Wie werden heutzutage Webseiten erstellt in den dafür spezialisierten Unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten


Gehört Dreamwaver auch zu WYSIWYG?

WYSIWYG heißt du schreibst keinen Code sondern benutzt eine GUI. Sprich wenn du auf deiner Seite einen Button haben willst schreibst du nicht <button style="position: absolute; left: 200px; top: 100px">Titel</button> in den Code sondern ziehst innerhalb deiner IDE mit der Maus den Button an der gewünschten Stelle mit der gewünschten Größe auf (und änderst vielleicht noch ein paar zusätzliche Eigenschaften in einem dafür vorgesehenem Fenster).

Dreamweaver kann das soweit ich mich erinnere (schon seit Jahren nicht mehr verwendet). Ergo: Ja, Dreamweaver unterstützt WYSIWYG.

 Professionelle Webentwickler werden (bzw. sollten) aber nicht mit den WYSIWYG-Fähigkeiten von Dreamweaver ihre Websites erstellen. Höchstens als Ausgangspunkt aber selbst da frage ich mich, ob sich das lohnt. Eine Alternative wäre noch vorgefertigte Snippets/Widgets/Blocks (nenn es wie du willst) zu verwenden. 

Was ich damit meine ist so etwas: http://innovastudio.com/content-builder.aspx Wenn der dem zugrundeliegende HTML/CSS-Code ordentlich ist und es eine ausreichend große Auswahl von Snippets gibt dann kann das sicherlich etwas Zeit sparen. Aber auch nur wenn man nicht besonders individuelle Designs erstellen möchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dreamweaver ist nur für design gut html css,

aber auch da bin ich schon auch interpretations fehlern gestossen die komplett von allen browsern abweichen.

für php mit oop ist das ding leider nicht brauchbar.

sobald es dynamisch wird versagt es.

z.b. Ein include mit einer variable wird einfach ignoriert.

ich benutze DW schon lang nicht mehr produktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt wohl darauf an, was du haben willst.

Wir haben schon Lösungen in HTML, css und Javascript gebaut. Aber auch Grails Anwendungen sind möglich. Die Frage ist einfach, was genau du machen willst und dem entsprechend ändert sich die Technik die du verwendest.

Wenn du dem Kunden die Möglichkeit geben willst selber Daten in Form von Nachrichten Blog Posts etc zu erstellen, würde man vermutlich ein CMS nehmen.

Wenns ne Statische Seite ist, oder eine mit wenigen Funktionen HTML, css paar Zeilen Javascript.

Und wenn zB. ne aufwändige Datenbank hinter der Seite hängt kannst du das auch mti HTML, css und js machen, aber Grails ist angenehmer(in meinen Augen), da du die Datenbank per Java/Groovy ansprechen kannst. Andere Frameworks wie Meteor sind aber auch denkbar. Die Möglichkeiten sind relativ groß.

PHP oä haben wir allerdings noch nicht verwendet und scheint mir eine aussterbende form von Seite zu sein. Das ist allerdings eine rein subjektive Einschätzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kingbongo
19.04.2016, 13:26

Ja PHP ist am sterben, wie C#, C++ und alles andere...  aber bevor es in den nächsten 30 Jahren ganz verschwinden wird (momentaner Anteil in Netz ca 70-80%)  wird vorher auf jeden Fall Java, Groovy Besuch vom Sensenmann bekommen. 

0

Ich habe mal in einer Firma gearbeitet welche Webseiten anbietet.

Sie haben sich bei anderen Firmen 5-6 Layouts gekauft welche mit CSS und HTML erzeugt wurden. Tauschen dann eigentlich nur noch die Bilder (Hintergrundbild, Firmenlogo, Teammember etc.) aus und fertig.

Alle Änderungen kosten dann nach Wunsch Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kingbongo
19.04.2016, 13:30

Klingt nach Abzocke,...  wahrscheinlich von Leuten die  nix anderes können als für teuer Geld müll anzudrehen. 

0

Viele Webunternehmen kreieren ihre Webseiten mit CMS (Wordpress etc.) und selbstgeschriebenen Templates dafür. Andere werden WYSIWYG benutzen (bin ich nicht Fan von).

Und einige missbrauchen noch die Tastatur um ne Webseite hinzukriegen. Würde ich eigentlich auch so machen, gibt halt einen grossen Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fluffiknuffi2
19.04.2016, 10:27

Zwischen "Tastatur missbrauchen" (aka alles neu schreiben) und CMS einsetzen gibt's auch noch Zwischentöne. Frameworks oder Einsatz von (Composer-)Komponenten.

0

Falls Du eine bauen willst, mach es mit WordPress 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?