Wie wichtig ist einem Hochbegatem seine Hochbegabung wirklich?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist wie beim roten Haar. Die Welt bestaunt es ständig und macht es andauernd zum Thema aber auf die Dauer nervt es. Es ist nur Haar und man möchte nicht darauf reduziert werden. Ich bin nicht hb aber ich habe zwei Kinder die es sind. Das ist kein Thema für sie und eher peinlich, es gibt einfach Interessanteres.

Das ist eine gute Frage ;-)

Ich bin selbst hochbegabt, weiß es seit einem Jahr und kann nur sagen: Es ist zwar nicht leicht, aber es macht mich auch stolz.

Ich bin oft überfordert mit der Situation, weiß nicht, ob ich es einfach "allen" erzählen soll oder für mich behalten soll, überlege, ob ich die Schule wechseln oder eine Klasse überspringen soll, denke mir, dass ich doch total "unnormal" bin...

...aber auf der anderen Seite ist man stolz drauf, zu Deutschlands schlausten 2% zu gehören, und ja, es macht mich auch stolz, das jetzt zu schreiben ;-). Man ist stolz, wenn man sich im Internet Tabellen zur IQ-Verteilung ansieht und dann da steht "130 und mehr: Genieschwelle".

Aber wie gesagt, es ist trotzdem nicht leicht, obwohl man oft genug stolz drauf sein kann.

Und ich finde es sogar gut, wenn manche fragen: "Kann ich hochbegabt sein?"

Hochbegabung hat nämlich wenig mit Noten zu tun. Der eine HB schreibt nur Einsen, der andere liegt im Mittelfeld bei ungefähr 3 und nochmal ein anderer ist einer der Schwächsten der Klasse. Denn was man aus seiner Begabung macht, ist jedem selbst überlassen.

Genauso wie es also Hochbegabte mit schlechten Noten gibt, gibt es auch nicht Hochbegabte mit guten Noten. Außerdem liegen zwischen "normal", IQ ca. 100 und hb, IQ 130 und mehr noch viele Zwischenstufen.

Und was den "Club der Hochbegabten" angeht: Wer hochbegabt ist, soll auch aufgenommen werden. ;-)

Hoffentlich fandest du meine Antwort hilfreich!

LG,

katigirli

PS: ich bin ein Mädchen, 13 und mein IQ ist 138

In diesem kurzen Absatz wiederholt sich das Wort "hochbegabt" ungefähr zwanzig mal, mir schwirrt der Kopf. :D

Um es kurz zu machen: Auch Hochbegabte sind nur Menschen und Menschen sind alle unterschiedlich. Es gibt arrogante unter ihnen, solche, die durch ihre Talente überfordert werden und solche, die trotz alledem sehr sympathisch und auf dem Boden geblieben sind. Es ist ja auch nicht so, dass alle Sportler mit ihren Leistungen prahlen würden, obwohl sie vielleicht allen Grund dazu hätten.

5

hmm klingt logisch :)

0

Haben Hochbegabte hohe Ansprüche an ihre Freunde?

Hallo, mich würde es interessieren, ob Hochbegabte im Allgemeinen hohe Ansprüche an ihre Freundschaften haben. In diversen Büchern und Artikeln (z. B. "Hochbegabt und hoch sensibel" von Andrea Brackmann) steht das nämlich und insgesamt verstehen sich Menschen, die sich ähnlich sind in der Regel (!) auch besser, weswegen man Studien zufolge hauptsächlich Freunde hat, mit denen man vielen Gemeinsamkeiten teilt. Besonders bei Hochbegabten, die sich in vielerlei Hinsicht von Menschen, deren Gehirn anders arbeitet, unterscheiden, wäre es doch denkbar, dass sie sich gut verstehen und Merkmale ihrer hohen Intelligenz, welche andere eventuell als problematisch ansehen, beim jeweils anderen empathisch tolerieren. Na ja, lange Rede, kurzer Sinn: Haben Hochbegabte normalerweise wirklich hohe Ansprüche an ihrer Freunde? Wie gehen sie mit ihren Ansprüchen im Kontakt mit nicht so intelligenten Menschen um? Und verstehen sie sich unter Gleichgesinnten besser? /!\ Warnung /!\ : BITT KEINE ANTWORTEN VON UNWISSENDEN LAIEN!!!

...zur Frage

Frage zur Hochbegabung

Hey :)

Also, ich weiss, das man nach einem IQ-Test-Ergebnis von mindestens 130 hochbegabt ist. Aber:

Warum 130?

