Wie wird der Kindesunterhalt berechnet wenn der Vater im Ausland (Norwegen)lebt?)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

für Kindesunterhalt gibt es die Düsseldorfer Tabelle. Die Nürnberger Tabelle wird meines Wissens nach herangezogen, wenn auch noch Ehegattenunterhalt zu bezahlen ist. Für die Düsseldorfer Tabelle hast Du 3 Kinder. 2 in Deutschland und 1 Kind mit Deiner neuen Frau. Die Kinder Deiner Frau zählen nicht, da Du sie nicht adoptiert hast. Deine Frage zum Selbstbehalt bei Deinen Kindern habe ich mal rauskopiert. Ansonsten ist hier ein Link, bei google gibt es aber viele Seiten, die sich mit dem Thema beschäftigen.

http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/duesseldorfertabelle.php

  1. Der notwendige Eigenbedarf (Selbstbehalt)
    • gegenüber minderjährigen unverheirateten Kindern,
    • gegenüber volljährigen unverheirateten Kindern bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, die im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden, beträgt beim nicht erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen monatlich 770 EUR, beim erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen monatlich 900 EUR. Hierin sind bis 360 EUR für Unterkunft einschließlich umlagefähiger Nebenkosten und Heizung (Warmmiete) enthalten. Der Selbstbehalt kann angemessen erhöht werden, wenn dieser Betrag im Einzelfall erheblich überschritten wird und dies nicht vermeidbar ist.

Hallo, danke für den Tipp! Allerdings sehe ich nirgens meinen Selbstbehalt, sehe nur wenn ich ...... verdiene was ich dann zu zahlen habe. Diesen Betrag kann ich unmöglich zahlen bei den Lebenshaltungskosten hier im Ausland. Welche Aufwendungen darf sich der Unterhaltspflichtige noch abziehen kennt jemand eine Hompepage wo man dies nachlesen kann ?

Oh, vielen Dank!!!! Diese Tabelle hat mir sehr geholfen, ich habe noch nicht so Erfahrung mit diesen Zahlen, hatte bis jetzt immer einfach bezahlt, nur jetzt wird es etwas eng mehr geht nicht :-( Habe auch gerade gesehen das der Selbstbehalt in Norwegen bei 140% liegt. Empfehlt Ihr einen Anwalt??? Bis jetzt habe ich dem Gericht bei der Auskunft der Einkommensverhältnisse alles selber eingereicht, habe aber mir KEINE Aufwendungen abgezogen. Was passiert denn jetzt? Der Unterhalt wird neu berechnet? Somit müssten aber ja die Aufwendungen auch noch abgezogen werden , habe das gerade erst gelesen und vorher bei Gericht nicht angegeben. Was passiert jetzt nach der Auskunfterteilung?

AuPair-Agenturen Island/Norwegen?

Hallo, ich bin gerade am Überlegen als Au-Pair ins Ausland zu gehen für mehrere Monate. Norwegen und Island interessieren mich da sehr, allerdings weiß ich nicht so ganz welche Agenturen da gut sind und was sich da so anbietet. Danke für Antworten :)

...zur Frage

Fiktives Einkommen Kindesunterhalt

Nach einem monatelangen Streit um Unterhalt, hat der Unterhaltspflichtige nachweislich (!!!) in voller Absicht sein Gehalt verringert. Er ist nach wie vor beim selben Arbeitgeber angestellt. Sein Anwalt will nun aufgrund dieser Gehaltsminderung den Unterhalt drastisch senken. Frage: Kann man ihm sein altes Gehalt als fiktives Einkommen anrechnen? Es liegen Beweise vor das er mutwillig sein Einkommen reduziert hat.

...zur Frage

Wie wird der Kindesunterhalt berechnet, wenn beide berufstätig sind?

Ich würde gerne wissen, wie man den KIndesunterhalt berechnet, wenn beide berufstätig sind. Konkret möchte ich wissen, ob tatsächlich einfach nur die Düsseldorfer Tabelle hier Anwendung findet - also auch wenn die Ehefrau, bei der mein 13-jähriger Sohn lebt, selber ein (wenn auch geringes) Einkommen hat. Müsste ihr Teil dann nicht irgendwie angerechnet werden?

Danke!

...zur Frage

Unterhalt Volljährige was für Rechte?

Hallo ihr Lieben, folgendes ist der Sachverhalt:

Stieftochter, macht freiwilliges soziales Jahr ohne Einkommen (Kindesvater muss weiter Unterhalt zahlen), ist seit einiger Zeit volljährig, lebt noch bei Kindesmutter, die Hartz 4 empfängt. Die Kindesmutter erhält monatlich vollen Kindesunterhalt vom Kindesvater.

Jetzt heißt es nach der Volljährigkeit des Kindes durch die Kindesmutter, die Tochter habe lediglich einen Anspruch auf eine Summe i.H.v. 50 Euro vom Kindesunterhalt, weil alles mögliche von dem Kindesunterhalt abgezogen werden müsse, wie z.B. 1/3 der (vollen) Miete, Telefon, Haftpflicht usw. Das Kindergeld müsse die Kindesmutter nicht beachten, da dieses Geld ihr zustehe.

Stimmt das? Kann man das irgendwo schriftlich nachlesen, was die Kindesmutter alles abziehen und einbehalten kann vom Kindesunterhalt? Darf sie das Kindergeld außer acht lassen? Stehen meiner Stieftochter tatsächlich nur 50 Euro zu?

Lieben Dank für eure Antworten

...zur Frage

Kindesunterhalt nach Abitur

Hallo, mein Sohn ist 19 und lebt bei seiner Mutter. Er hat gerade sein Abi bestanden und möchte ab Ende August ein Work&Travel Jahr in Neuseeland machen. Wie sieht es hierbei in den Überbrückungsmonaten mit dem Kindesunterhalt aus und was ist in der Zeit in der mein Sohn in Neuseeland ist. Seine Mutter kann dann die Wohnung nicht halten, weil sie zu wenig Einkommen hat und auf dieses Geld angewiesen ist?

...zur Frage

Unterhaltsberechnung wenn beide Ehepartner nach der Scheidung ein Kind mitnehmen

Wie wird der Unterhalt (Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt) berechnet, wenn nach der Scheidung ein Kind bei der Mutter und ein Kind beim Vater bleibt. Nach herkömmlicher Methode kommt Unfug heraus.

Beispiel: Mann verdient 4000 und Frau verdient 950. Das Paar hat zwei Kinder 12 und 13 Jahre alt. Nach der Scheidung lebt bei jedem ein Kind. Frau kann nach ihrem Einkommen keinen Kindesunterhalt zahlen (Einkommen unter Selbstbehalt von 950). Mann zahlt nach Tabelle 522. Bleiben ihm 3478. 3/7 der Differenz zum Frauengehalt sind 1083. Bleiben ihm 2395. Sie hat 950 + 1083 + 522 = 2555 und damit mehr als ihr eigentlich besser verdienender Mann, obwohl beide jeweils ein Kind betreuen. Das verstößt doch eigentlich gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Mathematisch korrekt wäre, den Ehegattenunterhalt zum Einkommen hinzu, bzw. wegzurechnen und dann den Kindesunterhalt nochmal auszurechnen, da der Ehegattenunterhalt ja die Leistungsfähigkeit in Bezug auf Kindesunterhalt beeinflusst. Habe dazu aber bislang keine klare Auskunft gefunden. Wäre über einen Link oder kompetenten Anwalt dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?