Wie werden produzierte Güter investiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Investition

Investition, lat. „investire“(„einkleiden“) auch Kapitalanlage, ist in der privaten Finanzplanung (dort auchGeldanlage) und der Betriebswirtschaftslehrenach Wöhe die Verwendung finanzieller Mittel, um damit Privatvermögen durch Erträge zu vermehren und als Teil vonGeschäftsprozessen, um die Gewinne eines Unternehmens zu steigern. Im weiteren Sinn gehören dazu neben kurzfristigen Anlagen auch Investitionen in Wertpapiere. Enger gefasst und am gebräuchlichsten wird der Begriff bei langfristigen Sachanlagenverwendet. Als langfristig kann dabei angesehen werden, wenn dasProduktionsmittel das laufende Geschäftsjahrüberdauert. Investitionen umfassen einen weiten Bereich: von Immobilien über Geschäftsfahrzeuge und Maschinen bis zur Büroeinrichtung. Sie können von öffentlichen wie auch privaten Unternehmungen getätigt werden" - Quelle: Wiki

Produziere ich zb Stahlträger oder Beton und baue damit ein Haus, habe ich meine Güter investiert. Ebenso eine Reederei oder Fahrzeughersteller, die ihre Schiffe/Autos hinterher nicht verkauft sondern zb als Leasing-Dienstleistung zur Verfügung stellen. Oder ein Möbelhersteller aus Schweden, der seine eigenen Möbel im Unternehmen nutzt statt woanders zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Du hast das Bruttoinlandsprodukt. Die sogenannte Verwendungsrechnung fragt, was mit dem BIP geschieht. Geht die Produktion in die privaten Haushalte, spricht man von Konsum, geht sie in Unternehmen, spricht man von Investition. Wenn eine Unternehmung eine Maschine kauft, ist das eine Investition. Nimm an, es sei eine Nähmaschine, in einer Unternehmung ist sie ein Investitionsgut, die Näherei hat investiert, geht sie in einen privaten Haushalt, ist es ein Konsumgut. Neben Konsum und Investition ist die dritte Verwendungsmöglichkeit der Export, wie du ja auch geschrieben hast.   
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
aznGirl 30.11.2015, 19:36

Das weiß ich. Es ging eher darum, dass das Unternehmen seine produzierten Güter nicht zum Verkauf freigibt, sondern irgendwie investiert.

0

Hallo

Ja das ist nicht ganz so einfach

Beispiel: Firma A stellt Steine her, Firma A will die Produktion aufrecht erhalten. Der Absatz der Steine geht zurück. Firma A entschließt sich das Produkt zu inverstieren und nicht zu verkaufen, so wird nun Firma A zum Investor. Firma A beginnt Häuser zu bauen, um diese dann mit Gewinn zu verkaufen. Firma A investiert die Steine in den Hausbau, die Bezahlung dabei erfolgt erst nach dem Verkauf des Hauses.

So wäre das einmal ein Beispiel.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
aznGirl 30.11.2015, 14:48

Also der Häuserbau erfolgt direkt durch diese Firma, oder? 

0
Win32netsky 30.11.2015, 14:59
@aznGirl

Hallo

Ja schrieb ich ja so, somit investiert Firma A ihr eigenes Produkt.

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?