Wie werden Beutekinder artgerecht ernährt?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wörter gibt's? Ich musste erstmal googeln was ein "Beutekind" sein soll.

Ich würde sagen es kommt darauf an wieviel Beute das Kind mit nach Hause bringt.
Ist es erfolgreich bekommt es natürlich mehr zu Essen, ansonsten wird es bestraft.

Spaß beiseite.
Man muss doch nicht immer einen Pudding oder etwas Süßes essen. Es gibt doch auch Salat (Gurkensalat, Tomatensalat, gemischten Salat, Paprikasalat, ..)

Ich würde halt ganz normal kochen. Mal Gulasch, Geschnetzeltes mit Reis, Jägerschnitzel, Hackfleischbällchen, Spaghetti, Nudelsuppe mit Würstchen, Lende in Blätterteig, .. was auch immer.
Fisch, Currywurst, Kartoffelpüree

Kinder mögen extremen Geschmack, deshalb gefällt das viele frittierte Zeugs. Oder Nuggets, Maggi usw.

Ich hätte bei meinem letzten Satz noch schreiben sollen, DESHALB schmeck' deine Gerichte gut ab. Dann schmeckt das denen auch so und die brauchen keine Nuggets und was weiß ich.

1
@safur

Eben die Sache mit dem Salst & Co stellt ein kleines Problem dar...^^

Hast Du ein interessantes Rezept für Geschnetzeltes?

Was ein Beutekind ist, hatte ich hier als Kommentar zu einer Antwort eingestellt, leider hat hier inzwischen eine Löschkatze ihr Unwesen getrieben...^^

...Deine Idee mit dem Beute machen ist eine Gute! :)

1
@Beutelkind

Warum stellt der Salat ein Problem dar? Mach halt einen recht einfachen Salat. Welches Dressing verwendest du?

Ich koche sehr spontan.

Ich würde mal das Rezept als Anregung sehen.
http://www.chefkoch.de/rezepte/1969071319807658/Champignon-Rahm-Geschnetzeltes.html

Veränderung:
Lass den Wein weg.
Anstatt der Zwiebel würde ich ein - zwei Schalotten nehmen.
Anstatt 2 Becher Sahne (oh Gott) würde ich z. B. 150ml Gemüsebrühe in lauwarmen Wasser anrühren und vielleicht 100-150ml Sahne. Ganz am Ende evtl. einen Spritzer Zitrone, evtl. noch etwas Thymian.

Mögen die Kinder Pilze? Du könntest auch eine Einbrenne mit Mehl/Butter machen als Basis. Durch die Champions solltest du ordentlich Farbe bekommen.

1
@safur

Salat:
Obstsalat essen fast alle Kinder

Himbeeren, Erdbeeren, Apfel, Banane, evtl. eine Orange
würfeln

Etwas Vanillezucker, etwas Zitronensaft

Wurstsalat:
3 Gewürzgurken, Kleine Zwiebel, Schnittlauch, Paar Scheiben Lyoner, etwas. Sahne, etwas Kräuteressig, evtl. Senf, Pfeffer, Salz, evtl. etwas Mineralwasser mit Sprudel
 

1
@safur

Hallo safur!

Die vielen Antworten hier haben zu verschiedenen Kochversuchen meinerseits geführt und ich danke allen Antwortgebern für ihre hilfreichen Beiträge!

Irgendwie war es jedoch so, dass mich Dein "oh Gott Kommentar" zu den zwei Bechern Sahne immer wieder lachend zu einer Vielzahl von Sahnesubstitutionsversuchen inspiriert hat... Mit anderen Worten gab es hier die letzten Tage jede Menge geschnetzeltes Gemüse und/oder Fleisch in den unterschiedlichsten Flüssigkeiten! Mein Favorit wurde eine stundenlang gekochte, klassische Brühe aus Knochen und Suppengemüse. Ich erzielte jedoch auch wohlschmeckende Ergebnisse mit rotem und weißem Traubensaft, mit dem sich Alk problemlos ersetzen lässt! Sahne wird überbewertet! :)

Ich danke für Deine Inspiration!

Freundliche Grüße vom Beutelkind!

1
@Beutelkind

Hey Beutelkind,
vielen Dank.

Ich bin etwas vorgeschädigt, eine ehemalige Schwiegermutter hat unheimlich gerne Zucchini-Pfanne im Sommer gekocht. Das Gericht bestand allerdings nur aus Salz, Pfeffer und bestimmt 3 Becher süßer Sahne, worin man die Zucchini Scheiben ertränkte. OK, ein paar Speckwürfel waren auch dabei.

Sahne ist nicht schlecht, allerdings sollte man auf die Menge achten. Wie du selbst schon sagst, wenn du einen intensiven Geschmack haben möchtest, brauchst du oft keine Tonnen einer Substanz sondern entweder Zeit (lange einkochen) oder einen Hauch von einem Geschmacksträger. Ggf. schnelles Anbraten wie bei den Champions. Gewürze die herausstechen.