Wurde das getestet?

Könnte es nicht genausogut sein, dass eine Person mit dem IQ von beispielsweise 94(unterdurchschnitt) eine Art Genie ist?

Und kann man nur durch einen IQ Test als Hochbegabt eingestuft werden?

Viele Hochbegabte(zumindest die, die ich kenne) sind in Psychologischer Behandlung, warum?

Ich weiß, dass es viele verschiedene IQ Tests gibt, aber kann man nicht theoretisch gesehen schummeln, wenn man bei verschiedenen Psychologen oder Psychiatern IQ Tests macht?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Wie wirkt sich Hochbegabung auf das Aspergersyndrom aus?

Guten Tag, 

ich habe mich neulich aus Interessensgründen über Autismus und speziell das Asperger - Syndrom schlau gemacht. Ich weiß also, was es ist. Im Internet stand aber, dass, wenn ein Mensch, der Asperger hat, hochbegabt ist, viele der Symptome nicht zutreffen und Asperger oft immer oder zumindest lange unentdeckt bleibt. 

Welche Symptome finden sich oft noch bei Hochbegabten, die das Asperger-Syndrom haben, wieder?

Danke im Voraus für alle Antworten.

...zur Frage

autismus und hochbegabung

Stimmt es dass viele asperger autisten hochbegabt sind? Ich bin selbst ziemlich sicher, asperger autist zu sein, habe heute auch schon eine frage deswegen gestellt, aber das mit hochbegabung würde doch auch sehr gut zu mir passen, bin sehr sprachbegabt, war in der schule in englisch, deutsch und spanisch immer schon einer der besten. Und ausserdem fällt mir auf dass ich mir sehr gut städtenamen, Autobahnen und Eisenbahnstrecken merken kann, wenn ich ein paar mal auf ner Landkarte nachgesehen habe. Hat das vl etwas mit einem erweiterten Horizont zu tun?

...zur Frage

Wie kann man die soziale Kompetenz bei Hochbegabten fördern?

Wie jeder weiß, der selbst davon betroffen ist, gestaltet sich der Alltag mit hochbegabten Kinder in aller Regel äußerst schwierig. Es ist ein täglicher „Drahtseilakt“ und teilweise eine nervliche Zerreißprobe für das gesamte Umfeld, wenn man der Diskrepanz zwischen emotionalem Empfinden und geistiger Fähigkeit in einem angemessenen Rahmen gerecht werden möchte.

Ich spreche jetzt nicht von dem verschwindend geringen Prozentsatz derer, die kleine mathematische Genies sind oder von den so genannten „Wunderkindern“, die schon mit drei Jahren konzertreif Geige spielen konnten, denn für diese bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an, ihre Fähigkeiten zu fördern und zu fordern, was automatisch zu einem umgänglicheren Sozialverhalten führt.

Ich spreche vielmehr von denen, die über eine latente Hochbegabung verfügen und für die sich keine besonderen Förder- und Fordermaßnahmen anbieten, die zu einer inneren Zufriedenheit und Ausgeglichenheit führen könnten.

Daher meine dringende Frage an alle betroffenen Eltern latent hochbegabter Kinder: Was unternehmt Ihr, um die soziale Kompetenz Eurer Kinder zu fördern und zu steigern?

...zur Frage

Spezieller Fall der Hochbegabung?

Ich bin 14 Jahre Alt und leide unter ADS . Mein einzigen IQ Test führte ich mit 9 Jahre durch Weil ADHS bei mir diagnostiziert wurde. Und dort kam ein wert von 108 raus. Nach dem IQ Test nahm ich erst Tabletten zu Mir geholfen haben mich zu konzentrieren . Und jetzt bin ich 14 Aber bin nicht mehr Hyperaktiv und wenn ich mir die Eigenschaften einer Hochbegabten Person ansehe Passt wirklich alles zu mir und deswegen Zweifel ich ohne Arroganz an DEM IQ Testergebnisse. Habe ich vielleicht nicht allzu gut abgeschlossen aufgrund Der Krankheit ADHS und besteht trotzdem die Hoffnung dass ich Hochbegabt bin? Jetzt denke ich mir wenn ich die ändern sehe dass ich viel mehr drauf habe und intelligenter bin ich hoffe es gibt einen der mich aufklärt der ein wenig Vorwissen zu dem Thema besitzt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?