Wie wird bei einer Frau die Fruchtbarkeit getestet?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Frauenarzt testet beispielsweise den Hormonstatus und die Bildung der Gebärmutterschleimhaut.

Du kannst aber auch selbst sehen, in welcher Fruchtbarkeitsphase du dich befindest. Denn dein Körper macht verschiedene Phasen im Zyklus durch. Je nach Phase, gibt er Hormone in unterschiedlicher Höhe ab, verändert sich die Basaltemperatur, die Lage des Muttermunds sowie die Konsistenz des Zervixschleims.

Die symptothermale Methode ist die klassische Methode, um die Fruchtbarkeit eingrenzen zu können - also den Zeitraum, in dem du fruchtbar bist. Das sind pro Zyklus ca. 6 Tage. Ganz genau kann keine Methode - auch nicht der Frauenarzt - den Tag des Eisprunges vorhersagen. Die symptothermale Methode ist aber eine der exaktesten Methoden überhaupt.

Dabei beobachtest du zwei der oben genannten Merkmale und wertest das aus - alles nach ganz bestimmten Regeln. Damit erkennst du deine fruchtbaren Tage.

Eine alternative Methode wäre ein Zykluscomputer. Wenn es genau sein soll, würde ich auch hier nur einen symptothermalen empfehlen, wie den cyclotest myway. Der macht im Prinzip das gleiche wie die klassische symptothermale Methode - nur eben automatisch. Du musst dir nicht vorher die ganze Methode anlesen.

Je nachdem, ob du einen Kinderwunsch hast oder eben nicht, verhütest du an den fruchtbaren Tagen zusätzlich, z.B. mit Kondomen - oder eben auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?