wie werden schwarz wieß Fotos entwickelt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

> im Physikunterricht

Dann sind wohl die chemischen Prozesse zweitrangig. Ganz kurz:

1) Belichtung. Das Fotomaterial enthält AgCl-Kristalle. Durch Licht werden sie verändert:Je mehr Licht, umso schneller läuft der nächste Schritt.

2) Entwickler. Ist eine alkalische Lösung eines Reduktionsmittels. Macht aus dem weißen AgCl schwarzes (da feinverteiltes) Ag.

3) Stoppbad. Durch schwache Säure, meist Essigsäure, wird der vorige Schritt schnell gestoppt.

4) Fixierbad, meist Thiosulfat-Lösung. Löst das restliche AgCl heraus; das Ag bleibt dagegen zurück.

5) Wässern. Damit die silberhaltige Thiosulfat-Lösung entfernt wird - deren Reste würden sonst sehr schnell schwarz werden.

Die physikalischen Aspekte findest Du z.B. hier (und auf den verwandten Seiten dieser Site):

http://www.ralfonso.de/Fotoschule/fotoschule91.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Inhalt des Fotos wird mit Licht auf das Papier übertragen (Belichtung/Dunkelkammer), das Papier kommt dann in das Entwicklerbad, wo die belichteten Stellen reagieren, zum Schluß wird das erreichte in einem Fixierbad fixiert, daß heißt, dauerhaft gemacht. Zum Schluß ist das Trocknen auf einer Heißpresse sonnvoll! So haben wir es früher gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?