Wie werden FSK's gemacht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt verschiedene Kriterien.

Zum einen ist da natürlich der Sex und Gewaltinhalt den ein Spiel hat zum anderen aber auch der Bezug zur Realität.

Eine Zombieapokalypse ist z.B. nunmal so unmöglich wie es überhaupt geht und auch Feuerbälle und Blitze die jemand aus den Händen schießt dürften nicht in absehbarer Zeit vorkommen.

Weiterhin ist auch der Realismus der zu sehenden Characktere wichtig. Niemand der auch nur 10 Sekunden in der Realität verbracht hat würde ein Bild aus Diablo 3 mit einem Bild der Realität verwechseln. Bei etlichen Shootern oder RPGs ist das aber gar nicht mehr so leicht. Zumindest nicht wenn es etwas schlecht Beleuchtet ist.

Aber was einige Assasins-Creed- Teile angeht da hat meiner Ansicht nach das USK-System total versagt.

Ich finde es richtig das man Diablo natürlich erkennt aber sowas wie ein Open world Spiel ab 18 von dem ich schon was gesagt hab aber den Namen nicht weiß, das in einem sehr realistischem Prag spielt ist ein anderes Level finde ich. Auch Cod oder so sind manche schon echt knapp an "Realität".

0
@Ethermaster

Weshalb die ja auch meistens (zurecht) ein FSK 18 haben.

Oder worauf willst du hinaus ?

1

Die USK beziehungsweise FSK ist eine Selbstkontrolle der Spielehersteller, die selbst ihr Spiel bewerten und somit eine EMpfehlung für das Alter rausgeben, ab dem ihr Spiel gespielt werden sollte.

Und diese Empfehlungen hängen nicht nur mit dem grafischen Content zusammen, sondern auch wie lange die Person unter Stress agieren muss oder wie stark der Stresspegel steigen kann. So haben ein Valorant und FN ähnliche grafische Darstellungen, doch bei Valo ist man für fast eine halbe Stunde unter Stresssituation, da überall ein Gegner sein kann und bei FN hat man Phasen der Ruhe, bei denen man Gegner sucht. Daher hat FN eine USK 12 und Valo USK 16

FSK.de kannst du für jeden Film nachschauen warum er für welches Alter freigegeben ist. Sowas gibt es sicher auch für die Games

Sowas gibt es sicher auch für die Games

Ja, gibt es, ist dann die USK

FSK steht für "Freiwillige Selbstkontrolle der Filmindustrie", und USK für "Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle"

1

Ja wusste nicht mehr ob es USK war oder FSK.

0

Geh doch auf deren Webseite, da gibts alle Richtlinien und wie entschieden wird. Achja, dort wird auch gesagt, das die FSK damit erstmal nichts zu tun hat und nur Empfehlungen abgibt. Die regulierende Behörte ist die BPjM.

Woher ich das weiß:Hobby – PC seit den frühen 90ern

Was möchtest Du wissen?