Wie wird bei Wohnugsabmeldung und angebrochenem Monat die Rundfunkgebühr berechnet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Rundfunkbeitrag handelt es sich um einen Monatsbeitrag, der auch dann in voller Höhe anfällt, wenn man nur einen Teil des Monats Inhaber einer Wohnung ist. Dagegen zahlt man den Rundfunkbeitrag nach der gesetzlichen Regelung nur einmal in der Mitte eines 3-Monatszeitraums, der nicht mit dem Quartal übereinstimmen muss (man kann aber auch viertel-, halb- oder ganzjährige Vorauszahlung vereinbaren). Beenden kannst du dein Beitragsschuldverhältnis nur durch eine Abmeldung beim Beitragsservice. Die Abmeldung bei der Meldebehörde reicht hierfür nicht aus. Die Abmeldung beim Beitragsservice wird erst zum Ende des Monats wirksam, in dem deine Abmeldung dort eingeht.

Danke. Aber warum wird denn das Eingangsdatum der Post und nicht das Abmeldedatum auf der Bescheinigung der Meldebehörde verwendet?! Ich hasse diesem dämlichen Beitragsservice.

0
@CaptainShoX

Das ist einfach so gesetzlich geregelt. Da kann der Beitragsservice nichts dafür. Er muss sich an die gesetzliche Regelung halten.

0

Ich wohne, lebe und arbeite seit May 2005 in London (England). Regelmäßig besuche ich meine Eltern in Deutschland. Bei meinem letzten Besuch wurde mir eröffnet, dass ich ca. 400 Euro nachzuzahlen habe, ist das rechtens?Hintergrund: Meine Eltern besitzen ein Haus, in der mir auch weiterhin meine Wohnung frei gehalten wird. Ein Fernseher, der jedoch nicht angeschlossen ist und nur als DVD-Player-"Bildschirm" dient, ist vorhanden. Ein Radio nicht. Wenn ich jedoch in Deutschland bin, sehe ich ohnehin nicht fern, sondern verbringe meine Zeit mit Eltern und Freunden, aber das nur am Rande. Mir wurde offeriert, da mein offizieller Wohnsitz weiterhin in Deutschland ist und ich dies bislang auch nicht geändert habe (ab- und anmelden kostet ja schließlich auch Geld), müsse ich nachzahlen.

Ich bezweifle, dass dir das angeboten wurde. Es wurde dir wohl eher mitgeteilt. Und das auch völlig korrekterweise. Pro Haushalt, und den hast du ja offensichtlich noch, ist ein Rundfunkbeitrag zu zahlen.

0

Der Rundfunkbeitrag wird immer für 3 Monate bezahlt.

Eine monatliche Zahlung des Rundfunkbeitrags ist nicht möglich. Der Rundfunk­beitragsstaats­vertrag sieht generell einen vierteljährlichen Zahlungsrhythmus vor. Die Fälligkeit liegt hierbei in der Mitte eines Dreimonatszeitraums.

Alternativ kann aber eine vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Vorauszahlung gewählt werden.

http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/haeufige_fragen/

Das betrifft allerdings nur die Zahlungsweise. Abgerechnet wird monatsweise.

2

Da fragt sich aber, wer für den Text verantwortlich ist. Alternativ zur vierteljährlichen Zahlung ist also auch eine vierteljährliche Zahlung möglich? Genial.

0

Rundfunkgebühr. Seit 2012 zahle ich nun keine Beiträge und habe auch noch nie Post bekommen.?

Ich habe mich 2012 bei der GEZ abgemeldet da ich beruflich ins Ausland gegangen bin. Mein deutscher Wohnsitz ist aber geblieben. Ich habe seit dem nie Post bekommen das ich Gebühren zahlen muss. Was erwartet mich jetzt wenn ich mich anmelde? Können die prüfen wie lange ich in der Wohnung schon lebe und seit wann keine Beiträge gezahlt wurden? Wie gesagt ich wurde all die Jahre nicht angeschrieben.

...zur Frage

Rundfunkgebühr plus Rundfunkbeitrag ges. 53,94 Euro

Ich bin ein bischen verwirrt. Habe vom Beitragsservice eine Forderung vorliegen über 17,98 Euro für Runkdfunkgebühr PLUS 35,96 Euro Rundfunkbeitrag. In Summe 53,94 Euro. Hm. Überall steht nur was von 17,98 Euro. Was gilt denn jetzt?

Werde noch so einen Musterbrief nutzen i.S. Vorbehalt. Und darf die Verjährungsfrist nicht verpassen... Ende 2016 hab ich gelesen.

Kann mir jemand erklären, wie das genau ist mit den 35,96 Euro??

...zur Frage

Rundfunkbeitrag 2013 2 personen eine davon ist freigestellt

Folgendes Problem, habe heute post von dem "Beitragsservice" erhalten also quasi GEZ.. Ich und mein freund wohnen seit dem 1.04.13 zusammen, wir sind beide in Ausbildung, er erhält BAB, ich nicht! Er ist seit anfang seiner Ausbildung von der Rundfunkgebühr befreit und das wird auch weiterhin so sein.. er hat jedenfalls keine Post bekommen.. muss ich jetzt trotzdem eine Rundfunkgebühr bezahlen?

