Wie wichtig ist die Spezialisierung im Studium?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Topologie und Differentialgeometrie

Also etwas, womit man nicht viel in der Praxis anfangen kann.

Das kommt ganz darauf an, was man sich unter "Praxis" vorstellt. Die angegebenen Themen spielen insbesondere in der theoretischen Physik eine ganz wichtige Rolle. Also da, wo es um das grundlegende Verständnis elementarer Naturvorgänge geht. Darüber hinaus ist die analytische Denkweise, die man sich bei der Beschäftigung mit höherer Mathematik erarbeitet, durchaus auch in viel "profaneren" Gebieten sehr willkommen.

Möglich ist vieles. Will er auch? Nur Softwareentwickler klingt nicht so als wäre er davon gefordert.

*nicht imaginär

kreisfoermig 26.09.2017, 12:21

Meinst du Florian Florensen, den Florist aus Florida?

Du kannst dich als Mathematiker (bes. mit EDV Kenntnissen) im Grunde überall bewerben. Du musst lediglich 1. Menschen überzeugen, dass du in der Lage bist, praktisch alles Technisches dir eigenständig beizubringen, die größte stärke eines (reinen) Mathematikers; 2. Erfahrung zulegen. 1 & 2 geschehen manchmal gleichzeitig. Finde einen Job irgendwo, wo du EDV-Kenntnisse benutzen kannst und wow die Leute. Benutze deine Referenzen aus diesem Job für den nächsten, usw. Erwerbe immer mehr technische Fähigkeiten (etwa Programmiersprachen, Umgang mit anderer Technik, Big Data, usw.). Auf diesem Weg landest du einen Job in Forschung & Entwicklung, Finanz, Logistik. So läuft das… theoretisch.

Leider musst du auch 3. dich vernetzen, immer wieder Freunden / Bekannten bekannt geben, dass du auf der Suche nach nem Job in der Industrie / Forschung suchst, wo du deine technischen Skills und dein mächtiges analytisches Denken umsetzen kannst. Es kursiert. Jemand kennt jemanden, der jemanden kennt, und du wirst ne Stelle durch Bekannten 1., 2. oder 3. Grades finden.

So schlecht und primitiv ist unsere Welt noch. Leider.

0

Nein denn dein Freund ist nicht real.

Was möchtest Du wissen?