Wie will man sich als transsexuell outen , wenn man einfach zu viel Angst hat, ausgelacht oder nicht akzeptiert zu werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du schon bei einem Therapeuten bist ist das ein super Anfang. Leider dauert der weg bis man ein junge ist mindestens ein Jahr. Zuerst kommt der Therapeut dann die Namensänderung wodurch du dich so gesehen schon geoutet hast und dann wird mit der Hormonbehandlung begonnen, das weg operieren der brüste wird auch noch von der Krankenkasse übernommen alles weitere muss man dann selbst zusehen wie man das Geld aufbringt. Aber aussehen tut man dann schon männlich. Die stimmungsvolle Schwankungen sind heftig was ich so weiß, aber sobald sich der Körper daran gewöhnt hat läuft alles wie am schnürchen ^^.

Das outing ist im ersten Moment schlimm ... in den Gedanken, in Wirklichkeit sieht es meist ganz anders aus. Meistens ist es den Leuten egal oder sie zeigen Respekt das du dich da drüber traust. 

Das deine mom so sehr hinter dir steht ist das beste was dir passieren kann. Halt dich an den Gedanken fest. Deine Mutter die hinter dir steht ist da wichtig und vor allem du selbst, nicht die anderen. Wenn sie dich nicht so nehmen können wie du bist brauchst du sie nicht.

Ich wünsche dir alles gute auf alle fälle. Und lass dich nicht unterkriegen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern du einen guten Freundeskreis hast, wird das relaitv gut klappen. Wir hatten Anfang des Jahres (11. Klasse) einen neuen Mitschüler in der Klasse, der war zwar biologisch noch weiblich, sonst aber männlich. Klar hat ab und an mal wer schief geguckt, aber das wurde von allen akzeptiert.

Und wenn, dann machen die das hinter deinem Rücken, weil es um vieles schwerer ist das jemandem direkt ins Gesicht zu sagen. Außerdem wissen die auch nicht, wie das ist und haben kaum Argumente.

Versuche also einfach deinen Weg so durch zu ziehen und wenn jemand danach fragt, erzählst du ihm/ihr das einfach (soweit du willst) und dann sollte das passen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und verdammt viel Mut auf deinem Weg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt spezielle Beratungsstellen mit fachspezifisch ausgebildeten Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?