...zur Frage

Ebay Kleinanzeigen, muss ich ins Ausland versenden, Paket zu schwer

Hallo,

ich hatte bei den Kleinanzeigen DUPLO eingestellt, ein riesen Konvulut mit dem Vermerk "an Abholer". Nun hat mich eine Dame aus Österreich angeschrieben, wollte alles für 100 EUR inkl. Versand kaufen - ich hatte es für 110 EUR eingestellt. Ich sagte Ihr, 100 EUR wäre in Ordnung, wenn sie den Versand, der immerhin für ein 10 kg Paket 21 EUR kostet, übernehmen würden. Sie überwies mir den Betrag, ich packte alles in eine große Kiste, die vom DG ins erste OG schleppte.. und stellte das Monsterpaket auf die Waage: 16,4 kg! Also müsste ich es für 31 EUR versenden... Ich habe keine Lust, das Paket zur Post zu schleppen, könnte ich auch garnicht und dann nochmal 10 EUR draufzulegen. Also schrieb ich sie an, es täte mir leid, dass es nicht geklappt hat und bat um ihre Bankdaten zwecks Rücküberweisung.. Nun meldet sie sich nicht. Ob sie die Mail noch nicht gelesen hat, oder dies nur eine "Strategie" ist, um ihr Schnäppchen zu kämpfen, ich habe keine Ahnung. Fakt ist: bin ich verpflichtet, ein Riesenpaket auf zum Teil meine Kosten ins Ausland zu versenden? Die Ebay Kleinanzeigen sind doch als Abholerforum angedacht. Es gibt ja mittlerweile viele schräge Leute, die wegen solchen Kleinigkeiten einen Anwalt einschalten..

...zur Frage

Wo bekommt man Mitspracherecht über die ARD und ZDF Gebühren?

Wo bekommt man Mitspracherecht über die ARD und ZDF Gebühren?

Ich habe gelesen, dass die ARD über 550 000 000€ Überschuss im Jahr macht und Wilhelm von der ARD kann das so gar nicht glauben. Er meint dass das vom wirtschaftlichen Umfeld abhänge und anderen Faktoren. Warum soll es denn von der Wirtschaft abhängen. Wenn die Wirtschaft schlecht läuft, müssen die Leute immer noch 17,50 Euro bezahlen. Es hängt doch davon ab, ob ARD und ZDF sparen oder nicht. Wenn immer Wiederholungen gebracht werden, so muss doch das Programm günstiger werden.

Wilhelm sagt nur, dass er das Geld brauche und kritisiert Kritiker. Er kassiert aber selber 367000€/Jahr. Wer gibt ihm das Recht, dass er soviel bekommt? Wenn ich die Gebühren mitfinanzieren muss, weshalb kann ich nicht mitbestimmen und sagen, dass da bei den Personalkosten einmal der Rotstift angesetzt werden muss und die 10 Prozent weniger verdienen sollen. Der Durschnittsbürger verdient gerade einmal 10 Prozent dessen, was ein Wilhelm verdient. Ich habe keinen Bock mehr, ihn zu finanzieren.

Wie kann man auf diese Gehaltsstrukturen Einfluss nehmen? Schliesslich sind die Beitragszahler die Bezahler von Wilhelm & Co.

...zur Frage

Frage zum Beitragsservice? Dürfen Sie das?

Hallo.

In dem Fall den ich beschreibe, geht es darum das eine Person A mit einer Person B ein par Monate in einer Wohnung zusammen gewohnt hat. Beide Personen haben sich gleichzeitig umgemeldet und den Mietvertrag unterschrieben.

Dann haben beide Personen Briefe vom Beitagsservice erhalten. Beide haben dies ignoriert.

Dann ist Person A auszezogen ( Person B blieb in der Wohnung) und ein Par Monate später wieder Post vom Beritagsservice bekommen. In dem ein bestimmter Betrag steht die Person A zahlen soll. Es ist aber keine Rechnung oder sonstige Aufstelungen mit angegeben wie genau der Betrag zu stande kommt. Da der Betrag für die par Monate viel zu hoch ist.

Person A hat daraufhin dort angerufen und eine unfreundliche Frau war dort am Telefon.

Person A hat Beschrieben das sie mit einer anderen Person dort gewoht hat und diese für den Beitagscervice zahen wollte.

Aber Person B hat es nie gemacht sondern auch ignoeriert. Und Person A hatte gefragt, wieso sie jetzt den vollen Betrag alleine zahlen soll. und Person B garnicht mehr zahlen muss.

Dazu hatte die Frau behaubtet Person B hätte sich bei Beitagsservice abgemeldet, so das Person A alles zahlen muss. Person A hatte gefragt wie so etwas möglich sei und wann soetwas passiert sein soll. Da es kein Sinn ergibt. Und das Person A bereit wäre die eine Hälfte zu zahlen.

Dazu konnte die Frau am telefon nichts sagen. Nur das Person A alles zahlen müssen und fragte nur ob sie in Raten Zahlen will.

Dazu jetzt die Frage ob es eine Möglichkeit gibt dagegen vorzugehen? Oder was Person A jetzt machen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?