Wie wird die Lichtgeschwindigkeit gemessen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo AprillaKtm,

die genaueste Messung hat die "Boulder-Gruppe" anfang der 1970er durchgeführt.

Die Messung war damals so genau, dass man sich eingestehen musste, dass die Lichtgeschwindigkeit genauer zu messen war als der Meter. Entsprechend hat man danach (anfang der 1980er) die Lichtgeschwindigkeit als Wert festgesetzt - und misst seitdem den Meter.

Die Boulder-Gruppe hat für ihre Messung einen sehr präzise Licht fester Frequenz generierenden Laser entwickelt und diese Frequenz sehr genau bestimmt. Verwendet wurde die 633 nm Linie eines Helium-Neon-Lasers, die man mit Frequenzsynthese-Techniken möglichst genau bestimmt hat.

Außerdem hat man mittels Interferometrie auch die zugehörige Wellenlänge sehr genau messen können. Mit Interferometern kann man Längen wirklich sehr genau bestimmen: Man spaltet einen (kohärenten) Lichtstarhl auf und führt beide Teile über 2 unterschiedliche Wege schließlich wieder zusammen. Aus dem sich ergebenden Interferenzmuster kann man sehr genau bestimmen, ob die beiden Wege gleich lang sind.

Wenn man jetzt diese Lichtwege sehr genau vermessen hat, dann kann man entsprechend durch Veränderung eines der beiden Lichtwege sehr genau die Wellenlänge bestimmen, indem man schaut, wie weit man den Lichtweg verändern muss, um wieder dasselbe Interferenzmuster zu bekommen.

Aus c = f * λ ergibt sich dann aus beiden Messungen zusammen der gesuchte Wert für die Lichtgeschwindigkeit.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie genau, das weiß ich nicht, aber die selbe Frage habe ich mir auch schon gestellt und ein deutscher Wissenschaftler (Prof. Dr. Meyle) hat die These aufgestellt, dass die Berechnung falsch ist, da falsch gerechnet wurde. Denn statt der Geschwindigkeit, wurde der Glaskasten, in dem gemessen wurde, berechnet bzw. so wurde der Glaskasten gemessen und nicht das Licht.
Und wenn ein Messgerät mal einen anderen Wert angegeben hat, hat man sich gesagt, das kann nicht sein und dann war der Wissenschaftler eben ein schlechter...

Mehr darüber gibt es in folgendem Video, allerdings ist es ein sehr langes und die Messung der Geschwindigkeit des Lichtes wird mittendrin nur kurz angesprochen, da Hauptthema Skalarwellen und die Medienzensur sind:

Liebe Grüße! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AprillaKtm
15.12.2015, 22:47

Dankeschön

0
Kommentar von uteausmuenchen
18.12.2015, 20:37

Moment:

Dieser "*Professor Doktor Meyle" ist der
Ingenieur Meyl, der hier seine wissenschaftlich nicht haltbare These
über Skalarwellen vorträgt. Skalarwellen sind angebliche - nie
nachgewiesene - longitudinale elektromagnetische Wellen.

Der Mann ist keine seriöse Quelle, wenn es um Physik geht.

http://www.xy44.de/skalar/index.htm

0

das hab ich dir doch gestern schon erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AprillaKtm
15.12.2015, 22:32

Mir aber nicht.

0

Was möchtest Du wissen?