Wie wichtig ist der Ram bei Grafikkarten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beachten solltest du nur dass es sich um DDR5-Speicher handelt und mindestens 1GB groß ist. Mit der Schnelligkeit der Karte hat das ganze nichts zu tun. Nenn mir einfach dein Budget und ich such dir eine raus^^

max. 150€ Wenns geht bei mindfactory :)

0
@lPaveLow

Bei dem Budget ist eine HD7790 so ziemlich das beste: http://goo.gl/5RiHN

Für die Karte benötigst du einen 4-Pin Stromanschluss und dein Netzteil sollte mindestens 400W haben ;)

0

Solange du 2GB GDDR5 hast ist alles ok, dann kommt es nur auf den Chip an. Sämtliche Texturen werden in den Vram geladen, je höher deren Auflösung ist, desto mehr Speicher wird belegt.

Mehr als 2GB Vram sind derzeit sinnlos und können von einer Karte nicht ausgelastet werden, da auch den High-End Karten dazu die Leistung fehlt. Wenn man Multi-GPU vor hat um beispielsweise Tripple-Monitr oder Downsampling zu betreiben, sind 3GB oder 4GB Vram nicht schlecht, jedoch NUR bei Multi-GPU, einzelne Karten können so viel Speicher gar nicht richtig auslasten und brechen weg.

disclaimer: das folgende ist meine meinung und gilt nur für spiele. wenns ums profi rendern oder CUDA artige berechnungen geht gilt dies nciht.

größter grafikspeicher fresser sind texturen (im grafikspeicher liegen auch noch andere sachen, fallen aber bei spielen nciht so sehr ins gewicht).

um so weniger speicher da ist, um so öfter müssen texturen neu von der festplatte geladen werden (merkt man speziell bei open world games, also spielen die nicht einzelne ladezonen haben sondern bei denen übergänge dynamisch geladen werden).

außerdem muss man mit wenig grafikspeicher texturen schlechterer auflösung verwenden.

auf der anderen seite kommen inzwischen grafikkarten mit 5 GB RAM und mehr auf den markt, was imho völlig überzogen ist.

mein fazit: 2GB sollten auf absehbare zeit locker reichen, aktuell kenne ich kein spiel das mehr als 1GB verwendet.

Was möchtest Du wissen?