Wie wird der Stundensatz berechnet bei Nachtschicht mit oder ohne Branchenzuschlag beim BZA Tarif?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 2 Ziffer 6 des TV BZ stellt klar, dass "der Branchenzuschlag Teil des festen tariflichen Entgelts gemäß § 13 MTV BZA bzw. Teil der Grundvergütung gemäß § 2 Abs. 1 Entgelttarifvertrag iGZ ist".
Und die Zuschläge berechnen sich nach der Grundvergütung bzw. dem festen tariflichen Entgelt.
Das ist ganz klar und eindeutig. Im übrigen auch im Tarifhandbuch des BAP so kommentiert!

 

Ich lese grad im BZA-Tarifvertrag. Da steht in § 7.2 Abs. 2  "Die Höhe des Zuschlags für Nachtarbeit richtet sich nachder Zuschlagsregelung des Kundenbetriebs. Sie beträgt höchstens 25 % des jeweiligen tariflichen Stundenentgeltes nach §§ 2 bis 6 des Entgelttarifvertrages.

Es kommt also darauf an, wie es in deinem Betrieb geregelt ist.

Die prozente sind ok! Aber.... Mein anliegen ist : Ich bekomm ein Grundlohn von 9,39 weil ich in der Chemie arbeite bekommen ich einen Branchenzuschlag von 2,61 heißt ich habe einen Stundenlohn von 12 Euro....werden mir nun die Prozente 25% auf 9,39 berechnet oder auf 12 Euro?

0

Aber wo steht das meine Firma will es nicht zahlen! 😤

0
@ChrizKR

Die sagen, dass der Branchenzuschlag nicht zum Grundlohn gehört. Das darf bezweifelt werden. Ich such grad ein bisschen herum, wie es aussieht, beschäftigt sich das Bundesarbeitsgericht damit. Ein Urteil habe ich noch nicht gefunden. Ich suche mal weiter. Wenn ich was finde, dann poste ich es.

0

Ja genau , ich kann mir das einfach nicht vorstellen! Das wäre nett ...ich such auch mal weiter,vielen dank!

0
@ChrizKR

Bis jetzt habe ich gefunden, dass im BAG ein Urteil aussteht. Ist also mitten im Verfahren, gibt sogar mehrere (ich hab die passende Datenbank).

0

Die Branchenzuschläge zählen zum sog. "Tarifentgelt" und müssen daher mitberücksichtigt werden! ... Damit ist die Grundlage 12.00 Euro/Stunde für die Zuschläge.

Arbeit Überstunden Nachtschicht Pausen

Ich habe wieder ein paar Fragen an euch Heute geht es um Arbeitsrecht

Arbeitsort NRW im Lagerbereich / Spedition

1-- Ich Arbeite vom Montag bis Freitag jeweils 10 Stunden am Tag.

= Ist das Rechtlich erlaubt 10 Stunden täglich zu arbeiten ? = Wie viel Überstunden darf man Rechtlich machen ? = Wie viel Pause steht einen Rechtlich zu ?

2-- Ich bin seit ein paar Monaten in in der Nachtschicht von 0- 10 Uhr.

= Ist es Rechtlich erlaubt in der Nachtschicht 10 Stunden zu arbeiten ? = Wie viel Schichtzulagen stehen Rechtlich zu ? = Wie viel Schichtzulage stehen einen zu am Feiertag zu Arbeiten in der Nacht?

3-- Ich bekomme ein Festlohn von 1500 Netto umgerechnet 6 Euro die Stunde.

= Was ist der Mindestlohn den man bekommen muss? =Gibt es bei Festlohn auch ein Mindestlohn?

Das war erstmals alle Fragen ich danke in voraus für eure Antworten

...zur Frage

Leiharbeit Nachtschicht Zulage?

Arbeite seid 3 Monaten in dauernachschicht stehen mir dort nicht die 30% zu statt denn üblichen 25%

...zur Frage

450,-€ dürfen steuerfrei verdient werden,und was ist mit Nachtschichtzulage?

ich könnte jeden Sonntag in der Nachtschicht 8 Stunden arbeiten. Der normale Stundenlohn liegt dann im Rahmen des 450 Euro Gesetz. Es gibt aber noch 50% Sonntagzulage und 15% pro Stunde auf die Nachtschicht. Für diese Zulagen dürfen keine Abzüge berechnet werden. Gilt das auch im 450 Euro Gesetz, da diese Zuschläge den Rahmen sprengen würden ?

...zur Frage

Nachtschicht-Zulage Steuerfrei?

Hallo ist die Nachtschichtzulage von 25% eigentlich komplett steuerfrei wenn man noch unter 25 euro liegt?

...zur Frage

Nachtschicht Sonntag

Hi Ich arbeite für eine Zeitarbeitsfirma. Nachtschicht fängt Sonntag 22:00 an bekomme kein sonntagszuschlag. Auf die frage warum nicht wurde mir gesagt, die Firma an die ich ausgeliehen bin zahlt keinen mit der Begründung ich wäre mehr am Montag als am Sonntag da, weil es ja nur 2 Stunden sind dann ist schon Montag. Habe BZA Tarifvertrag. Wer weiß mehr dazu??

...zur Frage

Arbeitsrecht: chef will mit keine zuschläge für die nachtschicht von donnerstag auf freitag geben 1.

Grüß Gott Ich arbeite in einem 3 schicht Betrieb ohne Betriebsrat zu meiner Geschichte ich hatte letzte Woche Frühschicht von Montag bis Freitag 8 stunden und Samstag bis 12 uhr, Sonntag mit der Nachtschicht angefangen (Zusatzschicht die mit 85 Euro steuerfrei zusätzlich entlohnt wird) so hätte ich in einer normalen Woche 6 tage sowohl Frühschicht als auch Nachtschicht so mein chef weigert sich am 1 Mai in der Nacht von Donnerstag auf freitag die Feiertagzuschläge zu zahlen da er meine es ist die schicht vom Donnerstag und ich 5 Nachtschichten hatte das bedeutet ich muss von freitag auf Samstag nicht in die Nachtschicht wegen Feiertag. aber er weigert sich mit in der zeit von 0-6 uhr morgend freitag die zuschläge zu zahlen

ich würde gerne wissen ob ich im recht bin und er diese zahlen muss und wen ja ob ich ab punkt 12 die arbeit niederlegen darf wegen unzureichender zuschläge

Vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?