Wie wird auf Diabetes untersucht?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Der nächste Schritt nach dem einfachen Stixtest wäre das Blutzucker-Tagesprofil. Dabei werden jeweils aus einem Tröpfchen Blut aus dem Finger oder dem Ohrläppchen nüchtern, eine bestimmte Zeit nach einem standartisierten Frühstück und eine bestimmte Zeit nach dem Mittagessen die Blutzuckerwerte bestimmt. Weitergehende Untersuchungen sind m.E. in Hinblick auf die Kosten der Untersuchungen nur zu vertreten, wenn wirklich Verdachtsmomente auf Diabetes bestehen.

Sind Symptome vorhanden, (verstärkter Durst, verstärkter Harndrang,Müdigkeit,Nachlassen der Leistungsfähigkeit) oder Diabetiker in der Familie, ist es leicht, den Arzt um eine Untersuchung zu bitten. Der am häufigsten durchgeführte Test ist der sogenannte Glucose-Toleranz-Test. Hierbei wird Ihnen eine Zuckerlösung zum Trinken gegeben und in einigen Abständen eine Blutzuckerbestimmung durchgeführt. Durch das körpereigene Insulin wird der zugeführte Zucker beim Gesunden in bestimmten Abstände abgebaut, beim Diabetiker nicht oder sehr verzögert. Also nur kleine "Pickse" keine Angst !!!

1.) normaler Blutzuckertest und/oder venöser Blutzuckertest 2.) HbA1C Langzeitzuckertest 3.) oraler Glucose-Toleranz-Test. Auf jeden Fall den Diabetologen (Facharzt) bitten, den Test machen zu lassen. Liegen Pancreaserkrankungen in der Familie vor? Falls ja, diese Infos dem Arzt mitteilen. Alles weitere dann bei dem Gespräch mit dem Arzt klären. Diabetesschulung? Insulin oder orale Antidiabetika? Gewichtsreduktion erforderlich?

Ob eine erhebliche Blutzuckerentgleisung vorliegt, das kann man m.E. auch schon grob orientierend durch Stixtest von Blut aus dem Finger und Urinuntersuchung messen. Will man einen Diabetes aber sicher ausschließen, dann kommen die hier auf dieser Seite schon genannten Blutuntersuchungen in Frage.

naja der gewichtsverlust hat er halt untersucht. das war halt die schilddrüse. und ob eine entzündung im körper ist. das ist aber wohl nicht der fall

Beim Langzeitzucker wird dir Blut aus dem Arm entnommen. Allerdings warst du schon bei Ärzten und bei den Symptomen wäre denen der Zucker garantiert aufgefallen. Geh zu diesem Internisten und schilder noch einmal deine Beschwerden. Diabetes würde ich fast schon ausschließen, wenn dein Blut bereits untersucht wurde.

Naja da wurde das Blut nur auf erkrankungen der Schilddrüse getestet.

Der Test ist auch schon ein paar Monate herr

0
@muck89

Bei all diesen Beschwerden wurde nur auf das Eine getestet? Mein Gott. Also jetzt geh zu diesem Internisten, schilder ihm alles ohne Ausnahme. Er wird sicher einen umfassenden Bluttest machen lassen.

0

Hallo an alle! Also ich habe mich mal ein wenig im Internet schlau gemacht und z.B. diese Seite entdeckt: http://www.optikur.de/gesundheit/krankheiten/diabetes/ bin da auf einige interessante inhalte gestossen. Könnt ihr ja mal reinschaue, ich hoffe ich konnte etwas beisteuern.

Lg Stella86

Um eine Blutentnahme kommt man nicht herum, aber das ist nun nicht wirklich schlimm. Für einen möglichen Typ-I-Diabetiker ist es wichtig den sogenannten C-Peptid-Wert zu bestimmen. Ist der kleiner 1, gibt es bis zum Lebensende Insulin aus der Spritze. Liegt dieser im Normalbereich, sollten HbA1c und die aktuelle Glucose-Konzentration im Blut bestimmt werden. Je nach Höhe kann dies durch Diät und/oder orale Antidiabetica (also Pillen) kompensiert werden. Also den Arzt bitten eine Vollblut-Bestimmung mit den 3 o.g. machen zu lassen, weil u.a. die begleitenden Cholesterin- und Triglyzerin-Werte wegen der eventuellen Spätfolgen eigentlich interessanter sind.

