Wie werden meine stunden berechnet wenn ich krank war?

8 Antworten

nach dem gesetz heißt es 'lohnfortzahlung' , d.h. dein lohn muss weitergezahlt werden in der gleichen höhe wie bisher, es sei denn, du überschreitest den lohnfortzahlungszeitraum, dann kannst du neben dem krankengeld möglicherweise einen arbeitgeberzuschuss bekommen. ich würde mir mal den tarifvertrag und deinen arbeitsvertrag genauer anschauen, wie das dort vereinbart ist. es könnte ja sein, dass da ein paar fallen eingebaut sind. außerdem kommt es wohl noch darauf an, ob du eine stundenvergütung oder einen festbetrag bekommst. pausen sind ja in deinen arbeitszeiten auch unterschiedlich geregelt. bei 4 std täglich gibts keine pause, oder? vllt liegt da der hase im pfeffer.

Dein Freund hat Recht. Dir darf auf Grund deiner Erkrankung kein Nachteil entstehen. Wenn du an deinen freien Tagen krank bist, erhälst du ja auch nicht die durchschnittlichen Stunden angerechnet. Es gilt §4, Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz.

Wenn ich richtig gerechnet habe, arbeitest Du 39 Stunden in der Woche und Du hast eine 6 Tage Woche. Dann habe ich pro Tag 6,5 Stunden raus.

Was möchtest Du wissen?