Wie wird der Pflichtteil in diesem Fall berechnet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In seinem Testament hat er geschrieben, dass er sein Haus den Kindern vererbt und sein Sparvermögen den Enkeln.

Das wären ihre Ebteile.

haben die Kinder nun Anrecht auf einen Pflichtteil

Wieso? Den Kindern gehört offenbar als Erben lt. Testamant ein Haus, jeder mit 40 TEUR Anspruch, den Enkel Sparbücher, jeder 30 TEUR:-O

Pflichtteilsansprüchen enstünden nur nicht testamentarisch Begünstigten gesetzlichen Erben, etwa der Ehefrau oder einem weiteren leiblichen bzw. adoptierten oder in Vaterschaft anerkannten Kind des Verstorbenen.

Die Ehefrau könnte ein Viertel des Gesamtnachlssses (120 + 80 : 4 = 50 TEUR), ein Kind des Verstorbenen rd. 33 TEUR aus dem Nachlass des alleinstehend Verstorbenen gegen die Erbengemeinschaft fordern.

Diese Summen sollte von der Erbengemeinschaft mindestens (!) drei Jahre lang zurückgelegt werden, falls sich ein uneheliches Kind des Erblassers meldet oder die Witwe enterbt wurde :-O

G imager761

Dafür muß man den exakten Wortlaut des Testament kennen!

Ausschluß vom Erbe, wenn ein Erbe anfängt Ärger zu machen usw...

Wenn es ein Testament gibt, dann kriegt jeder das, wie es im Testament steht.

Anspruch auf einen Pflichtteil haben nur die, die nicht bedacht wurden.

Was möchtest Du wissen?