Wie wichtig ist Abitur?

14 Antworten

Wenn du es kannst solltest du es machen. Dir steht jederzeit jede Karriererichtung offen, falls sich deine Ziele oder Interessen ändern. Außerdem wird es heute immer schwieriger, einen Job zu finden. Okay, es ist bei weitem nicht so schlimm wie die öffentliche Stammtisch-Meinung sagt, aber selbst Abiturienten müssen zum Teil ergiebig suchen. Schule macht man nur einmal im Leben, also nimm mit, was du kannst. Ich hab Abitur gemacht und muss sagen, dass ich es fraglich finde, wie gebildeter man danach ist als mit Realschulabschluss, aber wichtig ist (leider), was am Ende auf dem Zettel steht. Unsere dumme Leistungsgesellschaft guckt nur darauf und du kannst es nicht ändern.

Das Abi ist wichtig als Durchgangspforte. Mit dem Abi hast Du zwar noch nichts erreicht, aber Du kannst damit studieren und gerade dafür ist es eben wichtig, wenn Du ein abgeschlossenes Studium hast interessiert sich keiner mehr für Dein Abi, aber Du brauchst es ersteinmal um dahin zu kommen.

Mit dem Abi hat man nichts erreicht? Wie kommst Du denn auf die Idee?

3
@Studium2010

Du zählst als Ungelernter. Das Abitur ist kein berufsqualifizierender Abschluss.

0

Ein Abi ist sehr wichtig!

Warum? Weil DU dann entscheiden kannst wasde werden willst...ob Du erst studieren willst oder ne Ausbildung...natürlich ist ein schlechtes Abi weniger Wert(Numerus Clausus),aber zumindest in Medizin gibts nen zusätzlichen Eignungstest für Leute mit schlechtem Schnitt(kann aber auch falsch sein das der auch für schlechte Schüler ist...)... Ausserdem kann man 2-3 Jahre noch machen was man will(ohne Geld)bzw man hat relativ viel Freiraum...was man sich im Job nurnoch wünschen kann(früh aufstehn,nach der Arbeit fix und fertig)...etwas machen wofür de eigentlich kein Abi brauchst kannste danach immernoch...Ausbildungsplatz und co findeste so einfacher

Wenn es für Dich wichtig ist, ein Abitur zu haben, ist das eine andere Voraussetzung, als wenn es Deine Eltern wollen. Wichtig ist, dass Du dazu in der Lage bist. Du kannst aber auch ohne Abitur glücklich leben und in einem Ausbildungsberuf was erreichen. Ich habe erst eine Ausbildung gemacht, dann das Abitur und studiere jetzt anschließend. Aber Du kannst auch ohne Abitur eine Ausbildung machen und Dich dann fortbilden. Wichtig ist, was Du willst, was Du leisten kannst und was Du daraus machst.

Das ist schwer zu beantworten..

Aber gerade in Zeiten in denen hysterische mütter versuchen alle ihrer 5 Kinder mit nachhilfestunden und beschwerden an die schule (die ja viel zu schwer ist) durchs gymnasium zu quälen hast du mit nem Abi in der tasche definitiv deutlich bessere Jobaussichten als ohne ;)

Was möchtest Du wissen?