Wie werden Tampons hergestellt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ok...wenn es Dich interessiert und es innerhalb von mehreren Monaten zu keiner Antwort gekommen ist, die Dich weiter bringt, werde ich es mal versuchen. Es gibt verschiedene Verfahren und Materialien, die patentiert wurden und angewendet werden. Traditionell wurde der Tampon aus Baumwolle hergestellt, diese wurde aufgekocht und unter sehr hohem Druck, kombiniert mit Hitze um den Rückholfaden gepresst und unter anhaltendem Druck getrocknet. Zwischenzeitlich werden Viskose-Fasern benutzt, welche so hergestellt wurden, dass sie unter einem Mikroskop betrachtet im Gegensatz zur Baumwolle keine glatte Oberfläche haben, so dass jede einzelne Faser mehr Oberfläche vorzuweisen hat und dadurch in der Lage ist mehr Flüssigkeit aufzunehmen. Durch die jeweils ungleich aneinander treffende Oberfläche, die jedoch in sich sehr glatt ist verhaken sich diese langen Fasern nicht miteinander. Sie werden trocken miteinander mit dem Rückholfaden verpresst , dies geschieht indem sie in eine Hülle gepresst werden, welche die Form vorgibt. Im Anschluss daran werden sie zur Oberflächenbehandlung mit einem Stoff benetzt, welcher die Oberfläche gesamt glättet und in die Folie verschweißt, die Du kennst, welche dafür sorgt, dass die Form erhalten bleibt. Ein neueres Herstellungsverfahren beruht darauf, dass ein sehr dünner Kunststoff Flies um den Faden herum mit einem wasserlöslichen Kleber vermischt gewickelt und in die gewünschte Form gepresst wird. Sobald die Form erreicht ist, wird der Kleber mittels Hitze getrocknet, hier erfolgt dann die Versiegelung. Je nach Hersteller und Art werden den Tampons Substanzen hinzugeführt, welche das Einführen erleichtern sollen, sogar greift man manchmal auf Milchsäurebakterien zurück. Tatsächlich gibt es auch ein Herstellungsverfahren, indem auf die Verwendung von Schaumstoff zurückgegriffen wird, hierbei handelt es sich eigentlich um kleine Schwämmchen, die eingeführt werden, um Flüssigkeit aufzunehmen. Dies sind die sog. Softtampons, die mit dem eigentlichen von Tamponade abgeleiteten Wort wenig zu tun haben.Eigentlich handelt es sich um sehr weiche längliche und Herzförmige sehr saugfähige Schwämmchen. Auf dieses Produkt greifen gerne Frauen zurück, welche im Zeitraum der Regelblutung trotzdem Geschlechtsverkehr haben wollen. Manchmal kommt hier die Frage im Zusammenhang mit der Prostitution auf...(wie machen die das)....ich hoffe, dass ich Dir hiermit die Geschichte etwas näher bringen konnte.

Was möchtest Du wissen?