Wie wird die Menschheit am ehesten sterben?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt viele Möglichkeiten.

1. Ein kosmisches Ereignis. Zum Beispiel ein Asteroid - einer hat ja sogar die Dinosaurier aussterben lassen und das würde der Menschheit auch blühen, wenn so ein Teil auf der Erde einschlagen würde.

2. Krankheiten. Irgendeine Epidemie - und schlimme Krankheiten gibt es gerade genug. Es braucht nur einen mutierten Erreger oder ein Bakterium, das aus irgendeinem "Labor" rausgekommen ist - und das war es.

3. Krieg. Es liegt in der Natur der Menschen (bzw. Staatsoberhäupter), Konflikte anzuzetteln. Und bei der Menge an Atomwaffen könnte die Erde auch heute noch locker 100 Mal komplett zerstört werden.

4. Hunger/Durst/Stress. Das haben die wenigsten Menschen auf dem Radar. Dabei belegen Beobachtungen und Versuche eindeutig, dass eine Überpopulation niemals gut gegangen ist. Die Zahl der Menschen auf der Erde wächst permanent. Aber die Erde ist nicht in der Lage, auf Dauer alle Menschen hinreichend mit Nahrung zu versorgen. Nur, weil es bei uns permanent bei Aldi&Co genügend Essen zu kaufen gibt, heißt das nicht, dass das fest vorausgesetzt werden kann. Denn Nahrung muss irgendwo produziert werden. Genauso Wasser. Es gab mal eine Rentierpopulation, die unter optimalen Bedingungen extrem gewachsen ist. Und quasi von heute auf morgen sind 95% gestorben. Ursache: Stress.

Was davon am wahrscheinlichsten ist, kann man nicht hinreichend beantworten. Aus heutiger Sicht eher Punkt 4. Aber man sollte und darf auch die Punkte 1-3 nicht vergessen.

Ich persönlich glaube nur eins: so extrem, wie das Bevölkerungswachstum in den letzten 40-50 Jahren auf der Erde war, so extrem wird es die nächsten 50 Jahre nicht sein. Leider.

An Ueberbevoelkerung stirbt die Erdbevoelkerung auf keinen Fall aus.

Leider werden die jetzigen Entwicklungslaender die ersten sein die diesen Druck nicht widerstehen koennen. Dieses Elend geht allerdings mit Fluchtwellen aus diesen Laendern einher. Ein Willkommensgruss der letzten Art wird es dann nicht mehr geben (koennen). Eine Abschottung der schlimmsten Art wird eintreten, sogar mit dem Einsatz von Waffen.

Die entwickelten Laender muessen, bzw. haben schon ungewollt (DE) keinen Zuwachs mehr. Es geht also auch ohne grosse Programme, allerdings die Ueberalterung wird dann ein staendiges Problem sein.

Die groesste Gefahr fuer die Menschheit ist ein A-Krieg, den irgent ein durchgeknallter Politiker vom Zaune brechen koennte?

Die Wissenschaft hat den Weltraum unter Beobachtung, anfliegende Meteoriten koennen jetzt schon abgewehrt werden.

Also, der Mensch selber ist der groesste Feind, fuer das Wohlergehen unserer Erde.

Gar nicht. Auch wenn es diverse Zukunftsszenarien unausweichlich geben wird, wird die Menschheit dennoch nicht aussterben. Eine Minorität, welche sich fortpflanzen kann, wird über lange Zeit noch weiterleben können. Und sie wird es schaffen einen unserer größten Feinde, nämlich die Asteroiden erfolgreich durch ein Asteroidenablenksystem außer Gefecht zu setzen.

Die bekannte "Weltuntergangsformel" in 6,8 Milliarden Jahren, wenn sich die Sonne zu einem roten Riesen aufbläht, halte ich ebenfalls nicht für sorgeberechtigt. Ok, die Erde ist dann zwar "dran". Aber bis dahin haben wir uns gewiss schon längst andere Planeten außerhalb unseres Sonnensystems gesucht, bewohnbar gemacht und leben dann dort.



Das wird alles niemals passieren, also das wir länger als ein paar Jahrtausende noch leben werden, und sicher besiedeln wir keine anderen Planeten!

1

Asteoiden. Die chance is 1/20 das in unserer Zeit ein Satelit einschlägt, der viel von der Erde zerstört

genau, 1:20 ist die chance

der letzte war vor 65 mio jahren, aber die chance ist 1:20

0

In dieser Gesellschaft ist ein zusammenbruch des Systems gut möglich. Inflation, und Bürgerkrieg.

Gut denkbar wäre auch ein Atomarer Angriff vonn Nordkorea ausgehend.

Hahahaha😂😂😂

0
@apollo888

Und warum lachst Du? Fakt ist: Nordkorea hat Atomwaffen. Und in der aktuellen Situation wäre so etwas durchaus denkbar.

Liest Du keine Nachrichten? Informierst Du Dich nicht?

