Wie wird der Verlustvortrag in der Steuererklärung berechnet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einen Verlustvortrag kannst du nur aus der vorjährigen Steuererklärung übernehmen. Hast du im vorigen Jahr noch keine EStErklärung abgegeben ist das nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist korrekt. Einen Verlustvortrag kann man nur feststellen lassen, wenn die Summe der Einkünfte negativ ist. Ist sie in deinem Falle aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut Finanzamt werden Werbungskosten für Ausbildung allerdings auch mit den Studentenjobs verrrechnet. Somit hätte ich einen Gewinn von 500 Euro und kein Anrecht auf Verlustvortrag für Ausbildungskosten.

Völlig richtig. Einen einkommensteuerlichen Verlust kann es per definitionem nur dann geben, wenn die Summe aller Einkünfte negativ ist. Das ist hier nicht der Fall, ergo kein Verlustvortrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?