Die indische Küche könnte dich interessieren.

Die Sache mit Traubensaft mache ich auch, sogar am Salat. Du kannst damit einen Essig ersetzen und hast dennoch eine dezente Süße. Ich verwende auch gerne echt indisches Curry, das ist nicht scharf, eher intensiv gelb und hat einen eigenen Geschmack. Pippali, das ist ein langer Pfeffer der leicht süß schmeckt, kann auch ein Überraschungsmoment sein.

Viel Spaß beim Kochen! :-)

1
@safur

Hallo safur!

Zuccini in Sahne stell ich mir gruselig vor...^^ Erinnert mich an Gurkensalat mit Joghurtdressing, ürgs...^^

Danke für den Pipalli Pfeffer, der war mir bislang unbekannt!

GF bildet, ich sag's ja immer wieder! :)

Liebe Grüße vom Beutelkind!

1

Hmm..wenn auch verspätet, aber vllt. mundet es ja doch deinem Beutekind?? Allerdings kann ich dir mit einer Süßspeise, wie in einem Kommentar gelesen nicht dienen,  damit lockt mich persönlich niemand hinter dem Ofen hervor..ergo kein Rezept!

Meine Kartoffelsuppe:

Kaßler, Kaßlerrippchen mit etwas Suppengrün kochen, evtl. Suppenfleisch/-knochen, mehlig kochende Kartoffeln wenn das Fleisch gar ist, dazu geben. Ich mache dann auch noch Gehacktesklößchen, kurz bevor die Suppe zum servieren fertig ist denn sie brauchen ja nicht lange, und ganz zum Schluß Bockwurst portionieren. Selbstverständlich gehört das Abschmecken dazu, was ich allerdings erst ganz zum Schluß mache, da ja das Kaßler das seinige auch schon getan hat!

Nun versuch dein Glück zum Wohle deines Beutekindes und laß mich wissen, hast du es tatsächlich gekocht, ob es auch angekommen ist!

Gutes Gelingen...

Auf jeden Fall werde ich Dir berichten! Lieben Dank amdros!!

3

@amdros, ich bewerb mich mal bei Dir als Beutekind...

3

Hallo, 

ich würde sagen du ernährst dein Beutekind einfach gesund und ausgewogen. 

Gute Rezepte, die bei meinen kleinen Halbbrüdern (sind immerhin 5) ankamen kann ich dir nennen. Wie du das einteilst bleibt dir überlassen. Gemüse ist, immerhin überall etwas drin. :) 

Hacksteak mit Gnocchi: 

Tomaten und Mozzarella in Scheiben schnibbeln. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, verkneten und in ein Steak formen. In der Pfanne wenige Minuten anbraten. Und anschließend mit den Tomaten - und Mozzarellascheiben belegen. Die Steaks kommen dann in den Ofen (Umluft: 180° 8-10 Min). 

Inzwischen Zuchini waschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf mit etwas Öl andünsten. Gnocci (entweder selbstgemacht oder aus der TK) dazu geben und kurz mit andünsten. Dann Sahne (100g Schlagsahne) und Brühe instant (100ml) angießen und etwas köcheln lassen. Das Ganze dann mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Zitronensaft abschmecken und zum Schluss dann mit den Tomaten-Mozzarella-Steaks servieren. 

Bohnen-Eintopf: 

Zwiebel, Möhren und Kartoffeln in Würfel schneiden. Mettenden oder Wiener in Scheiben schneiden. Das Gemüse und die Würstchen in einem Topf anbraten. Dann 1 Liter Fleisch - oder Gemüsebrühe angießen und 10 Minuten hochen lassen. Grüne Bohnen dazu geben und weitere 10 Min. köcheln. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Hawaii-Toast: 

Putenschnitzel (nicht unbedingt nötig) von beiden Seiten mit Curry, Salz und Pfeffer würzen und anschließend in der Pfanne braten. Ananasscheiben inzwischen abtropfen lassen bzw. du nimmst eine frische Ananas und schneidest diese in Scheiben. Salat entsprechend zurecht zupfen, waschen und abtropfen lassen. Vollmilchjoghurt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft mischen. 

Die Putenschnitzel mit Ananas und jeweils 1 Scheibe Käse belegen und für wenige Minuten in den Ofen grillen lassen. Inzwischen Toast in den Toaster, diese dann mit Salat und dem Dressing belegen. Dann kommt die Pute-Ananas-Käse-"Scheibe" drauf und wenn man mag noch etwas Preiselbeeren. 

Ansonsten haben wir viele Gerichte mit Kidneybohnen-Mais-Tomaten-mix probiert. Z.B Chiliconcane, Succotash, mexikanisches Reisgericht sowie einen scharfen Nudeleintopf. Asiatische Nudelpfannen kann man auch wunderbar mit Gemüse kombinieren. Genauso kann man den Kids das Gemüse in Lasagne oder im Nudelauflauf schmackhaft machen. Dazu immer einen Salat reichen. Dabei kann man ja auch Verschiedenes ausprobieren. 

