Wie wichtig ist im Abiturzeugnis das Fach Deutsch zu bewerten, wenn man Jura studieren möchte ?

8 Antworten

Du musst die deutsche Sprache natürlich beherrschen und solltest sowohl von der Orthographie als auch von der Zeichensetzung her fehlerfrei schreiben können. Aber niemand verlangt von dir im Studium eine Lyrikanalyse.

Jedes Studienfach hat natürlich sein eigenes Fachvokabular und eine gewisse Ausdrucksweise und gerade in den Rechtswissenschaften ist präzise Fachsprache das A und O. Das lernst du aber alles während des Studiums.

Du bist des Deutschen ja offensichtlich mächtig, der Rest kommt dann mit der Studienerfahrung.

Beste Grüße!

Schulnoten spielen keine Rolle beim Jura-Studium.

Die deutsche Sprache solltest du natürlich sehr gut beherrschen, in Wort und Schrift und du solltest auch gut Texte formulieren können.

Aber ob du z.B. Gedichte interpretieren kannst oder sonst so einen Quark, den man im Deutsch-Unterricht machen muss, das interessiert niemanden mehr ;-)

Wichtig wäre noch, dass du logisch und analytisch denken kannst; diese Eigenschaft würde sich eher in deinen Mathe-Noten wiederspiegeln.
Viel Erfolg!

Na ja, das Juristen-Deutsch ist schon sehr kompliziert, aber Du wirst  darin sicher immer besser werden während des Studiums, da Du es ja immer wieder lesen und auch schreiben musst. Wird schon werden.

Was möchtest Du wissen?