Wie wichtig ist Chefarztbehandlung?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, sagen wir´s mal so. Effektiv bringt es nicht viel. Außer vielleicht die Beruhigung, dass kein Anfänger an einem rumschnippelt. Ich habe zwar auch meist Chefarztbehandlung, aber ich finde es jetzt nicht außerordentlich wichtig. Und ich glaube nicht, dass die "normalen" Ärzte viel schlechter sind.

Wenn mehr Geld, dann bessere Behandlung. Die Qualität meiner Massagen wird auch wird bestimmt von dem Gedanken Oh Gott schon wieder so ein stinkender AOK Patient oder Oh Ja ein gebildeter interessanter Privatpatient. Und genauso denken alle...Wenn ich eine Opteration einer Mamma Ca (Brustkrebspatientin) sehe, weiß ich soofort ob sie Kassenpatient ist oder nicht. Wenn der Busen noch da ist und die Narbe unsichtbar, dann war es ein Chefarzt mit einer Zusatzfortbnildung in Schönheits Op. Wenn es aber häßlich gezackert und total vorsintflutlich aussieht, dann war es ein Kassenpatient.

Wenn du nur 1- oder 2 Bettzimmer haben willst, mach dir eine Krankenhaustagegeldversicherung, die ist billiger. Meiner Meinung nach ist aber der Arzt das Wichtigste, nicht bei Blindarm und so, sondern bei den richtig heftigen Sachen. Hier solltest du den Spezialisten haben - nicht nur, dass du dann gleich einen Termin bekommst, als "normaler Patient" wartest du oft Wochen oder Monate, sondern du kann dir auch den Arzt aussuchen. Diese Erfahrung hatte gerade eine gute Freundin gemacht, die eine zertrümmerte Schulter hatte - ohne Chefarzt hätte sie 6 Wochen warten müssen. Wir haben leider schon die 2-Klassen Medizin

Was möchtest Du wissen?