Du kannst zwischendurch ja auch einfach Gemüsestifte mit einem leckeren Dip anbieten. Oder einen Obstteller machen. So wird´s auch oft in Kindergärten gemacht. :) 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Schön und gut. Aber ging es nicht um Gesundes?

0
@DreiGegengifts

Es ging darum Kindern gesundes wie Obst und Gemüse schmackhaft zu machen. Was soll daran also nicht gesund sein? 

1

Nunjaaaaa..... nach den ernährungsspezifischen Vorlieben würd ich mal sagen: ein ganz normales Kind ;-)

Alternativ hätt ich da nun im Angbot:

Apfelstrudel - läßt sich auch prima einfrieren

Geschnetzeltes in allen möglichen Variationen und vor allem mit vielen Paprikastücken, Zuccini und evtl. Karotten. Nudeln kochen und alles zusammen in einem Topf vermischen. Am besten zwei verschieden farbige Paprika nehmen. Wenn die Frage kommt "Darf ich den Paprika raus nehmen?" Dann antworten: "Ja.... entweder den gelben ODER den roten..." Gemein aber effektiv ;-)

Chinapfanne. Fleisch und viiiiiieeeel Gemüse (Paprika, Zwiebel, Zucchini, Karotten) in einer großen Pfanne oder Topf anbraten, Chinagewürz oder Thaicurry in rot oder grün dazu, mit einer Dose Kokosmilch aufgiesen. Fertig. Reis kochen und alles mischen.

In Chili con Carne kann man wahlweise frau auch viel Gemüse verstecken.

Selbstgemachte Maultaschen. Wenig Hackfleisch aber gut Spinat bzw. Karotten und Zwiebel mit reinmischen. In Nudelteig einrollen, kochen, fertig. Oder nach dem Kochen anbraten. Dazu Salzkartoffel.

Mehlspeisen sind auch der Renner. Läßt sich dann prima Obst drin verstecken (Reisauflauf, Rohrnudel, Quarkauflauf mit Obst)

Mei... und wenn er/sie/es alles mit Ketchup ersäuft zu sich nimmt, dann lass doch. Meine Kinder hatten eine Phase, in der sie sogar Weißwürste mit Ketchup aßen... Gruselig aber wahr.

Als Pausenbrot sind Bagles (Semmel mit Loch) der Renner! (Gibt's bei Edeka). Bagles aufschneiden, Toasten. Ketchup oder Frischkäse drauf, Wust oder/und Käse nach belieben, Salat oder Tomatenscheibe und Deckel druf. Fertig.

Schon mal was von Zucchini- oder Karottenkuchen gehört? Lecker ;-)

Das ist mal eine mitfühlend inspirierende Antwort! Vielen lieben Dank!!

Hast Du noch ein paar Mehlspeisenrezepte? Rohrnudeln sind mir bislang noch fremd...^^

5
@Beutelkind

Aber klar doch ;-)

500 g Mehl

250 ml warme Milch

ein Päckchen Hefe (trocken oder frisch)

1 Ei

60 g Zucker

50 g Butter

eine Prise Salz

Alles zu einem Hefeteig verkneten und gehen lassen.

Dann nimmst du Stücke zu ca. 50 Gramm (muß man nicht extra wiegen - ist nur ein Richtwert). Formst Kugel draus und stopfst in die Mitte wahlweise zwei Kirschen, eine Zwetschte, Pflaume, Mirabelle, geschälte Apfel- oder Birnenstücke oder was die Obsttheke so hergibt (außer Zitrusfrüchte). Die Hefekugel wieder zumachen - dass die Frucht innen ist. Mit der "schönen" Seite nach oben in eine Kuchenform. Mit Milch bepinseln und im Ofen bei 180° Ober-/Unterhitze goldbraun backen.

Lecker dazu Vanillesoße.

Hefeteig ist ohnehin unschlagbar. Wenn Du den Teig ohne Zucker und Milch dafür mit Wasser anmachst, kannst du alles mögliche Herzhafte darin einrollen, verpacken, verbacken, mit oder ohne Käse überbacken...

2
@kugel

Dankeschön! Da öffnen sich ja ungeahnte Möglichkeiten!! Die Rohrnudeln werde ich unbedingt in mein Repertoire aufnehmen!

4

Hallo Beutelkind,

für das Beutekind - leider fehlt die Altersangabe - habe ich folgenden Link für Dich:

http://www.baby-und-familie.de/kinderernaehrung

Okay, heißt zwar Baby etc., ist aber auch etwas für Kinder dabei. Hier eher etwas für Jugendliche:

https://www.ugb.de/artikel/Gesunde%20Ern%C3%A4hrung/

Und last but not least: Rezepte- Auswahl:

https://www.in-form.de/buergerportal/service/rezepte/fuer-kinder-und-jugendliche.html

Bon appetit :-)

Was möchtest Du wissen?