Wie wertet ihr dieses „Zwischenzeugnis“?

4 Antworten

Das ist in meinen Augen absolut "überkandidelt" und strotzt nur so vor Selbst-Beweihräucherung.

Anm.: Was ist das für ein Vorgesetzter, der solches schreibt ?????

Wenn sich bei mir jemand mit einem Arbeitszeugnis bewerben würde, das derartige Phrasen enthält, würde die Bewerbung sofort auf dem Stapel "Absagen" landen - mit der Begründung, dass es solch einen Überflieger wohl in der Realität kaum geben wird.

Mein Hinweis (asiatischer Spruch): WENIGER IST MEHR !!!!!!!!!!!!

Für mich klingt es zum Einen so als wäre es nicht von deinem Vorgesetzten geschrieben und zum Anderen wenn es wirklich so vom Arbeitgeber kommt, dann hält er so gar nichts von deiner Arbeitsleistung.

Ich würde den als durchaus positiv bewerten. Großartige Doppeldeutungen kann ich nun nicht auf Anhieb feststellen.

Welche Note würde das Zwischenarbeitszeugnis entsprechen

Herr xxxx yyy , geboren am xx.xx.19xx, wohnhaft xxxx weg 4 in xxxxx, ist seit dem 01.07.2013 in unserem Unternehmen als Betonpumpenfahrer tätig.

Herr xxx arbeitet stets pflichtbewusst, zuverlässig und teamorientiert. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigt er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er ist ein wertvoller Mitarbeiter. Gegenüber Vorgesetzten und Kollegen verhielt sich Herr xxx stets aufmerksam, freundlich und korrekt. Dieses Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch Herrn xxx erstellt. Wir sind gerne bereit, ihm diesen Wunsch zu erfüllen und bedanken uns bei Ihm für seine bisher stets geleistete gute Arbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Bewertung Arbeitszeugnis: Annehmen oder Korrektur?

Guten Tag,

ich soll meinem Ex-Arbeitgeber mitteilen, ob ich mit diesem Zeugnis zufrieden bin. Für mich liest sich das irgendwie wie eine 3-4, stimmt das? Ansonsten kann ich meinem Ex-Arbeitgeber noch Korrekturwünsche vorschlagen.

Vielen Dank!


Datum: 19.10.2016

Arbeitszeugnis Herr XXX geboren am xx.xx.xxxx in XXX, begann am 07.04.2015 seine Ausbildung zum xxxx in unserem Unternehmen.

Herr XXX übernahm im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:

(technische Tätigkeiten)

Herr XXX verfügt über ein umfassendes und fundiertes Fachwissen, das er jederzeit gut in die Praxis umzusetzen wusste. Er war motiviert und zeigte ein hohes Maß an Initiative und Leistungsbereitschaft. Er arbeitete stets effizient, zielstrebig und sorgfältig und bewies ein herausragendes Organisationsgeschick. Auch in Situationen mit extrem hohem Arbeitsanfall erwies sich Herr XXX als belastbarer Mitarbeiter und ging jederzeit ruhig und zielorientiert vor. Seine Arbeitsergebnisse waren, auch bei wechselnden Anforderungen und unter schwierigen Bedingungen, stets von guter Qualität. Herr XXX hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt. Wir waren mit seinen Leistungen jederzeit zufrieden. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war stets einwandfrei. Herr XXX verlässt uns zum 31.07.2016 auf eigenen Wunsch, um ein Studium aufzunehmen. Wir danken Herrn XXX für die stets hervorragende Zusammenarbeit und bedauern, ihn als Mitarbeiter zu verlieren. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem Arbeitszeugnis. Etwas auffällig?

Arbeitszeugnis Herr xxx, geboren am xxx in xxx, wohnhaft xxx in xxx absolvierte in unserem Unternehmen vom 01.08.2010 bis zum 21.06.2013 eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik mit der Fachrichtung Formteile. Herr xxx legte seine Abschlussprüfung im Juni 2013 mit der Gesamtnote,, gut" ab. Im Anschluss an das Berufsausbildungsverhältnis wurde Herr xxx in unserem Unternehmen als Springer in verschiedene Produktionsbereiche beschäftigt. Seit dem 01.07.2014 ist Herr xxx als verantwortlicher Maschinenführer in unserer Palettenproduktion eingesetzt und führt hauptsächlich die folgenden Tätigkeiten aus: - Überwachen und Beheben von Störungen an den Spritzgussmaschinen - Umbauen und Einrichten von Spritzgussmaschinen -Bearbeiten und Entgraten von Kunststoffpaletten - Qualitätskontrollen der Produkte - Führungsaufgaben Herr xxx arbeitet in Wechselschichten. Er arbeitet stets zuverlässig und gewissenhaft. Starkem Arbeitsunfall ist er jederzeit gewachsen. Er hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Er zeigt sich stets höflich, freundlich und ist immer pünktlich. Wir haben Herrn xxx als ehrlichen und fleißigen Mitarbeiter kennengelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets einwandfrei. Herr xxx tritt am 31.08.2015 auf eigenem Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern diese Entscheidung sehr und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute. Ort, Datum Unterschrift

...zur Frage

qualifiziertes arbeitszeugnis- gut, schlecht?

herr XXXX , geboren am XXX war in der Zeit vom XXXX bis XXXX als Verkäuferin auf Vollzeit in unserem Unternehmen.....

