlich enden!

Danach wird sich dann Ihre Auffassung in der gleichen schrecklichen Weise bewahrtheiten, wie man dies in den Ländern erlebt, deren Diktatoren beseitigt wurden.

Solche Länder sind einfach nicht reif für demokatische Verhältnisse nach unserem westlichen Verständnis.

Zuviel dumpfe religiöse Ansichte, Clanwirtschaft , das alles stets in Unterdrückung der Frauen, die nichts dagegen zu setzen haben, als vielleicht die mehr oder weniger verschleierte Form als Ausdruck der Unterdrückung durch eine archaische sittlich überkommene Männerwelt, die sich in dieser Rolle gefällt.

3
@schelm1

Die Erfahrungen haben doch gezeigt, beseitigt man rigeros irgendwo einen Diktator, dann hat sich hinterher grosses Chaos eingestellt. Sich dieses Recht herauszunehmen und woanders mit Gewalt Regierungen zu stuerzen ist an und fuer sich schon eine Frechheit.

Dieses geht nur, weil wir eine schwache (Finanzen) UNO haben, somit sind die selbsternannten Weltpolizisten in ihrem Element.

1

Die Glaskugel hat leider keine Antworten parat.

Man darf aber davon ausgehen, dass der Krieg die Bevölkerung aufgrund von Tod und Flucht dezimiert.

Da noch die Quantifikation spekulativ zu bestimmen wäre müßig.

Die heute lebenden werden wahrscheinlich alt aussehen.

Was möchtest Du wissen?