Wie wird der Trenungsunterhalt geregelt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Während des "Trennungsjahres" (bis zur Scheidung), kann der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen "Trennungsunterhalt" vom anderen Ehepartner fordern.

Ob es sich dabei um den Ehemann oder die Ehefrau handelt, spielt dabei keine Rolle - wir leben im 21. Jahrhundert!

Voraussetzung dafür ist aber, dass dem mit dem höheren Einkommen von seinem Verdienst nach Abzug seiner anrechenbarer Beträge noch mehr als 1200 Euro verbleiben. Denn nur vom Betrag über 1200 Euro müsste er dem anderen dann ggf. einen Teil als Unterhalt zahlen.

Nach der Scheidung gibt es dann in der Regel nichts mehr. Nur noch im Ausnahmefall besteht dann Anspruch auf "nachehelichen Unterhalt", und nur, wenn der Richter diesen im Zuge der Scheidung zuspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Trennungsunterhalt kann bis zur rechtskräftigen Scheidung gezahlt werden. Der Ehegatte, der nach der Trennung wenig oder gar kein Einkommen hat, kann von dem anderen den Trennungsunterhalt verlangen. Der Andere Ehegatte muss leistungsfähig sein. Das ist er, wenn er über  mehr 1200 EUR monatl. Einkommen verfügt (da der Selbstbehalt gegenüber getrenntem Ehegatten derzeit 1200 EUR beträgt). 

Für die Höhe des Trennungsunterhalts dienen die ehelichen Lebensverhältnisse als Bemessungsgrundlage. Weiterführende Infos findest du hier: https://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidungsrecht/unterhaltsrecht

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber müßtest du mehr schreiben, bzw. um was/um wen  es genauer geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iikkeeaa
30.07.2016, 13:28

Wer muss den Trenungsunterhalt halt zahlen Mann oder Frau

0

Was möchtest Du wissen?