Wie werden Zellen kultiviert/vermehrt?

2 Antworten

Das Wichtige dabei ist das Medium - wenn du z.B. eine Hautbiopsie nimmst, dann musst du nur den richtigen "Cocktail" dazugeben und die Fibroblasten wachsen (Nährstoffe, Antibiotika, usw) - im Prinzip geht das vermutlich für die meisten Zellarten (weil an den Rändern der Biopsie, die man eventuell auch noch weiter "zerstückelt" die Kontaktinhibition wegfällt), aber man kennt nicht für alle den richtigen Cocktail - dadurch reinigt man praktisch auch gleich den Zelltyp auf, mit dem man sich beschäftigt.

Kommt ganz auf die Zellen an. Bei einer Biopsie gewinnst du lediglich Zellen, die werden nicht vermehrt, sondern aufbereitet. In der Histologie z.b. werden sie erst fixiert, z.B. in Formalinaldehyd, dann in Parafin eingebettet und histologisch gefärbt - da siehst du dann je nach Färbung Veränderungen im Gewebe. 

kultiviert bzw. vermerht werden hingegen Baktereien, von z.B. abstrichen oder Speichelproben. Dazu eignen sich je nach Probe und was du nachweisen willst bestimmte Nährböden oder Nährmedien wo die Bakterein/Pilze etc wachsen können, ... 

Bei wenig Probenmaterial von DNA kannst du mit Hilfe der PCR quasi wie im Körper nur synthetisch die DNA vervielfältigen, ... 

Kp geht aber wohl zu weit, deine Frage ist ein bisschen ungenau gestellt. 

Meine Frage ist in Zusammenhang zum rissige Engineering gestellt: dabei werden Zellen entnommen, vermehrt und dann in einem Bioreaktoren zusammen mlt einer Matrix zum wachsen angeregt. Allerdings verstehe ich nicht ganz wie sie aus einem kleinen Zylinder, der bei einer Biopsie ausgestanzt wird, Zellen isoliert und dann vermehrt werden. Genaue Literatur finde ich dazu leider nicht

0

Das sollte tissue engineering heißen

0

Was möchtest Du wissen?