Herr XXX hat die Ihm übertragenen Aufgaben stets zu unseren vollen Zufriedenheit erledigt. Aufgrund seiner guen Auffassungsgabe überblickte er auch schwierige Situationensofort und brachte gute Lösungen hervor, die er erfolgreich im Unternehmen umsetzte.

Herr XXX war ein stets belastbarer Mitarbeiter, der uns mit seinem Durchhaltevermögen überzeugte. Auch bei schwierigen und wechselnden Arbeitsbedingungen bewältigte er seine Aufgaben immer gut und setzte sich für die Belanger der Firma XXXX ein.

Herr XXX hat seinen Tätigkeitsbereich stets sicher, korrekt und selbstständig bearbeitet. Wir haben Herr XXX immer als ehrlichen und zuverlässigen Mitarbeiter kennen gelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen, sowie der Umgang mit den Kunden war stets freundlich und einwandfrei. Er war stets hilfsbereit und immer motiviert.

Das Arbeitsverhältnis von Herr XXX endete auf eigenen Wunsch.

Mit Bedauern über sein Ausscheiden danken wir Herr XXXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm beruflich und persönlich alles Gute.

Firma XXXX gmbh

unterschrift

datum

...zur Frage

Arbeitszeugnis bitte bewerten

Ich habe mich zum Maschinenbautechniker Weitergebildet und habe deshalt das Unternehmen gewechselt.

Aufgrund seiner soliden praktischen Fähigkeiten beherrschte Herr XXX sein Fachgebiet souverän und konnte auch mit komplexen Aufgaben betreut werden.

Herr XXX setzte seine schnelle Auffassungsgabe in der praktischen Arbeit mit gutem Erfolg ein. Auch bei hoher Belastung erzielte er jederzeit gute Arbeitsergebnisse.

In seinen Arbeitsprozessen ging er immer selbständig und sehr verantwortungsbewusst vor.

Die Arbeitsbereitschaft von Herr XXX war konstant gut. Seine Arbeitsergbenisse waren stets von guter Qualität.

Herr XXX hat seine Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut entsprochen.

Das Verhältnis zu Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern war stets sehr gut.

Auf eigenen Wunsch verlässt HErr XXX zum XXX, um sich beruflich zu verändern.

Wir bedauern diesen Entschluss, haben hierfür aber Verständnis. Wir danken im für die in jeder Hinsicht erolfgreiche Leistung und wünschen Herrrn XXX für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

Arbeitszeugnis - Zeugnissprache?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Jahr lang neben der Schule in einer großen Drogeriekette gearbeitet und nun wurde mir ein Arbeitszeugnis ausgestellt, was im Großen und Ganzen gut klingt. Jetzt meinte mein Kumpel allerdings, dass es soetwas wie Zeugnissprache gibt und nur weil es gut klingt, kann es trotzdem heißen, dass man der letzte Faulpelz war.

Könnte also jemand, der sich mit der Thematik auskennt, den Text übersetzen, bevor ich das in eine Bewerbung packe obwohl es eigentlich der letzte Mist ist?^^

"Herr S. verfügt über gutes Fachwissen und wendete dieses sehr umfassend und sicher an. Er erfasste und verarbeitete neue Informationen außergewöhnlich schnell und begriff komplexeste Zusammenhänge.

Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr S. stets und in jeder Beziehung zügig und vollständig. Seine Arbeitsweise war geprägt von größter Sorgfalt. Er war immer äußerst zuverlässig und ehrlich. Schwierige Situationen oder ein erhöhtes Arbeitsaufkommen meisterte er souverän und übernahm aus eigenem Antrieb zusätztliche Aufgaben. Herr S. begeisterte sich für seine Aufgaben, zeigte größte Einsatzbereitschaft und passte sich wechselnden Herausforderungen, wie auch neuen Situationen, leicht an.

Wegen seines außerordentlich freundlichen und ausgeglichenen Wesens sowie seines jederzeit höflichen und natürlichen Auftretens wurde er allseits sehr geschätzt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war in vollem Umfang vorbildlich.

Abschließen lässt sich sagen, dass er die ihm übertragenen Aufgaben stets und in jeder Hinsicht zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigte."

Wie gesagt, klingt nicht schlecht, könnte aber laut meines Kumpels auch heißen, dass man der letzte Trottel war.

Danke schonmal im Vorraus!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?