Wie werden diese Buchungssätze gebildet? (Aufwand/Ertrag)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Buchungssätze sind soweit ok.

Das Aufwandskonten im Soll bebucht werden ist in der Regel richtig. Ausnahmen wie nachträgliche Preisnachlässe gibt es auch, da wäre es Haben. Im Grundsatz aber vollkommen richtig!

Dein Freund ist etwas umständlich. Wenn man etwas gleich bezahlt, dann braucht man nicht erst eine Verbindlichkeit zu buchen. Weil an der Kasse hat man eigentlich noch keinen Gefahrübergang für den zufälligen Untergang. Nimm ein Glas Kirschen. Fällt es Dir vor der Kasse runter, da ist streng genommen es das Problem des Verkäufers (von benehmen wie selber sauber machen und Zahlung anbieten mal abgesehen).

Mit der Bezahlung hab ich den Gefahrübergang an der Kasse. Also fallen Kosten und Zahlung zusammen. Da buche ich keine Verbindlichkeiten. Formal kann man natürlich jeden Beleg erst gegen Forderungen bzw. Verbindlichkeiten buchen. In der Praxis unüblich und wenn nur in Ausnahmefällen sinnvoll.

Auch in der Schule wird direkt gebucht, es sei den es gibt den Hinweis, dass bereits eine Verbindlichkeit besteht.

Viel Erfolg.

Deine Lösungen sind absolut richtig.

Verbindlichkeiten an Kasse ist völlig daneben, die wollten Dich ärgern.

Werbeaufwand an Kasse oder

sonstige Aufwand an Kasse

rechnet ihr ohne Steuern ? sonst müsstest du bei deinem ersten Buchungssatz noch eine Vst berechnen.

0
@BushyRay

ok ;) dann ist dein erster Buchungssatz richtig und der zweite lautet so wie ich ihn oben geschrieben habe

0

Was möchtest Du wissen?