Wie wird das Kindergeld bei dem Wechselmodell bei Anwendung der Düsseldorfer Tabelle berücksichtigt, s. Artikel zur Überschrift 1 im Link?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich sehe dies jetzt einmal ganz pragmatisch - das Kind hält sich zu gleichen Teilen beim Vater und der Mutter auf:

- gegenseitiger Unterhalt für das Kind entfällt, - das Kindergeld und die zusätzlich zum allgemeinen Lebenunterhalt anfallenden Kosten werden geteilt.

So einfach kann das Leben sein, wenn man fair miteinander umgeht.

Danke, natürlich wäre das am besten. Da dazu aber zwei gehören müssen, gibt es wohl u. a. diese Tabelle zur objektiven Beurteilung.

0

Beim Wechselmodell wird das Kindergeld geteilt. Also, wenn du 2 Kinder hast bekommt 1 x die KM und 1x der KV Kindergeld. Man müsste es beantragen damit man es direkt von der kindergeldkasse bekommt. Der einfachste Weg ist die/der jetzige Empfänger überweist es weiter. Kindergeld ist Betreungsgeld was nicht zu verwechseln ist mit dem Barunterhalt. Macht man dies nicht unter sich aus und beide oder einer bekommt nur Einkommen könnte einer oder halt beide zum Unterhalt " gezwungen " werden. Dies geht auch extra nach Einkommen. KV 5000€ Einkommen KM 1600€ zahlt der KV "natürlich" viel mehr Unterhalt. Sollte vorm Wechsellmodel einer Geld von der UVK beziehen fällt dieses sofort mit dem Gerichtsbeschluss weg.

Was möchtest Du wissen?