Wie wird Darmkrebs diagnostiziert. Bereits durch eine Stuhlprobe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, dadurch kann nur ein Verdacht entstehen. Nur durch weitere Diagnostik (zum Beispiel Endoskopie / Darmspiegelung und feingewebliche / histologische Untersuchung nach einer Gewebeentnahme / Biopsie) kann ein Tumor bestätigt werden.

Nein,die Stuhlprobe die auffällig ist,z...B.der erhöhte Blutanteil,wird dem Arzt Hinweis sein,weitere zielführende Diagnostik zu machen.Dies können die Blutwerte,Entzündungswerte,Abstriche und so weiter sein.Spiegelungen,Sondierungen,Computertomografie und Sonografie sind dann häufige Untersuchungen.Liebe Grüße

Darmkrebs (kolorektales Karzinom) ist eine bösartiger Tumor des Dickdarms oder des Mastdarms. Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten überhaupt.

Darum wird auch die  Darmspiegelung (Koloskopie) mit fortschreitendem Alter (ab dem 50. Lebensjahr) empfohlen. Dem Darmkrebs voraus gehen meist Darmpolypen, die sich im Laufe von wenigen Jahren bösartig verändern. Die bis jetzt einzige Heilungsmöglichkeit ist eine Operation. Da Darmkrebs sehr langsam wächst, kann eine rechtzeitige Darmspiegelung lebensrettend sein.

Weitere Untersuchungsmethoden sind:

Hämocculttest, Kapselendoskopie, Rektale Ultraschalluntersuchung (Sonografie), Tumormarker im Blut

Verstopfung seit 2 Monaten (Kötel). Kann das ein Hinweis sein oder gibt es viele weitere Möglichkeiten? Patientin ist 73. Letzte Darmspiegelung war 2003.

0
@feminam

Bin kein Arzt. Aber es gibt eine Menge weitere Mäglichkeiten. Kolo wäre alle 5 Jahre zu machen.

1

Eher durch eine Koloskopie (Darmspiegelung).

Was möchtest Du wissen?