Aber dennoch noch mal ne Frage.

Habe die lezte Woche mal extrem drauf geachtet das ich viele Zwichenmahlzeiten esse. Banane, Apfel oder auch ab und zu mal einen schokoriegel.

Sonst habe ich halt mal mal das wenige Toast brot was ich noch gegessen habe mal ganz weck gelassen. Weniger süße sachen gegessen. Zwar ab und zu mal ein bis zwei gläser Cola aber sonst Wasser.

naja ich habe in dieser Woche jetzt 600 g abgenommen. Sprich von 44,3 kg auf 43,7 kg.

Beides mal gewogen so gegen 10 uhr ohne das ich was gegessen habe. Sprich nur Toiletten gangn vorher.

Meine Frage jetzt mach ich immer noch was Falsch an der ernährung? wenn ja was kann ich noch ändern. Damit ich zunehmen?????

Indem du ihn bittest, mal den Blutzucker zu testen. Er wird vielleicht fragen warum, dann sagst du halt, dass du familiär vorbelastet bist oder so. Ansonsten mach es in einer Apotheke. Er wird dir aus Finger oder Ohrläppchen einen Tropfen Blut entnehmen und den Blutzuckerwert bestimmen. Das dauert 2 Minuten. Bei erhöhtem Blutzucker wird ein Glucosebelastungstest gemacht, bei dem du einen Sirup trinkst und dann 3 Mal mit einer Stunde Abstand dein Blutzucker gemessen wird. Schließlich kann man noch einen Langzeitzuckertest machen.

Um einen bestehenden Diabetes zuverlässig festzustellen, sollte der Arzt bei der Blutabnahme auch den HbA1c-Wert testen lassen. Damit kann der Blutzuckerspiegel der letzten 2-3 Monate getestet werden. Der Wert sollte zwischen 6,5 und 7 % sein. Den aktuellen Zuckerwert kann die Sprechstundenhilfe durch einen kleinen Pikser in den Finger und einem Teststreifen feststellen. Da dieser jedoch auch bei gesunden Menschen schwankt ist ein einmaliges testen nicht aussagekräftig.

Ich selbst habe Diabetes Typ 2. Man muß nüchtern zum Bluttest und dann noch ganz süßen Traubensaft trinken. Eine Stunde warten und das Ergebnis ist da.

und wie wird der langzeitzucketest gemacht?

danke schon mal für die antworten. hatte ja schon mal hier gepostet um zu wissen was es sein könnte. und naja da wurde halt getippt das es diabetes sein könnte. Was könnte es sein?

habe einen termin bei einem internisten. bin halt nur irgent wie skäptich weil der lezte arzt mich für bekloppt gehalten hat

und den Arzt, der dich für bekloppt gehalten hat, besuchst du natürlich nie mehr wieder. Egal was es ist, du hast nun einmal diese Beschwerden, die dich plagen. Ob nun organischen oder psychischen Ursprungs ist doch unerheblich. Solche Ärzte gibt es leider reichlich und deswegen plädiere ich schon lange vor dem Spiegel für eine Prüfung der sozialen Kompetenz, bevor Ärzte zugelassen werden.

0

gestern hat mir ein kollege gesagt das bei einem bluttest genrell immer diebetes, aids, leukemie usw getestet wird. also bei einem kleinen blutbild schon. ist da was wares dran?

Ein kleines Blutbild bestimmt nur die Zusammensetzung von Blut hinsichtlich Roten Blutkörperchen usw. Wenn aber für eine Routineuntersuchung Blut abgenommen wird, dann meistens gleich für mehrere Messungen, auch für Blutzucker.

0
@klausjosef1955

es wurde blutabgenommen. um die schilddrüse zu untersuchen.

wir dabei auch diabetes getestest

0

Sie werden dan auch eine Venöse Blutentnahme machen.

Was möchtest Du wissen?