Wie wird bei einer Eigentümerversammlung abgestimmt, gibt es gesetzliche Vorschriften?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist in der Teilungserklärung keine vom Gesetz abweichende Stimmgewichtung vorgesehen, gilt die in § 25 Abs. 2 WEG bestimmte Regelung. Danach hat jeder Wohnungseigentümer bei Abstimmungen in der Eigentümerversammlung eine Stimme (Kopfprinzip). Wohnungseigentümern, denen ein Wohnungseigentum gemeinschaftlich gehört, steht hierfür gemeinsam ein Stimmrecht zu, das sie nur einheitlich ausüben können.

Sind die Miteigentümer einer Wohnung jeweils auch Alleineigentümer weiterer Wohnungen, steht ihnen jeweils eine Stimme als Alleineigentümer zu sowie für die gemeinschaftliche Einheit eine weitere Stimme, die sie gemeinschaftlich ausüben müssen. Bei dem Alleineigentümer einer Wohnung und einer Rechtsgemeinschaft, an welcher dieser beteiligt ist, handelt es sich um verschiedene „Wohnungseigentümer" im Sinne des § 25 Abs. 2 Satz 1 WEG.

Also, in der Teilungserklärung der Eigentümergemeinschaft nachsehen, ob es eine Regelung gibt, oder ob das Kopfprinzip nach dem WEG Anwendung findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann durch Handheben abgestimmt werden. Die Gemeinschaft kann etwas anderes vereinbaren.

Es gibt ein Protokoll vom Verwalter und dieses wird den Eigentümern zur Verfügung gestellt. Hast du sicher auch immer bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?