Wie wichtig ist ein Studium heutzutage?

8 Antworten

Abi ist nicht zwingend erforderlich. Es gibt auch viele Menschen die einen Beruf erlernen und später den Meister machen. Und sogar ohne den sind sehr viele erfolgreich.

Umgekehrt heißt aber ein Studium nicht automatisch auch eine erfolgreiche Karriere zu machen

Meine natürlich Studium wie in der Frage steht 🙈

0

ein Studium garantiert keinen guten Job. Es gibt Studiengänge bei denen es relativ einfach ist danach was zu finden (Informatik) und welche bei denen das nicht der Fall ist (Japanologie).

Sogenannte Taxifahrer Studiengänge.

Das selbe auch bei Ausbildungen. Es gibt Ausbildungen mit denen man fast garantiert nen Job bekommt (Pflege) oder die fast garantiert zu einem Super einkommen führen (Fluglotse).

Aber auch ausbildungen mit denen man fast garantiert nie das große Geld macht (Friseure)

Hartz IV ist ein persönliches Risiko das alles treffen kann. Je angespannter der Markt im eigenen Berufsfeld desto schwerer ist es jedoch wieder herraus zu finden.

sowas wie Garantien gibt es nicht. Egal was du machst, wenn du nicht gut darin bist, wirst du nicht erfolgreich sein. Bei manchen Berufen geht ohne Studium nicht (wie z. B. Rechtsanwalt, Arzt)

0
@dieterWFT

Gewisse Garantien gibt es schon. Fluglotsen Z. B. Werden immer gut bezahlt. Es gibt keine Garantie das man die Ausbildung bekommt oder schafft und Es gibt ggf keine Garantie auf 5000 netto aber eine als Fluglotse mit Job über dem Mindestlohn zu verdienen.

Das bestimmte jobs nur unter bestimmten voraussetzungen möglich sind ist auch selbsterklärend. Quereinsteigen geht weder bei Medizin noch beim Fluglotsen.

0

Das kommt darauf an, in welche Richtung Deine beruflichen Vorstellungen gehen.

Für Topverdiener wie Ärzte, Notare, Rechtsanwälte, Softwaredesigner oder Top Manager ist ein abgeschlossenes Universitätsstudium Voraussetzung.

Es gibt aber auch tüchtige Handwerker und andere Nicht-Akademiker, die es zu etwas gebracht haben. Wie das in Zukunft sein wird, wird sich weisen.

Für einen Software-Designer ist ein Studium nicht unbedingt Voraussetzung. Das ist Blödsinn. Das ist A kein eingetragener Beruf und B hängt sowas stark von der Firma ab, was verlangt wird.

1

Für Software-Designer wie auch Programmierer brauchst Du kein Studium. Hab zwar mit der Branche nichts zu tun, aber bei uns in der Firma haben schon einige mit Studium die Probezeit nicht überstanden, weil die nicht ausreichend gut programmieren konnten. Seitdem stellt unser Chef kaum noch Leute mit Studium ein, sondern nur welche, die in einem Test sich beweisen können.

0

Geht auch ohne. Aber für bestimmte Berufe musst du halt studieren. Und die Chance, als Angestellter später mal viel zu verdienen, ist mit Studium halt schon viel größer.

Man kann meiner Meinung nach auch absolut ohne ein Studium erfolgreich werden. Die Frage ist einfach, welche Art von Karriere man anstrebt. Manche Berufe können nur mit einem Studium ergriffen werden, das heißt aber nicht, dass es nicht zahlreiche andere Karrieremöglichkeiten gibt.

Beste Grüße!

Was möchtest Du wissen?