Wie wichtig ist die Spezialisierung im Studium?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Topologie und Differentialgeometrie

Also etwas, womit man nicht viel in der Praxis anfangen kann.

Das kommt ganz darauf an, was man sich unter "Praxis" vorstellt. Die angegebenen Themen spielen insbesondere in der theoretischen Physik eine ganz wichtige Rolle. Also da, wo es um das grundlegende Verständnis elementarer Naturvorgänge geht. Darüber hinaus ist die analytische Denkweise, die man sich bei der Beschäftigung mit höherer Mathematik erarbeitet, durchaus auch in viel "profaneren" Gebieten sehr willkommen.

Möglich ist vieles. Will er auch? Nur Softwareentwickler klingt nicht so als wäre er davon gefordert.

Nein denn dein Freund ist nicht real.

Was macht ein Mathematiker genau?

Ich will Mathematik auf Bachelor mit Nebenfach BWL studieren. Ich weiß, dass man dann in Versicherungen und Banken unterkommt. Ich würd aber gerne wissen was man da genau macht. Ich fang jetzt zum Wintersemester auch das studieren an und ich hab echt Angst, dass ich damit nicht glücklich werde. Das Studium wird meines Erachtens schon interesant und auch zu schaffen, aber ich hätte gerne ein Ziel wie den Job auf den ich hin arbeite. Da ich aber nicht weiß was ein Mathematiker genau macht, fehlt mir das einfach :/

...zur Frage

Richtig gut bezahlte Jobs mit Forderungen an künstlerischen Talenten?

Ich (w/16) bin in der 8. Klasse Gymnasium (für Deutsche 12. Klasse) und mache dieses Schuljahr eben die Matura (i.e. Abitur) und muss mir langsam Gedanken machen über das Studium und was für einen Beruf ich gerne einmal machen möchte. Das Ding ist, dass ich sehr gut verdienen möchte (mind. 5.000€ im Monat) und bitte sagt mir nicht, dass ich nicht so geldgeil sein soll und es nur wichtig ist, dass man seinen Job liebt. Ich habe meine Gründe, warum ich gerne reich und erfolgreich wäre in Zukunft...

Zu meiner Person: Ich interessiere mich sehr für Medizin, Biologie, Psychologie, aber ich bin ziemlich offen. Ich selber bin künstlerisch total begabt, ich liebe es zu zeichnen, zu malen und die Kunsthistorik! Meine Zeichenlehrerin meinte zu mir, ich hätte wechseln sollen auf eine graphische Schule, weil ich eben so gut zeichne und auf der künstlerischen Seite einfach sicher bin und das genau mein Ding ist. Was ich mir überlegt habe ist eventuell ein Architekturstudium, weil ich die Themengebiete in der Mathematik, die sie da brauchen, auch sehr gern hab und generell auch Kunsthistorik und alles drum und dran, wofür ich mich totaaaal interessiere! Bloß verdient man als Architekt/in nicht sooo gut... Ich würde total gern meine künstlerischen und kreativen Fähigkeiten in meinem Beruf ausleben...

Habt ihr einige Vorschläge? Danke!

...zur Frage

Lange Zeit in dem Bereich nicht gearbeitet?

Hi

angenommen man studiert etwas (z.B. eine Naturwissenschaft); später aber arbeitet man in einem ganz anderen Berufsfeld. Kann man trotzdem irgendwann wieder die Tätigkeit nachgehen, die man einmal gelernt hat?

Ich habe bald Abi und frage mich, ob ich etwas studieren sollte, was gefragt ist (z.B. ein MINT-Fach), obwohl ich mir auch andere Berufe bzw. Tätigkeiten vorstellen könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?