Wie werden die wasserdichten Auflagen Auflagen für Luckenabdeckungen genannt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Diese Lukenabdeckungen wurden früher aus starkem Leinentuch hergestellt, das über die eigentlichen Lukendeckel gespannt wurde. Später (in den 1960-70ger) war das Material aus gummiertem Segeltuch. Die eigentliche Lukenabedeckung bestand sehr lange aus den Lukendeckeln, die per Hand aufgelegt wurden. Darüber kamen zwei oder auch drei Lagen Segeltuch, hier auch Persenning genannt, die die Luke komplett bedeckten. Um diese Persennings "gehörig" zu befestigen, waren um die Luke herum sog. Schalklatten aus Stahl gelegt, die wiederum mittels hölzerner Schalkkeile festgespannt waren. Der Sitz der Keile und der Persenning wurde täglich genauestens kontrolliert, da es überlebenswichtig war, in die Luken kein Seewasser zu bekommen. Mit der Einführung stählerner Lukendeckel, die mechanisch/automatisch verschlossen wurden, hat sich der Gebrauch der Lukenpersennings erübrigt. Man findet heute solche höchstens noch auf Traditionsseglern  oder -booten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?