Wie werten Pflanzen Sonnenlicht in Energie um?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo ArminHaas

Im wesentlichen findet eine Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie statt.

Die Pflanzen schaffen das mit ihren Chloroplasten, das sind Zellorganellen, in denen die Photosynthese stattfindet, tierischen Zellen und damit auch den Zellen des Menschen fehlen diese Organellen, damit ist Photosynthese biologisch unmöglich.

Die Energie des Lichtes wird dabei hauptsächlich von dem grünen Farbstoff Chlorophyll absorbiert, das heißt die Elektronen werden in einen Energiereicheren Zustand versetzt und daraufhin übertragen sodass Energiereiche Trägerverbindungen entstehen (Lichtreaktion).

In einem zweiten Schritt, der Dunkelreaktion, wird dann das CO2 fixiert also in Kohlenhydrate eingebaut (siehe Calvin Zyklus), dabei wird auch Wasser aufgespalten und mitverwendet und am Ende wird Sauerstoff frei.

PS: Übrigens können auch Cyanobakterien Photosynthese betreiben, in der Evolution geht man sogar davon aus, dass sich die Chloroplasten der Pflanzenzellen, aus absorbierten Cyanobakterien entwickelt haben (Endosymbiontentheorie).

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm, wo fang ich da an?

Man nennt den Prozess Photosynthese. Mit dem Begriff wirst Du im Web reichlich Antworten bekommen, bei Wikipedia angefangen.

Menschen machen das nicht, die sind im Gegensatz zu Pflanzen nicht autotroph. Schau in den Spiegel, ich bin mir fast sicher, daß Du nicht grün bist. ;) Das liegt daran, daß Du keine Chloroplasten hast, mit denen Du Photosynthese betreiben könntest.

Pflanzen brauchen auch Nährstoffe, die nehmen sie in der Regel mit dem Wasser über die Wurzel auf. Deswegen düngt man sie gelegentlich.

Die Nährstoffe kommen natürlich nicht aus dem Licht. Das Sonnenlicht liefert, vereinfacht gesagt, die Energie, um aus dem Kohlendioxid der Luft Zucker herzustellen. Der Zucker wird dann zusammen mit Wasser, Nährstoffen u. a. vom Stoffwechsel der Pflanze in alles mögliche andere chemisch umgewandelt, woraus Pflanzengewebe eben besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pflanze stellt aus Sonnenlicht keine Energie her.
Das Sonnenlicht ist die Energie, die der Pflanze hilft, Aufbaustoffe zusammenzufügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte einfach ab, irgendwann kommst du in die Schule, und irgendwann bekommst du das Fach Biologie, und irgendwann kommt dann das Thema Photosynthese dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kanns dir zwar nicht genau sagen, aber was ich dir sagen kann, ist dass der Mensch durch Sonnenlicht Vitamin D bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pythonpups
22.08.2016, 23:56

Das stimmt zwar, hat mit der Frage aber so gar nix zu tun.

0
Kommentar von Elekris
22.08.2016, 23:58

Er hat gesagt, dass der Mensch die Sonne nicht benutzt um Nährstoffe zu gewinnen, was nicht ganz richtig ist und ich habe ihn korregiert.

0

Die Nährstoffe kommen aus dem Boden, nicht aus dem Licht. Wie die Lichtenergie umgewandelt wird, kann man nicht so einfach kurz erklären. Und hier wird keiner ein Botanikbuch für dich abschreiben ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Photosynthese

Die Photosynthese oder Fotosynthese
(altgriechisch φῶς phōs „Licht“ und σύνθεσις sýnthesis
„Zusammensetzung“) ist die natürliche Erzeugung von energiereichen
Biomolekülen aus energieärmeren Stoffen mithilfe von Lichtenergie. Sie
wird von Pflanzen, Algen und einigen Bakterien betrieben.


https://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthese



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArminHaas
22.08.2016, 23:46

Das weiß ich, allerdings würde mich interessieren WIE das funktioniert. 

0

Was möchtest Du wissen?