Wie wird die Betriebsrente bei Medizin. Fachangestellten bezahlt.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Betriebsrente kann in jedem Betrieb anders geregelt sein. Für med. Fachpersonal gibt es da nichts spezielles. Häufig ist dieses ja im öffentlichen Dienst angesiedelt. Für Angestellte im öffentlichen Dienst gibt es ja generell eine Zusatzversorgung.

MFA in Arztpraxen fallen nicht unter den ö.D.

Der käme nur in kommunalen Krankenhäusern eventuell zum Tragen. Leider wie so oft wenig Infos zur Person des Fragestellers.

0

Meines Wissens gestaffelte Arbeitgeberbeteiligung zwischen 10 und 60,- € im Monat abhängig davon ob MFA voll- oder teilzeitbeschäftigt ist.

hallo,

es gibt für alle angestellten medizinischen Fachangestellten Regelungen im Tarifvertrag zu vermögenswirksamen Leistungen, diese könne in eine Direktversicherung mit weiteren Arbeitgeberleistungen entsprechend der Wochenarbeitszeit eingezahlt werden. Eigene Entgeltbestandteile können auch eingezahlt werden, diese Erhöhen dann auch wieder die Arbeitgeberleistungen. In Kliniken gibt es die sogenannte "Klinikrente" Es gibt als Konsortialträger einige private Versicherungsgesellschaften die dann die Beiträge anlegen. Zu erfragen in jedem Personalbüro.

auch wen der niedergelassene arzt die auffassung vertritt, das er keinem tarifvertrag unterliegt, wichtig ist welchem ursprung der arbeitsvertrag hat....somit kommt er in eine gewisse tarifabhängigkeit.

beste grüsse

dickie59

beste grüsse

dickie59

Was möchtest Du wissen?