Wie wird der Stromverbrauch ausgerechnet nach Preiserhöhung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn bei der Preisumstellung keine Zwischenablesung stattfindet, dann wird das bei der nächsten Abrechnung anhand des Ablesedatums per Dreisatz ermittelt.

Beispiel:

Nächste Ablesung am 19.12.2020
Ablesezeitraum (seit dem 19.12.2019) 366 Tage

Der Gesamtverbrauch wird durch 366 Tage geteilt.

  • Vom 19.12.2019 bis 29.02.2020 werden 72/366 zum alten Preis berechnet
  • Vom 01.03.2020 bis 19.12.2020 werden 294/366 zum neuen Preis berechnet

Anhand der jetzigen Verbrauchsdaten kannst Du die Kosten allenfalls hochrechnen. Ausrechnen kannst Du sie aber erst mit der nächsten Ablesung.

Mit jeder Schwankung im Verbrauch kommt täglich ein anderes Ergebnis für den Zeitraum vor der Preiserhöhung heraus.

Normalerweise hätte also eine zwischenablesung stattfinden müssen ?

okay also hatte ich vom Ansatz her schon den richtigen Riecher ?

0

Die Lieferanten haben für Haushaltkunden ein sogenanntes Standardlastprofil hinterlegt, welches sich an bestimmten Eckwerten des historischen Verbrauchsverhaltens orientiert.

Die bessere Methode ist, wenn Du den historischen Jahresverbrauch auf die neue Preisstellung beziehst.

Günter

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hat das einen Grund weshalb du 2x kommentierst ? ^^

aber wie wird der Stromanbieter dann am Jahresende ausrechnen wie viel ich im genannten Zeitraum verbraucht habe ?

0

Ich kann dirs auch nicht genau sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass er die 2 Monate noch mit dem alten Tarif rechnet und nach dem Ablesedatum den neuen Tarif anwendet. Eine Schätzung oder Hochrechnung halte ich für nicht machbar, da es wohl rechtlich anfechtbar wäre.

Wenn du es genau wissen willst, bei E.ON anrufen.

aber normalerweise hätte am 29.02.20 ein Zwischenstand gemeldet werden müssen oder ?

ach alles gut ist ja „nur“ 1 ct/kWh .. ich kann es ja trotzdem grob ausrechnen

0

Kann man leider so nicht machen, da der Energiebezug jahreszeitlichen Schwankungen unterworfen ist.

Günter

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Aber wie wird das dann gemacht ? Für den Zeitraum 19.12.19 - 29.02.20 zahle ich ja nur 26,61 ct/kWh. Ab dem 01.03.2 - 19.12.20 zahle ich 27,62 ct/kWh

0

Wenn keine Zwischenablesung vorliegt wird der Verbrauch "geschätzt" bzw. gemittelt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

diese Ablesung ist nur für mich damit ich ausrechnen kann wie viel vom 19.12.19 - 05.03.20 verbraucht wurde.

es wurden 652 kWh verbraucht. Vom 19.12.19 bis 29.02.20 galt der alte Tarif inhöhe von 26,61 ct/kWh. Ab dem 01.03.20 gilt der neue Tarif inhöhe von 27,62 ct/kWh.

nun frage ich mich wie der Stromanbieter das ausrechnet , da 2 Monate ca 1 ct weniger gezahlt werden muss.

0

Was möchtest Du wissen?