Wie werden Internetkosten übers Smartphone berechnet?

9 Antworten

hallo jugo, die kosten werden über den verbrauch deiner daten die du an dein netz (und andersrum) sendest, berechnet.
die geschwindigkeit (mbit/s) spielen dabei keine rolle.
lediglich spielt der verbrauch eine finanzielle rolle.

45mb verbraucht, bezahlst du weniger als wenn du 121mb verbrauchst. (als bsp.)

die zeit spielt überhaupt keine rolle.
bei fragen einfach fragen :)

Das wird nie in "Zeit", sondern in "Menge" gerechnet, also in kB und MB...

Dabei ist vielleicht noch zu beachten, dass meist in "Paketen einer bestimmten Mindestgrösse" abgerechnet wird - was schnell mal zu kleinen, bösen Überraschungen führen kann, nämlich:

Oft wird in 10 kB Paketen abgerechnet, d.h. alles was kleiner ist, wird aufgerundet auf 10 kB. Nun haben leider viele Apps die Angewohnheit, im Hintergrund ständig nach Updates zu schauen -> dort fliessen dauernd kleinste Datenpakete hin und her, ohne dass du es merkst. Und die werden alle auf 10 kB aufgerundet..... Wenn du also ein paar Wochen im Ausland bist und Datenroaming eingeschaltet ist, dann wundere dich nicht, wenn du plötzlich zig MB auf dem Konto hast, obwohl du gar nichts gemacht hast! Denn diese "Hintergrundmusik" bewegt sich dann schnell mal im 4- oder 5-stelligen Bereich solcher kleinster Datenpakete.

Es gibt zwei Abrechnungsmöglichkeiten: nach Datenvolumen oder Nutzungszeit. Prepaidkarten bieten oft beide Möglickeiten (ohne Flat oder mit Tages- oder Monatsflat). 

Was möchtest Du wissen?