0
@wewog

nein, das ist nicht denkbar, bist du extrem leicht beeinflußbar?

du solltest eben keine nachrichten gucken, sie beunruhigen dich nur

1

Suizid durch die eigene Rasse.

Ein bekannter Musiker sagte mal, "Der Mensch ist des Menschens Feind!"

Wenn es keinen zweiten Urknall gibt, werden wir uns irgendwann selbst bzw. gegenseitig ausrotten. Das ist keine Vermutung, dass ist ein Fakt!

weil musiker auch so tollen plan von dingen abseits der musik haben

und dazu sind die meisten noch ideologen

das ist ungefähr so wichtig, wie das, was meine kleine schwester sagt

trump hat gesagt, es gibt keinen klimawandel, der ist präsident der usa und milliardär

der ist also viel, viel klüger als so ein straßenmusiker

0
@BessawieSchuhle

Beurteile nie die Intelligenz eines Menschen nach seiner Tätigkeit. Ich habe mal einen Obdachlosen gesprochen, der 4 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch) fließend gesprochen hat.

2
@wewog

ist auch keine leistung

wenn er mathe&physik könnte, gut, aber sprachen sind nur lernen

0
@BessawieSchuhle

wasn das für eine Einstellung? Nur weil Du vielleicht Sprachen gut kannst? Ich kann z.B. Mathe, Physik, Chemie sehr gut, aber bei Sprachen hab ich es nur auf 2 Fremdsprachen geschafft - eine davon fließend, die andere so lala.

Aber auch das ist kein Indiz dafür, wie intelligent jemand ist. Ich kenne jmd, der ist - wir würden sagen - strunzdumm. Aber es gibt Sachen im Bereich Logik, da schnallst dich dann aber schon an.....

Ich finde: Respekt einem Menschen gegenüber hat nix mit dessen Intelligenz oder Können zu tun. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, respektiert zu werden. Auch wenn er z.B. 5x durch die Führerscheinprüfung gefallen ist.

0

@BessawieSchule 😂😂😂😂😂😂😂 Lass' gut sein!

0

Jeder wird, dank moderner Medizin, fast 100 Jahre alt und das geht immer so weiter. Wahrscheinlich an überbevölkerung...

Am wahrscheinlichsten vernichten die Menschen sich selbst wenn sie so weiter machen wie bisher.

Umwelt Verschmutzung also durch den Menschen selbst

Die meisten Menschen sterben im Bett.

Vermutlich durch Naturkatastrophen. Egal ob durch Orkane, Überschwemmungen oder Dürre/Feuer.

Der kleinere Anteil wird irrwitziger Weise Kriege sein.

Krieg. Höchstwahrscheinlich.

bevor wir sterben, sterben tausende tierarten

wir sterben nicht, weil wir einfach gut sind, tiere sterben viel, viel eher

wir kommen damit klar, wenn unserer lebensraum regional zerstört wird, tiere nicht

und du kannst das ruhig löschen, mein grüner mod, es bleibt trotzdem so

wenn die menschheit untergeht, ist die erde nahezu unbewohnbar, dann gibt es hier noch kakerlaken und vielleicht paar ratten als säugetiere

ansonsten sind wir die zähesten und am besten fürs überlegen ausgelegte spezies

Sag mal. was gibst Du da für einen Blubber ab?

Stell Dir nur mal vor, Du hast für 4 Wochen keinen Strom. Kein Internet, keine Musik, kein Kühlschrank, kein Auto, kein Licht, keinen Aldi.

Und dann willst Du die überlegene Spezies sein??? Und der Strom ist schneller weg als Dir lieb sein kann.

1

bevor wir sterben, sterben tausende tierarten

Das ist jetzt bereits der Fall. Jeden Tag stirbt eine Lebensform auf der Erde aus.

wir sterben nicht, weil wir einfach gut sind, tiere sterben viel, viel eher

Nein, sind wir nicht. Wir sind ebenfalls absolut nicht überlebensfähig. Der Mensch wird irgendwann von der Erde verschwunden sein, überleben werden die, die sich anpassen können. Der Mensch gehört nicht dazu. Schon seit längerer Zeit stellt die Menschheit unter Beweis, dass sie sich nicht in ihre Umwelt integrieren kann.

Der Mensch hat leider die Angewohnheit, an überschwänglichem Optimismus zu leiden. Er glaubt, alles wird gut. Das ist nicht so.

Ein Szenario, wie etwa; wir verlassen die Erde und siedeln uns irgendwo anders an, wird nicht funktionieren.

wir kommen damit klar, wenn unserer lebensraum regional zerstört wird, tiere nicht

Viele Tiere haben uns vieles voraus, u.a. die bereits zitierte Anpassungsfähigkeit.

Die Erde ist bewohnbar, auch ohne den Menschen.

0
@ponter

ansonsten sind wir die zähesten und am besten fürs überlegen ausgelegte spezies

Nein, wir sind definitiv nicht die Zähesten.

Die Existenz der Menschheit auf der Erde wird nur eine sehr geringe Zeit dauern.

0

Was möchtest Du wissen?